WinterfutterMEHRverbrauch Buckfast vs. carnica

  • Mal Frage an die Spezis die sowohl carnica als auch buckfast haben oder hatten: Es heisst ja immer, buckfast bräuchte etwas mehr Winterfutter als die carnica. Kann mir jemand verraten wieviel mehr so im Verhältnis? 1/3 mehr als carnica?


    Es dankt
    Melanie

  • Servus,
    ich habe Buckies und ich hatte noch nie so viele Futterwaben nach dem Winter übrig wie dieses Frühjahr.
    In der Regel fütter ich 20 kg.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • ...ich füttere 20 bis 25 kg bei Buckfast auf Dadant. Dürfte bei Carnica ein bißchen weniger sein, da die B. früher wieder anfängt zu brüten... Genaue Menge kann Dir aber wahrscheinlich niemand sagen, da jeder so seine eigene "Einfütterungsphilosophie" hat...

    Robert - Versuch macht kluch... - und natürlich: KISS ME - keep it simple and stupid and most efficient!

  • Ich habe letztes Jahr in beide Landrasse/Carnica/wasweißich Völker ca 15-18 Kilo gekippt.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • melanie : kein Unterschied in der Rasse, aber im Zeitpunkt der Auffütterung und derem Tempo, und der Kiste.
    Die Carni-Leutz fangen meist Anfang August nach der letzten Schleuderung an, hauen ihre 15kg rein, und gut ist.
    Die Bucki-Leutz fangen meist erst Ende September an, und füttern oft 28kg Sirup oder umgerechnete Zuckeräquivalente.
    Da sind dann deutlich weniger Verlust an Futter durch die Bruttätigkeit in diesen zwei Monaten.


    Sparsam füttern hat sich noch nie gerechnet - die Bienen brüten im Frühjahr bis auf ihre eiserne Reserve runter (die für das Restvolk nach dem Schwarm ist), und wer da viel hat, kommt sehr gut aus dem Winter (rausnehmen kann man Futterwaben immer, aber nachfüttern im März ist absoluter Mist).
    Von daher ist großzügige Einfütterung immer eher eine Investition ins Volk fürs nächste Jahr.
    Und nein, es gibt da nur marginale Unterschiede, wenn man Carnis wie Buckis führt auf großen BR - auch die werden fett im Frühjahr, wenn genug Futter drin ist.
    (viele Völker sind bloß schwarmträge, weil die Imker im Frühjahr alle Futterwaben rausnehmen - ohne eiserne Reserve kein Schwarm).

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen