Warum schwärmt ein Schwarm nach knapp vier Wochen noch einmal?

  • Liebe Imkerfreunde,
    kann mit bitte jemand sagen, warum ein Naturschwarm von 2,2 kg, der in einer zwei - dann dreizargigen Warré-Beute eine gute Entwicklung genommen hat, nach weniger als 4 Wochen einen erneuten Schwarm entsendet? Die dritte Zarge war nicht ausgebaut - Platz genug müßte vorhanden gewesen sein. Der zweite Schwarm war vielleicht ein Kilogramm schwer. Ich habe ihn im Baum neben der Zarge gefunden und nehme an, dass er aus dem entsprechenden Volk stammt, weil dieses danach schwächer flog.
    Für Ratschläge bin ich dankbar!
    Euer Bienvenu

  • Moin,
    so aus dem Bauch raus würde ich sagen, es war ein Übervölkerungsschwarm - ein 2,2kg Vorschwarm (mit der alten legenden(!) Königin!) würde bei mir sogar eher 4 als 3 Zargen a 8W kriegen.
    Wenn sie "nur" zwei Warre-Zargen ausgebaut haben, und die Alte sofort wieder zu legen begonnen hat, dürfte es ab dem Schlupf der neuen Brut einfach zu eng geworden sein - eine verdeckelte Brutwabe füllt nach dem Schlupf 3 Wabengassen mit Bienen.
    Wenn du die dritte Zarge erst nachträglich auf- oder untergesetzt hast, war das zu spät, und ein Schwarm ist eh pingelig, was zusätzlichen Platz nachträglich angeht.
    Sogar wenn wir ein Drittel Masse für mitgenommenen Nektar abziehen, wäre der Schwarm immer noch 15.000 Bienen stark gewesen - die Regel sagt, einen Übervölkerungsschwarm gibt es, wenn die Bienendichte im Brutnest (nicht in der ganzen Kiste!) mehr als 4 Bienen pro cubic inch (das sind 16,4 cm³) beträgt.
    Was sagen die anderen hier dazu?:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,


    es gibt natürlich die Möglichkeit, das bei dem kalten Wetter 2 Schwärme zusammenfliegen. Nachdem die Königin des größeren Schwarmes sich vielleicht im Volk mit ihren Qualitäten durchgesetzt hat und die andere Königin in Ungnade gefallen ist, hat sie die Beute, bevor sie abgestochen wird, mit ihren Bienen verlassen. Kälte schweißt zusammen. Habe gestern einen Schwarm bekommen, der aus 3 Schwärmen besteht, da wurden aber vorher 2 Königinnen entfernt.


    Oder du hast richtige "Schwarmbienen"

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo, Drobi,
    nach 4 Wochen? Normal geht das schneller...:confused:
    Und ich hab schon Kisten gehabt, die 2 sauber getrennte Brutnester hatten, mit zwei Königinnen...:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Miteinander,
    an einen Heidschwarm habt Ihr noch nicht gedacht!
    Einmal allen vorhandenen Raum durchgebrütet, gibt manchmal ein Vorschwarm diesen noch ab
    (obwohl wir ja angeblich so schwarmträge Bienen haben).
    Und einmal durchgebrütet ist bei einer kleinen Beute wie der Waré ja schnell vollbracht.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo,


    Oder du hast richtige "Schwarmbienen"


    Das ist es ja, was ich befürchte: Der Erste Schwarm stammt von Ende April (das scheint mir recht früh zu sein). Der Imker, von dem ich sie bekam, imkert sei Jahrzehnten und kauft nach eigenen Angaben nie Königinnen dazu. "Degenerieren" die Bienen dann? Aber schließlich ist der Herr ein glücklicher Imker, der viel Honig verkauft...


    Euch beiden vielen Dank für Eure Kommentare!
    P.S.: Der andere Schwar ist noch größer gewesen. Wenn ich Sabine richtig verstanden habe, ist es aber jetzt wohl zu spät, die vierte Zarge darunter zu setzen? (Vor allem bei diesem Wetter...!)
    Gruße von Bienvenu

  • Lothar : Warre-Kisten sind ja nun wirklich klein, von daher hab ich bei diesem Zeitablauf nicht grad an nen Heidschwarm gedacht.:wink: (ich dachte immer, die fallen später im Jahr?)


    Bien-Venu : nein, mit Enge und anderen Tricks kann man jede noch so schwarmträge Biene zum Schwarm treiben.
    Deine Damen würden sich wahrscheinlich in normalen Magazinen ganz anders benehmen.
    Früher waren die Völker nicht derart brutstark im Frühjahr wie heute, weil es keine Frühtracht in diesem Ausmaß gab - das hätten sie gar nicht hingekriegt.
    In unseren Gegenden und mit den damaligen Kisten waren das alles Sommer- und Spättrachtbienen.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin,
    ich habe das Gefühl, daß die Bienen sich bereits an größere Kisten gewöhnt haben.
    Der Schritt von Freudenstein zu DNM war Zucht.
    Der gleiche Schritt jetzt rückwärts( DNM 40 mal 40 nach Warre' 30 mal 30) könnte möglicherweise auch einige Zeit benötigen.
    Es ist in der Warre' kein Platz für Pollen- und Randwaben.
    Bei mir haben sie bis ans Holz gebrütet.
    Das Brutnest kann noch nicht mal handballgroß werden
    Gruß
    Helmut

  • Allen, die geantwortet haben, vielen Dank!
    Mir scheint, meine nächsten Warré-Beuten werden etwas größer ausfallen - es gibt auch Imker, die mit 33x33x20 cm Innenraum und 9 Waben arbeiten. Am Grundprinzip der Beute (Stabilbau, wenig Eingriffe, Räume nach unten erweitern) möchte ich aber festhalten.


    Herzliche Grüße - das nächste Problem kommt bestimmt!


    Euer Bien-venu

  • Das gleiche Erlebnis hatte ich letztes Jahr auch, bei einem bereits im April vorweggenommenen Vorschwarm, dass sie nach einigen Wochen nochmals schwärmen wollten... Ich denke der Schwarmtrieb ist schon genetisch verankert.
    Meine Völker wollen immer Ende April schwärmen und dann 4-6 Wochen später im Juni teilweise nochmal, weils ja so lustig ist. :lol:
    Und Platz haben sie, 12er Dadant.
    Heidebienen? Schwarmbienen? Ich warts mal ab, mir wurde ja gesagt, dass das teilweise normal wäre und zwei Jahre Beobachtung nicht repräsentativ, da werde ich mal abwarten, was sie nächstes Jahr vorhaben...

  • Der Imker, von dem ich sie bekam, imkert sei Jahrzehnten und kauft nach eigenen Angaben nie Königinnen dazu. "Degenerieren" die Bienen dann?


    Nee, ganz im Gegenteil - denen geht´s prächtig !


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Mir scheint, meine nächsten Warré-Beuten werden etwas größer ausfallen ...


    4 oder 5 Warrézargen machen´s auch für ´nen grösseren Schwarm.

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“


  • Ich habe - wegen de schlechten Wetters - mit 2kg Zuckerlösung 2:1 eingefüttert. Außerdem steht das Rapsfeld 60m weit weg. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht genau, worauf Du hinauswillst (bin halt Anfänger...)
    Beste Grüße von Bien-venu