Schwarm in Dadant einschlagen (Naturbau)

  • Mal ganz knapp gefragt, weil ich das noch nirgends gelesen habe:


    Wenn man einen Vorschwarm auf 12er Dadant einschlägt, sollte man dann zwölf Rähmchen drin haben? Das schaffen die doch (Naturbau!) eh nicht mehr auszubauen. Wenn man also (mit Schieden) nur einen kleineren Raum geben will, wie soll man dann den Schwarm einschlagen bzw. "ausrichten", daß er auch die Rähmchen zw. den Schieden annimmt und nicht etwa im freien Teil zu bauen beginnt?

    Imker seit 2009 - Naturbau in Dadant-Beuten, Bemühung um wesensgemäße Imkerei

  • Nö tu mal so 6-7 Rähmchen nehmen und dann ein Schied hin sonst wird wellig gebaut. Ich teste das zwar noch aber das wurde mir von jemandem geraten der schon jahrelang Naturbau macht. In den freien Raum hänge ich auch noch paar Rähmchen mit Anfangsstreifen. Wildbau will ich keinen haben. Du musst halt drauf achten dass der Schwarm auf der richtigen Seite landet ;)
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Dann lass doch lieber den Schied für den Anfang weg.
    Wenn du eh danach noch mal ausrichten und korrigieren musst, kannste auch gleich die Kiste mit Rähmchen voll machen und schauen wo er baut.
    Danach auf 9 oder 10 Rähmchen reduzieren, das wird auch die Pi-mal-Daumen Rähmchenanzahl sein, auf denen dein Schwarm die nächste Saison bestreitet.
    Wenn er die 10 Rähmchen nicht voll macht is das wirklich nicht so schlimm, der kommt noch weit genug dieses Jahr, denke ich.



    Sonnige Grüße!
    Arnd

  • Nach 6 bis 7 Waben ist Schluss mit Arbeiterinnenbau. Es sei denn, man wendet einen Trick an: Man setzt nach 6 ausgebauten Waben die Zarge auf eine neue, mit Absperrgitter dazwischen, unten die Queen und neue Rähmchen mit Anfangsstreifen. Nach einigen Tagen muss man aber oben auf Nachschaffungszellen kontrollieren. Wenn unten wieder 5-6 Waben fast fertig sind, setzt man die oberen nach unten, links und rechts vom Brutnest. Normalerweise sind die dann mit Honig vollgetragen=lecker Winterfutter. Man braucht fast keinen Zucker zum überwintern

  • Hallo Luxnigra,
    hier geht es um Dadantmaß!
    Also nichts mit zweiten Brutraum.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Meine Meinung:
    ... das is nix mit Dadant, ehrlich!
    Zu dieser Jahreszeit einen NS, KS oder vVS - oder sonst was - kann sehr wohl bis in den Herbst so viele Waben wie er packt ausbauen. Und wenn nach Wabe 6 oder 7 Schluss is mit Arbeiterinnenzellen, dann will er Vorrat anlegen - lass ihn doch - das sind Dadant Waben. Das sind dann die Waben die man im Frühjahr wieder weg nehmen kann/wird/will - oder eben nicht. Ein Volk kann durchaus auf 8 Dadant-Waben durch die Tracht gehen.


    It's all right!
    Arnd

  • Hm ich habe letztes Jahr auf 10 Waben ein geschlagen - ab Wabe 7 oder 8 haben die angefangen die Waben wellig zu bauen. Das war suboptimal da ich mit dem Messer ran musste um die Waben zu trennen damit die Rähmchen halbwegs gezogen werden konnten.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Ich habs auch getan!
    *aufgeregt*
    Schwarm am vergangenen Sonntag auf Dadant nur mit Anfangsstreifen eingeschlagen.
    Heute vorsichtig geguckt, wollte Schied verschieben.
    Keine Chance, sie haben auf allen 10 Rähmchen angefangen, jeweils das hintere Drittel zu Waben auszuziehen.
    Und superordentlich! Gut, ich habe die Beute mit der Wasserwaage ausgerichtet.
    :lol: stolz wie bolle
    apirita

  • Ich finde Naturbau im Dadant-Brutraum nicht so gut, ziemlig schlabberig beim nachsauen, und kreuz und quer Dronenzellen.


    Mit Mittelwäden ist das Brutnest besser, stabieler, schöner. ( meine Meinung )


    Gruss Ingo

  • Das im Naturbau Drohnenzellen sind, das ist sicherlich so.
    Die sind da auch kreuz und quer und nicht ordentlich. :p
    Aber das Naturbau im Dadant-Brutraum schlabberig ist, das ist nicht richtig.
    Ich habe gedrahtete Rähmchen, schlabberig ist da überhaupt nix, wenn sie einmal bebrütet sind kannst du damit Frisbee spielen und da fällt nix raus. In meinen Augen ein typisches Vorurteil. (meine Meinung :))
    Grüße

  • Ich finde Naturbau im Dadant-Brutraum nicht so gut, ziemlig schlabberig beim nachsauen, und kreuz und quer Dronenzellen.
    Mit Mittelwäden ist das Brutnest besser, stabieler, schöner. ( meine Meinung )
    Gruss Ingo


    Schon mal überhaupt so ein Brutnest in dr Praxis gesehen? Nee, garantiert nicht! Sondern würden hier nicht immer wieder solche Gerüchte verbreitet. Die Rähmchen müssen gedrahtet sein, klar, dann ist da auch nichts "schlabberig". Und ein Brutnest auf Mittelwänden sieht auch nicht besser aus. Kannst du dir bei mir gern mal anschauen und bestimmt gibt es auch in deiner Nähe einen Imker, der so imkert und wo du dir das anschauen kannst.
    Und auch das mit den Drohnenzellen ist ein Gerücht. Wo ist das Problem, wenn die in den Ecken sind???
    Eigentlich wiederhole ich mich hier nur!!!!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi