Raps noch nicht verdeckelt, eine Woche Zeit bis Akazie. Was soll ich machen?

  • Hallo,
    bräuchte mal Eueren Rat.
    Mein Problem:
    Raps geht zuende, Flachzarge nur halb voll und noch nicht mal 1/3 verdeckelt und habe noch eine Woche bis sie in die Akazie müssen.
    Hab Zuhause auch keine Stehen auf die ich sie aufsetzen könnte.


    Ziemlich beschissene Situation. Vielleicht habt ihr ne Möglichkeit. Mit in die Akazie is mist weil mir dann der Raps in der Wabe fest wird.

  • nimm doch die Waben auf nur ein oder zwei Völker zusammen.


    Dann kannste mit dem Rest "reinen" Akazeinhonig machen.


    Das wäre eine der Möglichkeiten


    Aber ich würde den Honig einfach drauf lassen. Beim Wandern sinkt oft der Wassergehalt und wenn du dir die Wettersituation an siehst, regnet es noch eine weile. Dann ist nicht mal sicher ob die Akazie gut honigt.


    Dann könnte es knapp werden mit den Vorräten. Unten ist bei mir kaum noch Honigreserve drinn.


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • nimm doch die Waben auf nur ein oder zwei Völker zusammen.
    Dann kannste mit dem Rest "reinen" Akazeinhonig machen.
    Das wäre eine der Möglichkeiten
    Grüßle


    Cool, daran hab ich noch nicht gedacht. Kann ich diese dann auf die kleinsten setzen oder muss die Volksstärke schon entsprechend sein?
    Ich könnte ja einem dann 4 halbe Zargen aufsetzen oder ist das zu viel?

  • ja kannste machen aber vielleicht auch nur die Waben der Honigräume zusammen hängen?


    Aber wie gesagt pass auf die Vorräte auf sonst hungern die am Ende noch!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Moin


    Nur mal so als Tipp: Rapshonig wird von mir bei anfangender Verdeckelung geerntet.
    Sobald die Waben nicht mehr spritzen isses soweit.
    Verdeckelungsrate ist nicht ausschlaggebend.


    Wenn Du Dich nicht traust, musst Du mal den Wassergehalt überprüfen.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Hallo Dennis,
    wartest du noch bis übermorgen oder noch länger, bist du auf der sicheren Seite. Du hast es gut, bei mir gibt es meist nur ein Zeitfenster von 2 oder 3 Tagen.Reinen Akazienhonig wirst du aber doch ohnehin nicht kriegen, wenn die Völker vorher im Raps waren.Es sei denn, du machst kräftige Kunstschwärme auf Mittelwänden und TROCKENEN Honigraumwaben.Andernfalls landet immer ein rest Raps drin und der Honig bleibt nicht flüssig.
    Wenn dir das egal ist stimme ich den obigen Tipps voll zu.
    Grüße Kalle

  • na na na, Kustschwarm und auf Mittelwände? und dann noch in die Akazie?


    Das geht aber schön schief!


    Also mit getrenntem Brut und Honigraum (Absperrgitter) hast du eingentlich alle Voraussetzungen um Sortenhonig zu machen.


    Selbst Völker direkt aus dem Raps machen da keinen Unterschied. Der so geerntete Akazienhonig bleibt über 2 Jahre flüssig. Vorausgesetzt du hast genug Akazien am Wanderplatz und sonst nicht viel anderes wie Linde etc.


    Wenn ich direkt aus dem Raps in die Akazie wandere lass ich den Rapshonig auf den Völkern. Allein die Wanderung bringt eine große Reduzierung des Wassergehaltes mit sich, vorallem der offene Honig gewinnt dabei.


    Einen Tag oder noch am selben Tag wird dann abgeerntet!


    Da hab ich noch nie Probleme bei der Akazie bekommen. Akazienhonig ist so zimlich der empfindlichste was es an Sortenhonigen gibt außer vielleich noch Lavendelhonig.


    Ganz grasses Gegenteil ist bei Buchweizenhonig. Wer solche leer geschleuderten Honigraumwaben selbst trocken auf Akazienvölker setzt findet noch den Lakitzgeschmack im Akazienhonig. Bei leeren Kastanie und Heidewaben das gleiche.


    Übrigens versuche ich keine feuchten Hongraumwaben über den Winter zu bringen. Wegen der Geschmacks und Hefe Reserve!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • ... Übrigens versuche ich keine feuchten Hongraumwaben über den Winter zu bringen. Wegen der Geschmacks und Hefe Reserve!


    Grüßle


     
    Was machst Du dann mit den Honigwaben von diesem Jahr ?! Auslecken lassen oder Brutwaben für Ableger ?

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Moin


    Bitte nicht wie hier in der Gegend üblich an der frischen Luft auslecken lassen!
    Zargenweise wieder aufsetzten. 24 - 48 Stunden drauflassen, wieder runternehmen, fertig.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • [quote='toyotafan','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=235272#post235272']na na na, Kustschwarm und auf Mittelwände? und dann noch in die Akazie?


    Das geht aber schön schief!


    Also mit getrenntem Brut und Honigraum (Absperrgitter) hast du eingentlich alle Voraussetzungen um Sortenhonig zu machen.



    nana das kann auch schief gehen ,frischgeschleuderte Rapsbelastete Honigwaben zurückhängen ?Was ist mit dem rapsbelasteten Honigkranz über den Brutwaben?Da soll reiner Akazienhonig rauskommen glaube ich nicht daran .
    mfg corinna &stephan

  • Vielen Dank für Euere Antworten.
    Werde am Di wandern und gestern habe ich noch einmal alle durchgeguckt. So schlimm wie vor einer Woche sieht es doch nicht aus.
    Eigentlich waren es nur schwächere die bedenkenswert waren. Habe mir die Mühe gemacht und wirklich jeden Kasten durchgefriemelt.
    Habe jetzt von allen Völkern die Waben auf das Stärkste aufgesetzt, die leeren und fast leeren Honigwaben habe ich auf die anderen aufgeteilt und sie somit gleich mit leeren Honigräumen für die Akazie wanderfertig gemacht.
    Ich habe mir einen Refraktometer bestellt und werde am Dienstag Gewissheit über meine Sorge bekommen.
    Dienstag wandere ich und Mittwoch werden die Honigräume abgenommen. Mal sehen....

  • Christian ,


    ich hab spezielle Bienenfluchten mit einem Loch und Schieber. Damit lass ich die leerschlecken ohne Räuberrei.


    Corinna&Stephan ,


    frischgeschleuderte Rapswaben sind weniger das Problem als man denkt. Allerdings wenn schon kristalisierter Raps in größeren Mengen drinne ist dann schon.


    Futterkränze sind bei mir eigentlich bei meiner Art Absperrgitter einsatz weniger über der Brut eher an der Seite! Und diese Speckwaben sind meist auch nicht vom Raps sondern aus der Weide oder dem Ahorn. Egal diese Speckwaben werden sehr selten nach oben getragen, vorallem dann nicht wenn neue Tarcht kommt. Wenn keine Tracht kommt wie das zur Zeit der Fall bei mir in d Akazie dann fressen die diese Speckwaben leer bevors an die Honigräume geht.


    Ich mach das schon so seit 1983 und hat bis jetzt nie Probleme gegeben. Wenn Akazienhonig zu schnell kristalisiert, dann doch meist dort wo ohne Gitter (beim Raps) gearbeitet wurde.



    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Es gibt noch einen anderen Effekt. Meiner Meinung nach, da Raps sehr schnell kristallisiert hast dann im Robinien eimer unten den kandierten Raps oben ist dann alles flüssig. Die Robinie eben...

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Hallo zusammen,


    ich häng mich mal hier dran.


    Ich werde morgen schleudern: "überwiegend Akazie".


    Beim letzten Schleudern vor 3 Wochen war der Raps noch nicht ganz abgeblüht, also wird noch welcher dabei sein.
    Wie wird sich der Honig verhalten?
    Wird er dünn flüssig sein und dann irgendwann fein kristallisieren?
    Oder wird er schnell fest werden? Sollte ich ihn rühren? Wie und wann merke ich das?


    Ich weiß schon, dass das von der Zusammensetzung abhängt...ich gehe mal von überwiegend Akazie aus. Vorletztes Jahr kam die Linde mit der Robinie zusammen, das war nicht schön, weil die ziemlich grob aushärtete. Letztes Jahr habe ich dann geimpft, aber da gabs eh keine Akazie, weil schlechtes Wetter, ihr erinnert euch.


    Wie würdet Ihr mit "Rakazie" verfahren?


    Danke und beste Grüße
    Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.