Kein Diebstahl mehr! Eine sichere Möglichkeit GPS, Alarmhandy

  • Wenn ich 50 Sender verbaue hat jede 7. Kiste einen.
    Bei Ablegern würde ich darauf verzichten.


    Hmm, ja, quasi geringfügig andere Liga. :eek:



    Man darf aber trotzdem nicht vergessen, das dass alles aber trotzdem nur ein Schutz für den einfältigen gelegenheits Bienendieb ist.
    Für Profis die 100 Völker abtransportieren ist das alles kein Schutz.
    Für 50€ gibts GPS Störsender
    Für 200€ gibts Handy Störsender.


    Vermutlich hast du recht. Professionelle und dadruch gut informierte und ausgerüstete Diebe werden den Sender leicht austricksen können.
    Für den kleinen Gelegenheitsdieb der die Beute aus Versehen in sein Auto schiebt wird es aber sicher reichen.


    Gruß

    Seit 16.4.2014 aktiver Imkerneuling. :daumen: 8 Völker auf Dadant. :)

    Einmal editiert, zuletzt von Holzbock () aus folgendem Grund: Linkschreibung

  • Ich glaube, wir sind der Herstellerfirma auf dem Leim gegangen. Die haben noch nicht einmal ein Apparat gebaut und trotzdem machen sie Werbung. hier und auf anderen Imkerforen(LandlivePunktDe)


    Ich rate jedenfalls, keinesfalls im voraus Zahlungen zu leisten


  • Gegen neugierige Imker hab ich nichts und kann / will ich auch nichts machen.


    Hi Sanni,


    es freut mich dass du so eine liberale Einstellung hast, ich hab sie nicht.
    Das ist mein Eigentum, da hat keiner irgendwas anzufassen, rein zu schauen oder sonstwas zu machen.
    Ich setze mich auch nicht in einen offnen 911er weil ich Autos mag, oder ich geh auch nicht in Fremde Gärten um mir die Blumen anzusehen wenn dieser nicht abgesperrt ist.



    Das fremde Pferde füttern überhaupt nicht geht, steht außer Frage, genauso wie Wildtiere füttern.

  • Zum Glück! Ich bin immer noch am überlegen wie man einen mechanischen Schutz entwickeln kann, der die Beute mit dem Untergestell verbindet und nur mit einem Spezialbit aufgeschraubt werden kann.


    Spanngurt mit Ratsche und Vorhängeschloss? Oder gleich einen abschließbaren Spanngurt (allerdings relativ teuer)


    Gruß
    Ludger

  • www.gurtschneider.de
    Bzw.
    http://www.knifetom.net/produc…cutter-gurtschneider.html
    13€ und innerhalb von 5 min. Sind 100 Spanngurte durch.


    da spricht der profi ;-)


    gehen wir davon aus, dass der Dieb seine eigenen Böden mitbringt? Wenn nicht, könnte es reichen, die Böden an den Bock zu schrauben. Verlad' mal Bienen ohne Boden ...


    Gegen reine Honigdiebe, Königinnenernter und Diebe die 2x kommen, hilft das natürlich wenig.


    Gruß
    Ludger

    Einmal editiert, zuletzt von Ludger Merkens () aus folgendem Grund: Bienen werden bei Imkern GROß geschrieben.

  • Ein GPS-Gerät für Imker:
    http://www.striwa-imkereitechnik.de


    Das bekommt man auch in noch günstiger. Die Teile die ich verwende haben die Bezeichnung TK102B.
    Man findet bei der Bucht genug davon für +-20 Euro oder wer etwas warten kann und noch mehr sparen möchte,
    der ordert direkt in China und ist mit etwa 14 Euronen pro Stück dabei. Vorteil ist, es hat GPS!


    Hab auch noch eine reine GSM Lösung die auch bauartbedingt noch kleiner ausfällt, aber die Ortung kann teils seeeehr ungenau sein und 1-300 Meter Abweichung beinhalten.



    Für die Kamerafreaks kann ich die HC300M empfehlen, ist vergleichbar mit einem in Deutschland unter anderem Namen vertriebenen Produkt und in China für +- 115 USD zu bekommen. Wichtig ist darauf zu achten, dass die Wildkameras SSL tauglich sind -was die meisten ab diesem Jahr sind (die hc300m sowieso).


    Einfach bei Aliexpress oder Alibaba suchen, Auf Bezahlung per Paypal wert legen und schon ist alles sicher. Zoll kann natürlich anfallen, je nach Wetterlage ^^



    Bei mir hat die Kamera bisher gut funktioniert, allerlei Wildgetier und ein mit Äpfel werfender Knabe aus der Nachbarwiese. Der konnte es gar nicht verstehen warum ich die Woche darauf einen Apfel in seine Richtung (natürlich bewusste weit vorbei) warf und kam dann gleich mit seinem Papa zurück. Nachdem ich es dem Herrn Papa erklärt hatte, gabs direkt eine auf die Mütze und der Jung musste weiter Äpfel auflesen :daumen:



    Hoffe damit etwas geholfen zu haben, hab mich dafür auch extra vom ewig stillen Leser wegbewegt und angemeldet :cool:

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Aus der Bedienungsanleitung des TK102B...

    Zitat

    Die Standbyzeit mit 1 Akkufüllung beträgt ca. 48Stunden


    Das setzt auf jedenfall noch weitere Infrastruktur am Stand vorraus, wenn man damit wirklich seine Beuten versucht zu schützen.

  • Oder Deine Frau hat die.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder