Nachschaffungszelle im Honigraum, warum ?

  • Hallo,
     
    ich habe vor ca. 2Wochen ein Volk, das einen Honigraum über Absperrgitter aufgesetzt hatte geteilt, sprich die obere Brutraumzarge entnommen und den Honigraum über Absperrgitter wieder aufgesetzt. Im Honigraum sind nun die Waben mit Honig gefüllt. Zwar nicht randvoll, aber ganz ordentlich. Gestern habe ich beim reinsehen festgestellt, dass im Honigraum auf einer ganz neuen asugebauten Wabe (die habe ich erst vor zwei Wochen reingehängt) 2 Nachschaffungszellen angezogen waren. Wie kommen die denn dahin ? Im ganzen Honigraum kein Stift und keine Brut !
    Beim brechen ist die eine Weisel sogar gleich geschlüpft. war so perplex, dass ich das Absperrgitter rausgenommen ahbe und das Volk gleich wieder in Ruhe gelassen habe (die junge Weisel habe ich natürlich drinnen gelassen)....ist doch merkwürdig, oder ? Kann mir jemand sagen, was es damit auf sich hat ?
    Die Bienen müssen die Stifte doch wohl dann extra da raufgeschafft haben.....:confused:

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • naja ich weiss nicht so recht, wenn ich den honigraum nicht genau durchgesehen haette, dann waere die weisel (auch wenn sie noch jung und schlank war) doch wohl kaum durch das absperrgitter gelangt, oder ?

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Doch, es gibt genug Dönekens über Eier umtragende Bienen, aber wissenschaftlich ist da nix bewiesen.
    Wahrscheinlicher dürfte eine legende Arbeiterin als Fast-Königin sein, lies mal Jay Smith, Better Queens, da sind auch Fotos drin - manche schaffen es sogar auf Hochzeitsflug und zurück...:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen