Bienenschwarm abgefackelt

  • Hallo an alle


    Pfingstmontag nachmittags:
    Was macht ein Hausbesitzer, bei dem sich ein Bienenschwarm in einem Innenhof in der Stadt, wo ein einzelner Baum steht, niederläßt?


    Bienen stechen, viele Bewohner haben Angst davor, also muß der Schwarm möglichst schnell weg.


    Man holt eine lange Holzstange, schlägt die Traube auseinander und versucht sie so zu vertreiben. Aber der Schwarm will nicht gehen und sammelt sich immer wieder.


    Ein Wasserschlauch ist eine gute Idee. So wird kräftig nach dem Schwarm gespritzt. Dieser denkt aber gar nicht daran zu verschwinden, sondern klammert sich eng aneinander.


    Was nun? Feuer ist die nächste Idee. So wird kräftig mit Feuer in den Schwarm geheizt (wie, habe ich nicht erfahren, mein rumänisch reicht dazu nicht). Viele Bienen verbrennen und fallen runter, aber der Schwarm will nicht weg.


    Der nächste Tag:
    Der Schwarm ist immer noch da.
    Zum Glück bekommen Verwandte von uns die Aktion mit und rufen mich an.


    Also nichts wie hin. Rest-Schwarm aus dem Baum geholt und nach Hause gebracht.
    Der Schwarm hat wohl sehr gelitten. War wohl 3-mal so groß, geschätzt an Fotos, die man mir zeigte. Hat jetzt noch etwa 1kg.
    Der Schwarm saß dann wenig aktiv bei mir in der Zarge. Der Hunger nach dem Streß war scheinbar groß, Futter wurde gierig angenommen. Nach der Futteraufnahme sofort deutlich mehr Leben im Schwarm.
    Abends Königin gesucht - zum Glück unversehrt und läuft putzmunter umher.
    Einige Bienen fielen beim Versuch vom Flugbrett abzufliegen, wegen halb abgebrannter Flügel, ins Gras.


    Traurige Sache.
    Sollen es jetzt aber gut bei mir haben.


    Gruß
    Fritz

    Wer jedes Volk retten will, schadet langfristig den Bienen.

  • Ich muss mich immer wieder wundern zu was Menschen getrieben werden wenn sie Angst haben. Zum Glück hatte der Schwarm Glück im Unglück.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo,


    ach wie schön, dass das noch geklappt hat!


    Mal was seeehr schönes zu lesen. Das Happy-End. (Vorher natürlich nicht!)


    Dann wünsch ich gutes Päppeln noch! Sie werden es Dir bestimmt irgendwie danken....:wink:


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Moin


    Ja, so sind die Menschen. Habe am Pfingstmontag auch einen Schwarm aus dem Nachbardorf geholt. Eine Jugendhof.
    Die Leiterin hat mich angerufen und alle Jungs und Mädels aus dem Garten verbannt. (2 haben nachweislich eine Bienenallergie.)
    Die Kinder kamen aber auch auf gleiche Ideen wie oben beschrieben: Wasser und Feuer.
    Nachdem ich den Schwarm dann recht "öffentlich" mit den Kindern und Jugendlichen eingefangen habe, hat sich nach vielen Fragen und noch mehr leuchtenden Augen das Verhältnis zu dem Bienenschwarm geändert.
    Jetzt habe sie meine Telefonnummer und wollen mich wieder anrufen, falls noch ein Schwarm vorbeikommt.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • AxelS
    Findest du also in ordnung, dass er die Tiere angezündet hat ja? Gut zu wissen! Habe nicht zum Mord aufgerufen sondern das war eine Methapher (Die Metapher (griechisch μεταφορά „Übertragung“, von metà phérein „anderswohin tragen“) ist eine rhetorische Figur, bei der ein Wort nicht in seiner wörtlichen, sondern in einer übertragenen Bedeutung gebraucht wird, und zwar so, dass zwischen der wörtlich bezeichneten Sache und der übertragen gemeinten eine Beziehung der Ähnlichkeit besteht.). Erklärung falls du das Wort nicht kennst.


    Also denk du lieber nach bevor du hier jemanden verleumdnest!!!

  • apollo_pro deine Beiträge waren grenzwertig. Auch wenn dich die Sache sichtlich aufregt bitte ich dich die Haltung zu bewahren.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Wird gemacht Chef.


    Das war aber wirklich als Metapher gemeint gewesen und nicht wörtlich.
    Ich dachte das würde man rauslesen können, was ich meinte und nicht das ich Menschen anzünden wollte... .
    Es sollte nur meine Wut über diesen Tierquäler ausdrücken!
    Aber gut dann muss ich meine Beiträge das nächste Mal in Watte packen.


    Grüße
    aPoLLo_pRo

  • "Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist."


    Sage ich dann das nächste mal ;-) :p_flower01:

  • Meine Erfahrung bisher ist, das immer noch sehr viele Leute unbegründet Angst vor Bienen und insbes. Schwärmen haben. Es hat halt auch nicht jeder alle paar Tage einen im Garten hängen.
    In jedem Fall habe ich gestern beim Schwarmfang die Gelegenheit genutzt, mit Warnblinker und grosszügiger Absperrung des "Tatorts", etliche Schaulustige aus der Nachbarschaft anzuziehen. Ich habe dann gefühlt eine Stunde lang und über die Ungefährlichkeit und dem Sinn des Schwärmens erzählt, da sind einigen Passanten die Augen aus dem Kopf gefallen.
    Diese Faszination zu vermitteln und aufzuklären muss unsere Aufgabe sein. Dann klappts auch mit dem Nachwuchs!


    cu