In "Abwesenheit" imkern?

  • Hallo Imkerfreunde


    Vielleicht hat jemand einen Rat für mich? Ich werde ab nächster Woche bis ca. 25.September max. 2x die Woche zu meinen Bienis können, da ich auf die Alp geh...
    Da diese Alp sehr kalt (Gletschernähe) und schattig ist (enges Tal) gibt es leider keine Möglichkeit, die Damen mit zu nehmen.
    Was meint ihr, reicht es, wenn ich 2x die Woche schauen gehen kann? Wegen den Schwärmen hab ich nicht so Angst, da hier (meist) nicht schwarmfördernd geimkert wird. Sprich Ableger machen etc. wird den Schwärmen vorgezogen...


    Grüsse aus der Schweiz!

  • Dem Drohn seine Erfahrung ist:


    je öfter Du "Anwesend" bist bei Deinen Bienen,
    umso besser ist es für Deine Bienen!


    Der
    Drohn
    der hofft, dass das Wort "Anwesend" richtig verstanden wird!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gast013 () aus folgendem Grund: nun abwesend im Netz und besuchend die Bienen

  • Ja, Drohn. Diese Erfahrung hab ich die letzten 3 Wochen auch gemacht. Ist nicht nur interessant, die Bienen täglich mehrmals zu sehen (natürlich nicht zu öffnen und stören!) sondern auch sehr lehrreich!
    Eigentlich würd ich diese Zeit der Abwesenheit liebend gern irgendwie "umgehen" aber ich hab einfach keine Lösung dafür...
    Und ja, diese Sommer-abwesenheit wird sich nun jährlich wiederholen, sonst tät ich einfach mal für gute "Vertretung" schauen...

  • Hallo Schweizerbiene,


    ich denke, das Buch "Der Wochenendimker" könnte Dir weiterhelfen.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • N`Àbend miteinander!


    Leuts, die schweizerbiene schreibt, er wäre lediglich 2x die Woche an den Bienen. Das ist doch wohl voll und ganz ausreichend, oder mache ich etwas falsch?
    In der Stoßzeit alle 7-9 Tage Kontrolle auf SZ und gut ist. Eventuelle Schwarmverhinderungsmassnahmen kann SIE dann auch das 2. Mal in der Woche vornehmen, wenn SIE an den Bienen ist.
    Also meines Erachstens kein Problem, ausser das dir die Bienen fehelen werden :wink:.
    Und ja, der ""Wochenendimker" zeigt wie es sogar mit nur 1x die Woche klappen kann zu imkern...erfolgreich.


    Gute Nacht
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Patrick Johannes () aus folgendem Grund: RS und Genus überarbeitet... ;)

  • Hey Patrick
    Du machst mir ja direkt Mut:daumen:
    Ja, die Damen werden mir fehlen, schon jetzt...
    Werd mal nach dem Buch schauen. Notfalls könnt ich sicher auch mal abends noch runter, wenn was zu füttern ist oder so. Ist halt alles ein Zeitaufwand:wink:
    Danke euch!!!
    Grüsse in die Nacht, komm gerade vom füttern zurück!


    P.s. übrigens, Patrick, Schweizerbiene ist eine Sie:lol:

  • My Guste, ich bin manchmal nur aller 2 Wochen und es gibt Jungvölker da bin ich 2-3 Monate nicht dort!!!!


    Sortiere im kopf deine Völker nach Wirtschaftsvölker und Jungvölker.


    Jungvölker gleich auf die fertige Zargenanzahl und lassen... Was willst dort machen?? Nix jede störung ist kontraproduktiv...


    Wirtschaftsvölker bei Schwarmgefahr, alte raus und dann hast ne neue und dann auch keine Schwarmgefahr mehr.... Nur mal so kurz gefasst...

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Ausser dass der Micha für mich in Rätseln spricht, ist nun alles klar:daumen:
    Da die Schweizerbiene in CH-Kasten imkert, kann ich glaub Zargen aufsetzten nicht um-setzen...
    Wie machst du`s denn, wenn du Schwärme füttern musst und nicht da bist??? Ist halt zur Zeit bei mir grad aktuell...
    Aber danke für eure Inputs!!!

  • Ich mache nur Kunstschwärme. Und bei mir ist bis in die Linde genug zuholen. Würde sonst Futterwaben zuhängen.


    Schwärme fange ich nicht da ich ja nicht da bin.


    Bei den Schweizerkästen eben die Jungvölker gleich auf die größte Boxgröße setzen die geht. Kenne sie leider nicht. Viel Raum eben.

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)