Wie am besten aggressives Volk im Mai mit begatteter Königin umweiseln?

  • Hallo werte Imkerkolleginnen und Imkerkollegen.


    Ich habe ein Volk aus dem letzten Jahr im Raps zu stehen. Darin ist eine (wahrscheinlich F32) Könign von einem Kollegen drin, die ich mir vom Ihm aus der Not geboren geholt habe. Das Volk ist so eigentlich ganz gut. Sehr stark, viel Brut, bingt Honig, massig Bienen und keine Schwarmstimmung. Leider darf man das Volk nicht öffnen, dann geht es richtig zur Sache. Gestern habe ich es durchgeschaut und habe (obwohl ich mich wie ein Astronaut angezogen habe) 6 Stiche durch die Handschuhe und die Schutzkleidung bekommen). Da ich kein Freund des Abschwefelns bin, möchte ich es quasi jetzt während des laufenden Betriebes mit einer neuen begatteten Königin umweiseln, um die Stecherei abzustellen. Wie mache ich das am besten?


    Alte Königin raus und neue mit einem Zusetzkäfig dazusetzen und nach 2 Tage unter Futterteigverschluss frei geben? Oder muss ich wie bei einem Pflegevolk vorgehen und es Hoffnungslos Weisellos machen?


    Ich freue mich auf eure Beiträge.


    Viele Grüße aus dem Norden
    aPoLLo_pRo :Biene:

  • Ich würde dir vorschlagen queen abdrücken, stäbchen Beebost rein, das sorgt dafür das sie denken wir haben eine Queen und dann nach 9-10 Tagen ist die komplette offene Brut ausgelaufen. Dann queen zusetzen oder edelzähle. Wobei ich edelzelle präferieren würde da die definitiv nicht abgestochen wird...


    Das Beebost stäbchen damit du nicht noch mal reinschauen musst und noch mal stiche kassierst und du keine Nachschaffungszelle übersiehst...


    Bienen können auch im Raps aggressiv durch den Raps sein!!!


    Micha

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Muss ich nochmal schauen, wo ich diese Stäbchen her bekomme. Also vorm durchforsten und Königinnen suchen und anschließendes Zellen brechen und das Volk wieder durchforsten grault es mich jetzt schon. Das wird bestimmt wieder ein heiden Spaß... .


    Viel Dank für deinen Beitrag


    Grüße
    aPoLLo_pRo

  • Hallo Micha aus Leipzig.


    Also das Volk war schon vorm Raps aggressiv. Und im Raps ist es jetzt extrem. Aber mit dem Raps hast du natürlich recht. Auch meine Sonst so sanften Völker sind jetzt "unruhig"......agressiv würde ich nicht sagen aber bisschen unruhig.


    Habe gerade mal geschaut. Bei einem Namenhaften Imkereibedarfshandel, H.....mann, gibt es solch Stäbchen. Aber 5 Stück 19,90€.... . Nicht ganz billig. Ich werde mir das Volk durchforsten einmal antun, die Königin ein paar Tage käfigen und dann abdrücken, so haben sie das Königinnenpheromon und ich kann die einfach nach ein paar Tagen raus nehmen, sodass die nicht mehr nachziehen können. Das geht ja auch denke ich. Anschließend setze ich die neue Königin in den gleichen Käfig. Das müsste gehen. Oder?


    Grüße
    aPoLLo_pRo

  • Auf den gedanken Queenkäfigen bin ich gar nicht gekommen!!!! Jepp so würde ich es machen 9-10 tage... damit die Brut komplett verdeckelt ist...


    Queen zusetzen, bin ich um dieses Jahreszeit nicht so erfolgreich gewesen. Wenn alte queen raus und dann einen Tag warten das sie richtig heulen!!! Probiere es!!!
    Micha

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Hallo


    ich hatte schon Völker die Trotz Königin im Käfig
    Nachschaffungszellen angezogen haben.


    Das Duchschauen bleibt Dir nicht erspart.


    Ich würde nach dem Abschleudern
    eine Beute mit Mittelwänden an die Stelle des Volkes stellen.
    Neue Königin im Käfig einhängen, Absperrgitter vors Flugloch,
    und alle Bienen davor abkehren.
    Alte Königin vom Gitter abfangen .


    Brutwaben auf andere Völker verteilen oder bei hoher Varroabelastung,
    direkt einschmelzen.


    Gruß Uwe

  • Uwe Eichenholz
    Hmmmm......wenn die dann trotzdem noch nachziehen.....das wäre ja blöd, wenn ich da zweimal ran muss.....bleibt mir dann wohl nichts anderes übrig.... . Scheiße...!


    hartmut
    Wollte jetzt keine Werbung machen ;-)
    Aber gut, dass du es ausgesprochen hast ;-)

  • Moin,
    jetzt ist nicht grad die beste Zeit zum Umweiseln - kannst du nicht bis August/September warten?
    Da geht es nämlich ziemlich problemlos...


    Wenn's jetzt sein muß, würde ich Uwes Vorschlag folgen, KS draus machen, und Brut verwerten.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen


  •  
    Ich habe auch ein Volk, das ich gerne über Kunstschwarmbildung umweiseln würde.
    Wenn man direkt die Königin im Käfig reinhängt wie du beschreibst, wird sie nicht abgestochen? Ich dachte deshalb daran, den Schwarm in Kellerhaft zu stellen und erst wenn sie heulen, die Königin zuzusetzen. Was wäre besser/ sicherer? Kann man den Kunstschwarm mit dem kompletten Volk machen oder ist er dann zu groß?
    Und wie sieht es mit dem Bautrieb aus, wenn ich nur Anfangsstreifen statt Mittelwände geben will, wird der Bautrieb durch die Kellerhaft positiv oder negativ oder gar nicht beeinflusst?
    Es heißt doch immer, die Königin soll langsam über drei Tage ausgefressen werden. Wieviel Futterteig muss man dafür an den Zusetzkäfig machen, das ist doch alles ratzfatz weggefuttert?

  • Hallo zusammen,


    ich habe das gleiche Problem wie aPoLLo_pRo. Nur das Volk ist nicht so stark und trägt auch nicht sonderlich viel ein. Ich hatte mir als Anfänger überlegt, die alte Königin abzudrücken und alle offene Brutwaben rauszunehmen. Aus meinem besten Volk wollte ich eine Brutwabe mit Weiselzellen ohne anhängende Bienen oder eine offene Brutwabe dazugeben. Ob das was wird??


    Gruß aus dem Taunus


    Nectar

  • Sabine


    Gerade das würde ich jetzt ungern machen, weil ich dann das Volk für die Spättracht nicht mehr einsetzen könnte. Wenn ich aber noch solange warte, muss ich ja noch ein paar mal an das Volk ran :-( und Ende Juli Anfang August kommen die Bienen auf meinen Winterstand wo links und rechts sehr tolerant Nachtbarn sind, mit denen ich es aber auch nicht verscherzen möchte. Wenn ich die Zicken da hinstelle und da ist mal irgendwas habe ich keinen Winterstand mehr :-( deshalb muss das jetzt eigentlich sein... . Dumm vom mir, dass ich das nicht letztes Jahr schon gemacht habe, wo ich das bemerkt habe. Und wenn ich die Teufelsbrut anderen Völkern dazugeben sind das ja für gut 3 Wochen alles Zicken. Das ist ja auch nicht mein ansinnen :-(


    Alles Käse. Na mal schauen. Das Volk ist ja so wirklich top! Einwandfrei. Erfüllt alle Körungskriterien. Aber in Sachen sanftmut würde es in Schulnoten eine 7 bekommen ;-)

  • Hallo Miteinander,
    also ich würde Stecher nicht umweiseln...
    Nicht weil ich mir das nicht zutrauen würde, im Gegenteil.
    Weil ich die Erfahrung gemacht habe: Stecher umweiseln geht in 99% schief!
    Mein Tipp:
    Macht Ableger davon und weisel diese um!
    Kleinere Einheiten sind nicht so wehrhaft und das Risiko des Umweiseln (vor allem bei Verwendung von Weiselzellen) minimiert sich.
    Ansonsten verwendet man Stecher, wenn sie gesund sind, als "Futtermacher".
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • hallöchen
    Ist er denn von zu Hause aus ein stecher gewesen ,oder ist er jetzt nur durch unser Regenwetter und der kastanienblüte,Rapsblüte stechfreudig geworden.?Unsere sind momentan auch nicht Lammfromm.Aber das gibt sich sowie der Raps und die Kastanie verblüht sind.Wenn das ein richtiger Hofhund ist greift er dich auch nachts an,wenn du mit der Taschenlampe aufs Flugloch leuchtest.Wenn das der Fall ist nehm ich die königin gerne in meine obhut.Umweiseln mit einer begatteten Königi geht bei denen in die Hose ,die wird abgestochen da hilft nur zuchtstoff rein bogeschnitt und alte raus und selber nachziehen lassen .aber denke bitte daran ,nicht abdrücken solch eine such ich schon lange
    mfg corinna&stephan