Schwarm zieht immer wieder aus

  • Hallo


    Habe am 22.05.10 von einem Imkerkollegen einen relativ kleinen Nachschwarm erhalten, den ich noch am selben Abend auf meinen Stand verlegt habe und in eine meiner DN-Zargen eingeschlagen habe. Als ich dann am nächsten Tag kam, hing dieser in einem ca. 5 Meter entfernten Baum. Nach Absprache mit dem Imkerkollegen sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass der Schwarm wohl 2 Königinnen hatte, da der "Restschwarm" im Baum wesentlich kleiner als der den wir eingefangen haben war. Gestern Nachmittag habe ich ihn dann wieder eingeschlagen und gegen 20:30 Uhr auf den alten Platz zurückgestellt. Als ich heute morgen gegen 10 Uhr am Stand wieder vorbeikam, hing der selbe Schwarm schon wieder im Baum nur wenige Äste weiter. Habe ihn jetzt wieder eingeschlagen, aber bin ratlos was ich nun machen soll. Geht ihm nicht auch langsam das Futter aus? Wäre eine Kellerhaft mit Zuckerlösung von Vorteil? Wäre über Informationen sehr dankbar!


    Gruß
    Thomas

  • Hallo Thomas.
    Da Hilft nur eine sogenannte Bannwabe ! Das ist eine Wabe mit junger offener Brut . Dann zieht der Schwarm bestimmt nicht wieder aus.
    Und diese Maßnahme erspart dir die Kellerhaft ! ! !


    Mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Thomas,


    grundsätzlich muß ein Nachschwarm ohne Fütterung einen Tag in den Keller stellen, es muss sich erst ein Volk bilden und bei möglichen zwei Königinnen werden sich die Bienen für eine Königin entscheiden. Einen Vorschwarm kann man fast 100%ig am gleichen Abend in eine Beute einschlagen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,
    ich habe gestern 3 Schwärme gefangen.
    Einen Vorschwarm und zwei Nachschwärme. Ich habe am Abend noch alle 3 in die Kiste eingeschlagen und heute als ich von der Arbeit nach Hause kam, waren alle drei noch da und schon fleißig am sammeln. Ohne Kellerhaft. Pia Aumeier sagt immer: "Haben Sie schon mal einen Schwarm gesehen der freiwillig in Kellerhaft geht?" :lol:
    Na ja vielleicht hatte ich einfach Glück.


    Gruß Ralf


  • Haben Sie schon mal einen Schwarm gesehen der freiwillig in Kellerhaft geht?
    Gruß Ralf


    Nö, aber einen der ohne Inhaftierung wieder auszieht.


    -Mr.BeanE

    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)

  • Moin,

    Zitat

    grundsätzlich muß ein Nachschwarm ohne Fütterung einen Tag in den Keller stellen, es muss sich erst ein Volk bilden und bei möglichen zwei Königinnen werden sich die Bienen für eine Königin entscheiden.


    Der Mann hat am WE einen Schwarm einlogiert, der aus zwei deutlich getrennten Trauben am gleichen Ast bestand - bei denen ist mächtig was los, sie sind sehr unruhig, laufen sterzelnd auf der Beutenfront hin und her - da ist was im Busch, aber ausgezogen ist bislang niemand, ich vermute, daß es da nicht zur Ko-Existenz, sondern zum Kampf kommt, oder eine der beiden beim Begattungsflug verlorengegangen ist.
    Zwei Wochen warten ist da angesagt.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen