Ableger wie und wann am besten gegen Varoa behandel?

  • Hallo, ich habe am letzten Sonntag meinen ersten Ableger gebildet. Nun meine Frage wann und wie behandele ich ihn am erfolgreichsten? Mein Imkerpate meint, wenn die Brut ausgelaufen ist mit Bienenwohl in die Wabengassen auf die Bienen träufeln. Ist das OK so oder gibt es noch etwas besseres?
    Viele Grüße, Heiner

  • Such hier mal nach Api Life Var, das geht, separater Ablegerstand vorausgesetzt, hervorragend!

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Marcus,


    nach schlechten Erfahrungen mit AS im letzten Jahr und einem Vortrag von Manfred Riedel (...der schon seit Jahren erfolgreich mit Api Life Var imkert) in unserem Imkerverein, möchte ich es dieses Jahr auch mit ALV versuchen. Wann ist aus deiner Sicht der richtige Zeitpunkt, um die Ableger mit ALV zu behandeln? Gibt es sonst noch etwas, was man deiner Meinung nach beachten sollte?


    Gruß Wolfgang

  • Also, nicht zuviel reinlegen, Bodeneinlage rein und alle Ableger eines Standes parallel behandeln. Ich würde mit der Behandlung ab Legen der neuen Königin beginnen, bevor die neue Brut verdeckelt wird.
    Ich habe zwar keine negativen Erfahrungen bei einem früheren Beginn, könnte mir aber vorstellen, dass der Geruch die Einfindungsphase der Königinnen eher stört.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Solange die Völker in der Aufbauphase sind, behandle ich gar nicht.
    Weder bei der Bildung noch danach.


    Ableger haben meiner Erfahrung nach keine großen Varroaprobleme.
    Wenn die Ableger aus einem Varroa-Volk kommen mag das anders sein, hier würde ich aber dann lieber nen KS machen.
    Ich hab auch schon gänzlich unbegandelte Ableger über den Winter gebracht.


    Wie auch immer ... Behandeln bremst den Aufschwung.


    Wenn da jemand eine andere Erfahrung sammeln musste, möge er/sie mir bitte widersprechen.




    Sonnige Grüße!
    Arnd

  • Habe meine Ableger auch noch nie gesondert behandelt.
    Die werden mit den Wirtschaftsvölkern mit behandelt.
    Hatte mit dieser Vorgehensweise noch nie Probleme.


    Gruß
    Schilling

    Es ist schwieriger ein Vorurteil zu zertrümmern, als ein Atom.


  • Auch ein Ableger ist schon mit Milben behaftet da diese das ganze Jahr in unterschiedlichen Mengen vorhanden sind, gerade in der zeit der Ablegerbildung ist auch die Vermehrungszeit der Varoa da diese in die Drohnenbrut geht und die Vermehrungsrate ist immens
    Deshalb grundsätzlich AbLeger mit Milchsäure behandeln (sprühen) und dann wie die anderen Völker weiterbehandeln z.B 2X AS und im Winter OXALSÄURE oder eben die dementsprechenden Alternativen.
    Sagt die Kursleiterin im Imkerkurs und auch mein Imker Pate .


    Mfg
    Markus

    "Willst du Gottes Wunder seh'n, musst Du zu den Bienen geh'n."