Juchu, der Schwarm ist da!

  • Nach (unnötiger ;-) ) Ungeduld kam heute endlich der ersehnte Anruf, dass jemand einen Schwarm für mich hatte! Juchu!
    Die Fangaktion verlief erfolgreich und gegen 20 Uhr waren wir endlich zu Hause und ließen den ca. 2,7 kg-Schwarm einlaufen. Es war warm und die Bienen liefen alle fleißig in ihr neues Zuhause.
    Jetzt sind fast alle drin, aber draußen um das Flugloch herum sitzt noch ein "Bienenteppich" und unter dem Einflugbrett hat sich eine kleine Traube gebildet.
    Ist es ok, diese Bienen draußen übernachten zu lassen oder soll ich noch irgendwie versuchen, sie nach drinnen zu befördern? Wenn ich noch eine Leerzarge ohne Oberträger aufsetze und sie dort hineinschütte - kann ich diese Zarge morgen wieder abnehmen oder sitzt mir dann da der Schwarm drin??

  • Hallo,


    hatte auch mal einen Schwarm wo abens die ganze beutenfront vol Bienen war. am nächsten Tag waren die alle drin.


    Ob die unter dem Gitter aber noch reinfinden weiss ich nicht


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Moin,

    Zitat

    Wenn ich noch eine Leerzarge ohne Oberträger aufsetze und sie dort hineinschütte - kann ich diese Zarge morgen wieder abnehmen oder sitzt mir dann da der Schwarm drin??


    Die fangen OBEN an zu bauen - laß das mit der leeren Zarge lieber...:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ja, das ist mir dann auch noch eingefallen und ich habe sie jetzt von außen in eine leere Zarge mit Oberträgern gekehrt und oben drauf gesetzt. Jetzt sind so ziemlich alle drinnen.
    Kann ich die dritte Zarge drauflassen oder ist das dann zuviel? Wie bekäme ich sie denn wieder runter? Ich habe Angst, dass mir der Schwarm wieder auszieht, wenn ich sie mit dem Smoker runtertreibe...

  • Laß die nächsten zwei Tage die Finger davon, setz dann eine Futterzarge auf, und füttere kontinuierlich ziemlich dünn einen halben bis einen Liter jeden Abend - das Wetter ist besch***** und kalt, da nützen auch blühende Rapsfelder nix, wenn es so kalt ist.
    Laß die Zarge erstmal lange drauf - bei 2,7kg werden sie damit gut klarkommen unter Fütterung.
    Im Herbst kannst du gucken, ob die unterste wirklich leer ist (was ich nicht glaube), und die evt wegnehmen, aber wart erst mal ab.
    Ruhe ist jetzt das wichtigste neben Futter.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Super, danke für die Hilfe! Mir ist es auch lieber, wenn ich die Damen erstmal in Ruhe lassen kann. Hier im Rhein-Main-Gebiet ist es ziemlich warm und war die letzten beiden Tage sonnig, wenn das so bleibt, dann wär das echt schön. :)
    Füttere ich 1:1? Ich würde gerne diese Dosenmethode zum Füttern nehmen (Dose mit Löchern im Deckel, auf dem Kopf in Aussparung in Pappe, ist das verständlich? :-/ ).

  • So, nochmal eine Frage zum Füttern: Die Bienis haben bisher gleich vom ersten Tag an Nektar gesammelt und tlw. auch Pollen eingetragen. Außerdem hat man sie in der obersten Zarge knuspern gehört, ich nehme an, sie bauen also schon. Für heute ist wieder gutes Wetter angesagt, deswegen wollte ich noch nicht füttern.
    Morgen soll es allerdings regnen. Ist es dann notwendig zu füttern, oder können sie die anderthalb Tage, die es schlecht sein soll, auf ihrem Vorrat ausharren? Ab Donnerstagabend ist ja hier wieder gutes Wetter angesagt.
    Ich möchte sie eigentlich nicht füttern, wenn's nicht notwendig ist.

    Jungimker nach Warré - 1 Volk

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Luise () aus folgendem Grund: was vergessen...

  • ...........
    Ich möchte sie eigentlich nicht füttern, wenn's nicht notwendig ist.


     
    Moin!
     
    Tja, das ist die Frage...
     
    Aber: Wenn sie nicht eintragen können, können sie nicht bauen. Vorräte haben sie nicht.
     
    Klar überstehen die 2 Tage schlechtes Wetter.
     
    Ein Schwarm, 2,7 kg, 3 Wochen lang dünn gefüttert, hat dann sicher fast 2 Zargen ausgebaut. Wenn Du sie dümpeln lässt, kanns bis in den Herbst dauern...
     
    Ist Deine Entscheidung.
     
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)