Es tutet und quackt...Schwärmen oder nicht, das ist hier die Frage

  • In diesem verrückten Schwarmjahr habe ich heute abend in einem Volk wunderbar den Dialog zwischen frischgeschlüpfter Königin /Tüüt, tüüt. ütt/ und schlupfreifer Weiseln (Ouack, ouack...) hören können.


    Nun die Frage: Wenn ich das morgen früh nicht mehr höre - kann ich dann vermuten, die Erstgeschlüpfte hat ihre Schwestern gekillt und sie bleiben daheim; bzw. wenn ich sie höre, muß ich davon ausgehen, daß sie mir beim erstbesten Wetter (heute regnete es den ganzen Tag) abschwirren?


    Die treiben mich echt in den Wahnsinn, die ganze Bande...das Volk ist schon mal abgeschwärmt...oder braucht jemand ein paar unbegattete, garantiert nicht schwarmträge Weiseln (aber nett sind, sie, sehr friedlich....Honig machen sie auch...leider fressen sie ihn genauso gerne wie ich wenn es draußen kalt ist und stürmt...) ;-)) ?


    Hülfeeeeeeee


    Melanie

  • Moin ,Moin aus Hamburg
    schaust Du hier : http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=17309&highlight=t%FCten


    Grüße aus dem Norden


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Wenn du Königinnenkäfige hast, die Madames mit 6-8 Bienen unter Zuckerteigverschluß eintüten; falls gebrauchte Käfige ohne feste Lasche doppelt Tesa drüber und in Maxibriefkarton mit viel Küchenrollenpapier luftig gepolstert losschicken.
    Über Kompensation deines Aufwandes können wir ja per PM verhandeln, ich kann gut Socken stricken...:lol:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi Melanie,
     
    Du könntest auch Blumentöpfe als Begattungseinheiten aufstellen!
     
    Oder lauter kleine Begattungsableger erstellen, falls Du genug Kästen hast.
     
    Glaub mir, los wirst Du sie locker, spätestens in knapp einem Jahr!
     
    Gruß Simon

  • Nun, Melanie,


    morgen früh ist eh alles zu spät, fürchte ich. Du bist nicht so weit weg von mir, und ich denke, Du hattest heute ebenfalls diesen sehr starken anhaltenden Dauerregen, und morgen soll es schön werden ... Stockduster ist es draußen, und bei mir belagern bei zwei Beuten die Bienen dichtgedrängt die Fluglöcher und warten nur auf die ersten morgendlichen Sonnenstrahlen ...
    Da heißt es im allerersten Morgengrauen aufstehen und noch schnell (Behelfs-)Böden und Deckel zusammenzimmern (ein paar Zargen hab ich Gottseidank noch) und dann hoffen, daß meine Frau mitbekommt, wohin die Reise gegangen ist.
    Ich wünsche uns viel Kein-Schwarm-Glück - aber Hoffnung habe ich nicht.


    Robert

    Was auch immer geschieht: nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken! (E. Kästner)

  • Hallo zusammen!


    Dazu ein ähnliches Erlebnis von mir: Gestern nachmittag Volkskontrolle gemacht. Dabei hörte ich es plötzlich tüten. - Hatte ich noch nicht. Das Tüten bekam aber keine Antwort. Und dann sah ich meine gezeichnete Königin auf einer Wabe, eingeknäuelt von mehreren Bienen. Sie war zu keiner Gegenwehr fähig und war kurz darauf tot. Ich schaute das restliche Volk weiter durch und fand dann eine junge Königin, welche die tüt-Laute von sich gab. Fand dann zwei verdeckelte Weiselzellen und mehrere unverdeckelte die ich alle herausbrach. Kann es jetzt trotzdem passieren, dass die junge Königin schwärmt? Was kann ich bzw. sollte ich jetzt noch tun? Für einen heißen Tip wäre ich dankbar!


    Nen schönen Abend noch



    Günter

  • Wenn Du nix übersehen hast,
    dann schwärmen die nicht!



    Nur fragt sich der Drohn, woher kommt die Jungfer, wenn keine geschlupfte WZ vorhanden ist ;-)
    Sind Deine Beobachtungen der Realität entsprechend oder hast Du was übersehen,
    fragt
    sich


    Der
    Drohn