Anfängerfragen - bezüglich Mobilbau, Stabilbau und überhaupt dem Anfang

  • Hallo hier,


    ich habe mir anlässlich der bedrohlicher werdenden Meldungen über Bienensterben etc. überlegt, dass ich gerne ein oder zwei Bienenvölker hätte. Ich wohne sehr auf dem Land, habe einen großen Garten und in regelmäßig unregelmäßigen Abständen auch Zeit und vor allem Interesse, mich ausgiebig mit einem Hobby zu befassen (Im Sommer findet man mich sowieso eher im Garten als woanders)


    Nun kommen aber nach Lektüre dieses Forums Fragen auf. Vor allem gehts mir um möglichst einfache Handhabung. Ich würde vor allem gerne Bienen halten der Bienen wegen. Honig kann, muss aber nicht - ein zwei Gläser pro Jahr wären natürlich schon fein. Wenn ich allerdings all diese Dinge mit Rähmchenbau, Wandern etc. lese, wird mir schwindelig, auch die oft genannten Investitionen von 1000 Euro aufwärts sind einfach nicht drin. :roll:


    Imkervereine hier in der Gegend bieten Anfängerkurse an (für dieses Jahr bin ich natürlich hoffnungslos zu spät, also Saison 2011 würde mein Startjahr sein)


    Wie finden das Imkervereine, wenn man da mitmachen möchte, nur um ein paar Bienen im Garten zu halten, ohne Honigproduktionsambitionen, am besten noch Naturbau? Das ich einen Paten für Warre oder TBH nur mit der Lupe finden werde, ist mir bewusst, aber muss ich wirklich genau das machen, was alle in meiner Umgebung machen? Was sagen die Imkervereinsleute zu Frauen, die Imkern wollen? Ich seh immer nur Männer ü 60 auf den Fotos (sorry falls sich jemand auf den Schlips getreten fühlen sollte)


    Allergie gegen Bienengift ist auch ein Thema - irgendwann war da mal was in meiner Kindheit. Also müsste ich einen Allergietest machen lassen, oder? Macht das ein Hausarzt? Ich hab noch nie gefragt...


    Die Kernfrage ist also: Keine Kohle, aber Zeit, kein Interesse an Honigmassen, eher an Bienen, und so naturnah wie möglich - hat das Zweck oder sollte ich es lieber lassen?


    (äh, falls man sich irgendwo vorstellen sollte, habe ich es überlesen...)


    Gruß, Willem

  • Hi,
    du willst Honig - glaub mir ... wenn nicht jetzt dann später mal :) Was ich sagen will - fangs ordentlich an. Rähmchen brauchste keine basteln - die gibt es zusammengebaut und gedrahtet. Allerdings kostet die Bienenhaltung etwas. Die 1000€ sind eigentlich ein guter Durchschnittswert. Es wird wohl etwas weniger sein aber nicht sonderlich viel. Die Investition kann man aber über das Jahr verteilen und dann tuts beim Haushaltsbudget auch nicht so weh. Außerdem kann man das später refinanzieren mit dem Verkauf der Imkereiprodukte (zumindest zum Teil) - welche Freizeitbeschäftigung bietet das schon. Gebraucht findest du auch die eine oder andere Beute z.B. auf imkermarkt.de .
    Wenn du erstmal schauen möchtest ob Imkern was für dich ist dann kannst du ggf bei einem Imker in deiner Nähe mit imkern.


    Auf Allergie solltest du testen lassen wenn Verdacht besteht.


    Es ist dir auf jeden Fall angeraten mal in die Imkerei reinzuschnuppern wenn Interesse besteht. :)
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Moin,
    also ich kann dir versichern, daß es deutlich unter 1000€ geht - des deutschen Imkers ganzer Stolz ist die Schleuder, und je größer, desto besser...:lol: 
    Das ist aber das teuerste Teil, und das, was du in den Anfangsjahren mit wenigen Völkern am wenigsten brauchen wirst - man kann Honig aus entdeckelten Waben auch so abtropfen lassen, oder die Waben matschen und in einem warmen Raum in einem Sieb abdröppeln lassen, oder bei Naturbau auch gleich die ganze Wabe essen (nur unbebrütete).
    (manche Leute haben schon gesagt, imkern könnte sooo schön sein, wenn bloß der Honig nicht wär...*g*)


    Wenn du auch noch holzbautechnisch etwas begabt bist, und dir deine Kisten selbst bauen kannst, wird es noch billiger - TBHs und Warres gibt es eh kaum zu kaufen, und für beides brauchst du innen nur Leisten als Oberträger.


    Was man kaufen sollte, ist eine vernünftige(!) Imkerjacke mit Reißverschlußschleier, und nicht das Gezumpel mit Wulstkragen und Schleier mit Gummizug - der leiert immer zum unpassendsten Zeitpunkt aus, und Bienen innen ist nicht toll (teuer, aber wirklich das Beste, was auf dem Markt ist: Sherriff-Imkerbekleidung aus GB), und vernünftige Handschuhe ("Imgut" bei Holtermann).
    Ich bin selbst allergisch, und weiß, wovon ich rede.:wink:


    Ansonsten ist das Wichtigste ein guter Pate, der auch erklären kann, aber die sind nicht sooo häufig.
    Zu TBHs kannst du eine Menge Unterstützung in der beesource finden, das Forum da ist sehr nett, und Bauanleitungen gibt es auch zuhauf für alles mögliche.
    Eine immense Wissensammlung (wenn auch eine Website, die echt weh tut) ist http://www.dave-cushman.net/, tausende von Artikeln, aber etwas sortierter als hier im Forum :lol::oops:


    Viel Spaß!:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen


  • Davon bekommt man echt Augenkrebs. :D

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • :lol: Lästert ihr ruhig - der content ist es trotzdem wert.
    Sowas muß man erst mal zusammensammeln, ich hab hohe Achtung vor diesem Lebenswerk.
    (wer's nicht weiß: Dave ist schon seit Jahren schwerkrank (Muskeldystrophie o.ä.), und das ist wirklich sein "Vermächtnis".)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Sabine der beste Content ist nüscht Wert wenn man von ihm abgelenkt wird oder es einfach nicht lesefreundlich ist.
    Btw das war kein lästern und was das damit zutun hat dass er schwer krank ist verstehe ich jetzt auch nicht so recht.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von honig () aus folgendem Grund: nachtrag

  • Fang einfach an und mach Dir keinen Kopf!!


    Das kann man nur unterstreichen.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • @ honig: Wenn Bienenhaltung tatsächlich nur über Geld geht - okay, dann wäre das nicht das richtige Hobby für mich. Ich kanns mir nicht leisten, 1000 Euro im Jahr fürs Hobby aufzuwenden. Das sind im Monat über 80 Euro - doch, das tut vielen Leuten - auch mit Vollzeitbeschäftigung - tatsächlich sehr weh oder ist schlicht nicht machbar. Verkaufsambitionen habe ich nicht, sowas macht mir keinen Spaß. Aber den Tip mit dem Reinschnuppern werde ich mir auf jeden Fall zu Herzen nehmen.


    SaBiene : Okay, das klingt schon beruhigender. Holzbautechnisch begabt bin ich zwar, aber das Werkzeug fehlt. Das ist fast noch schlimmer als zwei linke Hände ;-) Hm, kann man mit Handschuhen gut arbeiten? Ich trage selber oft Arbeitshandschuhe, aber die Ergebnisse fallen auch schon mal etwas grobmotorischer aus.


    Drohn : Einfach anfangen... uhh... nur wo bei all der Informationsflut? Ich les erst noch mal ein bisschen weiter, glaub ich.


    Hängekorb : Ja, genau, über die Website bin ich unter anderem auf die Idee gekommen, Bienen zu halten. Allerdings frage ich mich auch, ob das alles wirklich so einfach ist, wie es dort beschrieben wird.


    Ja, soweit erstmal danke für die vielen Antworten. Meine neueste Jagdbeute sind die Bücher "der Wochenendimker" von Karl Weiß und "mein bienenjahr" von lieselotte Gettert, wobei ich das Bienenjahr erstmal zum reinschmökern einfacher finde.

  • @ honig: Wenn Bienenhaltung tatsächlich nur über Geld geht - okay, dann wäre das nicht das richtige Hobby für mich. Ich kanns mir nicht leisten, 1000 Euro im Jahr fürs Hobby aufzuwenden.
    Das sind im Monat über 80 Euro - doch, das tut vielen Leuten - auch mit Vollzeitbeschäftigung - tatsächlich sehr weh oder ist schlicht nicht machbar.

    Ich schrieb nicht dass das 1000€ im Jahr kostet sondern dass das man die 1000€ (unterschlagene "Anfangsinvestition") übers Jahr verteilen kann.
    Außerdem stimmt es was Sabine schreibt - man braucht am Anfang noch nicht viel. Z.B. keine Schleuder. Ich habe mit einem Volk in einer Warre angefangen (geschätzte 30 € Anfangsinvestition ), einen Smoker geschenkt bekommen, eine Jake für 20 Euro gekauft, ein Volk geschenkt bekommen. Zugegeben ich würde nicht mehr mit einer Warre anfangen sondern gleich ordentlich mit einer Magazinbeute (vielleicht sogar mit großem Brutraum).
    Es ist grob geschätzt 1000€ von dem was ich zusätzlich noch kaufte und geschenkt bekam.

    Zitat


    Verkaufsambitionen habe ich nicht, sowas macht mir keinen Spaß. Aber den Tip mit dem Reinschnuppern werde ich mir auf jeden Fall zu Herzen nehmen.


    Naja auch schon der Eigenbedarf ist bei geschätzten 1 - 1.5 Gläser pro Woche ein Posten der durch Eigenproduktion niedrig gehalten werden kann (mein Bedarf ist zumindest so hoch ;) .


    Zitat


    SaBiene : Okay, das klingt schon beruhigender. Holzbautechnisch begabt bin ich zwar, aber das Werkzeug fehlt. Das ist fast noch schlimmer als zwei linke Hände ;-) Hm, kann man mit Handschuhen gut arbeiten? Ich trage selber oft Arbeitshandschuhe, aber die Ergebnisse fallen auch schon mal etwas grobmotorischer aus.


    Wenn du aus Allergiesicht ohne Handschuhe kannst dann gewöhn dir gar nicht erst Handschuhe an. Den ganzen anderen Pipapo wie Schleier und Co kann man sich schon antuen - sieht ja blöd aus so ein dickes Auge wobei das auch Mitleid erregt ;)


    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo Olli,


    warum ist in deinen Augen die Warré-Beute keine ordentliche Beute ?! Der Korb ist es doch auch oder für Dich etwa nicht ?!


    Nur weil man nicht permanent so ganz einfach im Volk herumfuhrwerken kann, Rähmchen umhängen usw., die ganze Litenei der modernen Imkerei ?!
    Ich habe Völker in Warre und diese Jahr schon 3 Schwärme von meinen abgefangen, incl. 2 Königinnen und somit jetzt mal soeben durch Schwarmteilung einige Völkchen mehr und das
    so meine ich auf sehr bienenartgerechte Vermehrung.


    Warum muss man alles immer verkomplizieren ?! Nur weil die Masse es macht, Bequemlichkeit oder....... eben auch eine Lebenseinstellung ?!


    Sonnige Grüsse, Markus

    Die Natur ist Perfekt, die Fehler macht nur der Mensch. (Sepp Holzer)