Der Film aus Arte " Bienensterben "

  • Wow,
    das war gut
    Mein Schüler/Partner/Lehrer hats aufgenommen.
    Es wird in den Unterricht eingebracht,
    ich werde ihn mir nocheinpaarmal ansehen müssen,
    Ich weiß aber,warum DIE mit uns nicht mehr mit uns reden wollten.
    WIR WAREN ZU DICHT DRAN
    Gruß
    Helmut

  • Der Film ist gut! :daumen:
    Vor allem die verschiedenen Denkweisen der Akteure hat wiedermal zum Nachdenken angeregt.


    Hat mich an einen Spruch meines Ökologie-Lehrer erinnert:
    "Wir sollten alles tun, dass das Gras auch noch existiert, wenn wir eines Tages in das Gras beißen müssen".

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Ergo:
     
    Was sagt ich noch bei den Verlusten von Helmut und Sabine, sie werden Nosema c. und Viren finden, weil die PSM gar nicht nachzuweisen sind.
     
    Es ist daher sinnlos, Proben einzuschicken, so scheint es, weil das nur der Chemoindustrie in die Hände spielt.
     
    Aufklärung und "Wandel" in der Denkweise muß her.
     
    Die Nichtmehrschreiber und Ausklinker hatten schon den richtigen Riecher, wos langläuft.
     
    Ich hoffe nur Eins, daß durch den Film, die Imker, mehr Anwälte für Bienen und co. werden.
     
    Vielleicht haben das auch so manche Verbraucher gesehen, die sich dabei noch Gedanken machen, wies weitergeht.#
     
    Am besten hat mir natürlich der schottische beekeeper gefallen, mit dem tät ich schon mal gern einen Ishkebaha trinken.:p
     
    Gut Nacht
    Simmerl

  • Moin,


    Dieser Film hat gut die perversität der Amerikanischen Vormacher-Imkerei veranschaulicht.


    Ich hoffe, das es so bei uns nie !!! sein wird.


    Mach mir jetzt noch ein Flens auf.
    Gruß,
    Jörg


    Ps.: und Pollen ist toxisch

  • Toller Film,
    hoffentlich haben die Entscheider in den Ministerien ihn auch gesehen. Sieht ja wirklich düster aus unsere Zukunft. Dazu noch die Euro-Angst, Vulkane, Sonnenstürme, MwSt auf 25% und das Wetter im Mai. Ich bin erst mal bedient.
    Viele Weltuntergangsgrüße
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Jo Mr. Bien,


    und was die mit Ihren Bienen machen die ganze Chemie das ist doch irgendwie klar das die ins Grass beissen bzw. in die Erde....


    Extrem guter Film


    Keine Völker für USA!!!!!

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Moin,


    ich hab den Film gerade gesehen und bin noch erschüttert. Fast niedergeschlagen. Mir stehen die Tränen in den Augen und die Nackenhaare sträuben sich. Ich komme mir vor, wie der Imker in der allerletzten Szene. Es ist so furchtbar, was den Bienen durch uns und andere angetan wird. Bienen quirlen im Labor, gezielt vergiften, Bienen einfrieren, Sezieren, Futter, Menthol und ein Antibiotikum obenauf ... Ich taue Wasserfaßbienen in der Hand auf und füttere sie. Und ich entschuldige mich, wenn ich ungeschickt an den Stöcken war und sie mich stachen und daran sterben. Es bewegt mich und tut mir Leid, wenn es meinen Bienen schlecht geht oder ich eine Königin abdrücken muß ... und dann dieser Film. Ich bin fertig.


    Es wird mir schwer fallen, aus diesem Film positive Energie abzuleiten und besonders bei dem Scheißwetter ...


    (Vielleicht sollte ich ihn zur Vorbereitung der Diskussion mit den Bauern zeigen, doch ich befürchte dafür ist er etwas zu lang. )

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo,
    nutze den obigen Link, dort kannst Du die nächtsten 7 Tage den Film anschauen.
    Gruß
    Billy the Mountain

    Zweifle nicht - an dem - der dir sagt - er hat Angst -
    aber hab Angst - vor dem - der dir sagt - er kennt keinen Zweifel (Erich Fried)

  • Aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass arte die einzigen sind die bei sowas kein Blatt vor den Mund nehmen.
    Oder hat irgendeine andere Sendeanstalt schonmal so übel wie arte auf Monsanto und co rumgehackt?
    Gestern haben se kein gutes Haar an Bayer gelassen.
    Also die Doku war wieder sehr aufschlußreich und sehr eindringlich warnend.
    Im Anschluß auch das Interview mit Frau Künast, ich mag die Frau nicht, aber was sie gesagt hat fand ich irgendwo treffend.

    Alle Angaben ohne Gew(a)ehr ;) / Gruß Chris

  • Guter Film!


    Beim Ansehen des Films hatte ich eine Art déjà vu, da ich gerade das Buch "Welt ohne Bienen" gelesen hatte.


    Ich hoffe nur, dass viele Menschen, nicht nur Minister, den Film gesehen haben, denn wie Frau Künast sagte, der Verbraucher ist auch ein "Entscheider".


    Schade fand ich, dass bei der Vielfalt der vorgestellten Imker und Forscher keine "Bios" dabei waren. Aber man kann nicht alles haben ,-) Dafür hat Frau Künast ja im Anschluss auf Biodiversität und Biolandwirtschaft aufmerksam gemacht. (ich bin auch kein Fan von Ihr, aber das "Grüne" hat sie drauf ,-)


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.