• Hallo zusammen,


    Sonntag konnte ich einer meiner Schülerinnen aus der Imker AG ihr erstes Volk, einen Ableger, übergeben. Sie war glücklich und ich auch. Das Volk steht jetzt an ihrem Wohnort und ich werde sie auch dort betreuen. Wir haben das Ereignis sogar mit nem Schluck Bärenfang "begossen". Demnächst hat sie Geburtstag und sich von allen eine Erstaustattung gewünscht.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • da kann man nur sagen, herzlichen Glückwunsch und für die Zukunft alles Gute.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Herzlichen Glückwunsch.... vitale Bienenvölker und volle Honigtöpfe wünsche ich der frischgebackenen Jungimkerin und ihrer Imkerpatin. :p_flower01::Biene:


    Natürlich trinke ich ein Gläschen mit Euch....Prost!!


    Sonnige Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Kinder


    in die Alkoholsucht lenken....nicht zu fassen das!!!


    Löffel Honig hätte doch wohl gereicht!!!


    Aber wahrscheinlich liefern eure Völker gleich Bärenfang statt Honig???


    "Währet den Anfängen"


    doc

    Schere das Schaf und töte den Bären. Nie umgekehrt!
    Mongolische Weisheit.

  • Ja, ja,
    mit Alkohol abfüllen lassen und dann ne Erstausstattung brauchen...
    So sein´s...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Toll! Gute Akquise :-)


    Wie alt ist denn die Schülerin?
    Sind die Eltern auch interessiert?


    Alles Gute und volle Honigtöpfe!


    Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Wir haben das Ereignis sogar mit nem Schluck Bärenfang "begossen". Demnächst hat sie Geburtstag und sich von allen eine Erstaustattung gewünscht.


    .........eine Flasche und zwei Gläser wobei man die Gläser für eine Erstausstattung auch weglassen kann. Da sieht man mal wie schnell der Wunsch nach mehr entsteht :wink:


    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)


  • Hallo Holmi,


    ....ist das nicht wieder mal typisch für "unseren" doc ?:lol:
    ...ja, so kennen wir ihn....ein richtiger http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5360596,00.html :cool:


    Sonnigste Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Du hast das falsch verstanden: "Während den Anfängen" ist Bärenfang erlaubt, danach wehren wir uns dagegen ;-)

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • ....ist das nicht wieder mal typisch für "unseren" doc ?:lol:
    ...ja, so kennen wir ihn....ein richtiger http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5360596,00.html :cool:
    Sonnigste Grüße Regina


    ................ja aber guter Rat kommt oft von einem wie ihm.
    Man muss sie kennen.........(die dunkle Seite der Macht:cool:


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Ja, ja....



    aber.....ihr solltet wissen wie das endet.


    Ich hatte da so "erweckende Erlebnisse" in der Hessenmühle!!!


    Und....wo bleibt den da die Steigerung?


    Zum ersten eigenen Ableger Bärenfang......


    Zum ersten eigenen Schwarm ein Bad im Badefass/Hessenmühle mit Drohne Daniel???


    Beim ersten eingegangenen Volk einen Weinkurs bei bienudo???


    Verwöhnt die Jugend nicht so.....bei den Bienen den harten Kurs fahren, aber den Imkernachwuchs,


    jaha...der wird verpimpelt!!!


    Mein Imkerpate....da gab es keinen Bärenfang....höchstens "Bienen fangen" und wenn der Schwarm


    durchging hab ich "eine gefangen" von ihm....da zeigt sich wer wirklich Imker ist!!!!


    Wenn ich hier die Jugendlichen mit Bärenfang locke, wollen alle imkern....solange es Bärenfang gibt!!!


    "Disce aut discede"!


    Der Moralapostel von der dunklen Seite/ Gandalf das Grauen,


    doc

    Schere das Schaf und töte den Bären. Nie umgekehrt!
    Mongolische Weisheit.

  • Mich interessiert das Alter der Schülerin nicht wegen des bissl Bärenfangs, sondern wegen der Verantwortung.
    Denn bei Mädels im Alter von 14 bis... naja sagen wir 21, kann ganz schnell auch eine 2-beinige Drohne den Bienen den Rang ablaufen... ,-)


    Unsere Jungimker vom letzten Jahr, 18 und 19 Jahre, sind trotz sehr engagiertem Paten leider wieder abgesprungen. Einmal wegen Abitur und keine Zeit und andermal wegen anderem Hobby (Musik/DJ) und kein Geld und Beziehungsstress. Ich konnte es schon verstehen, ich glaube sie waren noch zu "unstet". Aber vielleicht kommen sie wieder zur Imkerei, wenn sie eines Tages Familie haben, und mal ungestört sein wollen... :-) Das reinschnuppern war schon mal gut!


    Es gibt ja auch viele Jugendliche, die sehr wohl in jungem Alter Verantwortung für Tiere übernehmen.


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jule () aus folgendem Grund: komma

  • Hi Jule,


    ich selbst hab genau das erlebt. Mit 18 angefangen und leider nach 3 Jahren musste ich dann eine Pause einlegen. Aber vor drei Jahren konnte ich dann endlich wieder anfangen. Vielleicht läuft das bei den anderen genauso. Wenn von 10 Anfängern auch nur 3 bleiben, dann sind es immerhin 3 neue Imker, die wir brauchen. Habe zudem meine ganze Familie angesteckt. Mein Vater ist nun im Imkerlehrgang und hat von mir ein Volk bekommen und mein Bruder hat sich auch schon angemeldet, dass er Imker werden will. :)


    Also Holmi, weiter so!


    LG


    Dominik

  • Hallo zusammen,
    danke für all die guten Wünsche. Ich werde sie weitergeben.
    Nein, ich habe niemanden abgefüllt, aber ich wollte dieses Ereignis auch nicht ganz so übergehen. Zumal die Schülerin jetzt bereits seit fast 3 Jahren ganz eifrig in der Imker Ag mitmacht. Ja, sie wird jetzt 15 und hat auch schon ihre Bedenken, dass sie evtl. nach dem Abitur nicht weitermachen kann, wegen Studium und so. Das macht aber nichts, denn ich denke, wenn da mal ein Virus gelegt ist, vor allem so früh, dann lässt der nicht mehr los und sie wird auch irgendwann wieder zu den Bienen zurückfinden. Da habe ich vor allem bei ihr gar keine Bedenken. Und vielleicht kann man ja mit nem ungewöhnlichen Hobby das andere Geschlecht besonders beeindrucken.
    Die Eltern sind natürlich damit einverstanden, sonst würde das nicht gehen. Allerdings hatten sie sich vor Wochen erst bei entsprechender Gelegenheit gegen Haustiere entschieden. Ich habe ihnen dann erklärt, dass Bienen ja keine Haustiere, sondern Nutztiere sind!
    Nicht Erstausstattung zum Saufen, da kann man mal sehen, an was ihr so denkt!
    doc : warum das Badefass in der Hessenmühle erst zum ersten Schwarm? Und warum nicht du selbst? Ist Daniel dein "Vorbader"? Oder willst Du dann die Fotos fürs Forum machen? Egal wie, ganz schlechte Idee!!!! (Wo gibts denn nen Smiley mit drohendem Zeigefinger?)

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi