Brutableger + Qualität der Königin

  • Frage an die Profis!


    Wenn man einen Brutabler erstellt und nur Brut aus einem Volk verwendet unterscheidet sich die Qualität der Königin wenn man eine Weiselzelle (Schwarmzelle) aus diesem Volk nimmt oder einfach darauf achtet das Brut in allen Stadien auf den Waben ist und die Bienen eine Nachschaffungszelle bilden?


    Ich lese immer das die meisten die nachgeschaften Königinnen in den Brutablegern ersetzen.
    Also die Zellen brechen und neue Königinnen zusetzen.


    Qualität=:cool:

  • hallo,


    immer locker bleiben....:-)


    also, aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ich selbst mit Schwarmzellen nachgeschafft habe... bisher. Aber in diesem Jahr habe ich meinen Ablegern auch Schwarmzellen zugehängt, sollen sie halt selbst klar machen, welche die bessere ist. Ein Ableger hat daraufhin die bereits angezogenen Nachschaffungszelle sofort ausgefressen. Meine mit weitem Abstand besten Königinnen sind die aus stiller Umweiselung, die sind auch gewollt...aber gaaanz in Ruhe rangezogen. Ich habe bisher nur persönlich von Imkern gehört, dass die von Nachschaffungszellen ganz angetan waren. Letzendlich entscheidet der Bien selbst. Wenn Ihm die nachgeschaffte nicht gefällt, dann weiselt er halt im Spätsommer um, na und ? Lass die Tiere nur in Ruhe machen....nicht so oft stören !

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Hallo
    Also ich habe meine Brutableger immer aus Sammelbrutableger gebildet und meine Königinnen selber nachgezogen und nicht einfach mit Schwarmzellen. Der Imker so meiner Meinung nach sollte immer bestrebt sein, nur die besten Eigenschaften weiter zu vermehren. des halb ich die ein Link wo so etwas beschrieben ist. Das nachziehen von eigen Königinnen ist kinderleicht http://www.imkerverein-tempelh…/koeniginnenaufzucht.html. Und der Zuchtrahmen kostet auch nicht alle Welt.
    Aber wie sagt man immer so schön bei uns 4 Imker gefragt und 5 Meinungen bekommen

  • :lol: Zum gefühlten 378. Mal: was ist um Himmelswillen an einer gut gepflegten Schwarm-Weiselzelle falsch, wenn alle anderen Eigenschaften des Volks passen und man nicht Königinnen verkaufen will?
    Die ist in jedem Fall besser als jede Königin aus einer Nachschaffungszelle, weil ab Ei richtig gut betüddelt und von Menschenhand bzw eisekaltem Umlarvlöffel unberührt.
    Es ist doch irre, erst alle Schwarmzellen auszubrechen, und sich dann mit minderwertigeren Königinnen zufrieden zu geben, wenn man perfekte haben könnte....
    Und zum Umlarven: in den letzten Jahren sind meine Mini-Serien regelmäßig in die Akazienblüte gefallen und wurden einbetoniert, zweimal einen Tag vor dem Schlupf über Nacht.
    Bis dahin waren die Schwarmzellen-Königinnen schon am Legen.
    Die Bienen haben ein ziemlich gutes Timing, wenn man sie denn läßt.
    Und sie sind qualitätsmäßig pingeliger als der Imker, der nur die äußeren Qualitäten begutachten kann - wem wurden denn noch nie frisch zugesetzte, optisch perfekte Königinnen recht zügig umgeweiselt oder gar gekillt, weil sie den Ansprüchen der Bienen nicht genügten?:cool:
    Passiert bei Schwarmzellen-Verwertung ziemlich selten.
    Ich mach mir diese ganze Extra- Arbeit nicht mehr, die Bienis haben eh die Bücher nicht gelesen, und machen sowieso, was sie wollen.:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Miteinander,
    schon Sklenar beschrieb die Weiselzellen der [U]besten[U] Völker als Goldkörner oder Edelsteine eines Imkers.
    Damit rede ich keineswegs der Schwarmbienenzucht das Wort, sondern meine, das man nicht ganz gescheit ist, diese Weitelzellen zu verwerten.
    Im Gegenteil, man sollte diese guten Völker (bei geringen Königinnenbedarf) geradezu in den Schwarm treiben,
    zu Begattungsvölkchen aufteilen unf hoffen, das möglichst viele dieser guten Prinzessinen zu Königinnen werden.
    Damit fördert man auch nicht die Schwarmlust seiner Völker, auch wenn man Gegenteiliges hört.
    ES kommt ja nicht jede Königin zur Vermehrung, sondern nur die besten!
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Lothar :

    Zitat

    Damit rede ich keineswegs der Schwarmbienenzucht das Wort, sondern meine, das man nicht ganz gescheit ist, diese Weiselzellen zu verwerten.


    Da fehlt ein "nicht" nach Weiselzellen?:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Das mit den Schwarmzellen unterschreibe ich.
    Nun habe ich keine Schwarmzellen in meinen Völkern.


    Habe aber aus meinem gefühlt besten Volk jüngste Brut mit in die Ableger. Aber eben suf der Wabe. Sind solche Nachschaffungsköniginnen denn nun "qualitativ" schlechter einzuordnen.
    Auch wenn man das bestimmt nicht verallgemeinen kann.


    Sollte ich nochmal Zellen schneiden und in einem Zuchtrahmen zuhängen?

  • Hallo Sabine,
    Stimmt, hier ist es: nicht!
    Also im Zusammenhang:
    Damit rede ich keineswegs der Schwarmbienenzucht das Wort, sondern meine,
    das man nicht ganz gescheit ist,
    diese Weiselzellen[I]nicht[/I) zu verwerten.
    Zufrieden?
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Das mit den Schwarmzellen unterschreibe ich.
    Nun habe ich keine Schwarmzellen in meinen Völkern.


    Habe aber aus meinem gefühlt besten Volk jüngste Brut mit in die Ableger. Aber eben suf der Wabe. Sind solche Nachschaffungsköniginnen denn nun "qualitativ" schlechter einzuordnen.
    Auch wenn man das bestimmt nicht verallgemeinen kann.


    Sollte ich nochmal Zellen schneiden und in einem Zuchtrahmen zuhängen?


    Nach meiner Erfahrung sind sie nicht schlechter als Schwarmzellen-Königinnen. Meine zwei besten Völker haben nachgeschaffte Königinnen.
    Auch beim Nachschaffen scheinen die Bienen ein gutes Gespür für die richtige Larve zu haben.

  • @ Sabiene


    Ich habe in einem anderen Thread folgendes von dir gelesen:
    Und wenn du noch nicht gelesen/kapiert hast, daß Nachschaffungsköniginnen meist spät nochmal umgeweiselt werden, eben weil sie keinesfalls perfekt, sondern nur eine Notlösung für das Volk sind.............


    Kann man dazu stehen? Wenn sie still umweiseln sind es doch auch Nachschaffungszellen oder liege ich da falsch. ( Wenn ja, bin ja auch noch Neuling, bitte Nachsicht)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von happy ()

  • Moin, happy,
    nein, Umweiselungszellen sind (nach meiner Erfahrung) immer schön gestielte Weiselnäpfchen - keine im 90° Winkel gebogenen Nachschaffungszellen. Alte Mama wird genötigt, da zu legen (manche sagen auch, die Bienen würden ein Ei umtragen - bewiesen oder widerlegt ist da nix :-D).
    Sie killen die Alte auch nicht sofort, oft legen sie relativ lange parallel, aber fein getrennt von den Bienen. Ich sag doch immer, wer sucht schon nach einer zweiten Königin, wenn er eine gesehen hat....:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Miteinander,
    Umweiselungszellen und Schwarmzellen haben für das Volk das gleiche Ziel:
    Erneuerung der Königin.
    Nur bei Umweiselung entfällt die Volksteilung.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.