In Beute eingeschlagenen Schwarm wohin stellen?

  • Den Schwarm, von dem ich vorhin berichtete, möchte ich morgen früh in eine Beute einschlagen. Mittelwände etc. alles vorbereitet.
    Wie sieht es mit der Entfernung zum alten Volk aus? Muss auch ein Mindestabstand von einigen km eingehalten werden?

  • Nein, muß es nicht, die kannst du direkt daneben stellen, wenn du das willst, besser ist aber wenigstens eine andere Ausflugrichtung.
    Das schützt dann auch ein bißchen vor Räuberei im Herbst.
    Echte (Vor)Schwärme (und auch FLKS) "vergessen" ihren alten Standort - wo sie mit Mama sind, da ist "Zuhause" (okay, sehr vermenschlicht).
    Bei Nachschwärmen sieht das etwas anders aus, aber dazu kann der Drohn mehr sagen, das "Netzwerk der Schwärme" kann ich zwar logisch nachvollziehen, aber konnte es bislang nicht beobachten.:oops:
    Das Netzwerk der Drohnen kann man dagegen relativ leicht beobachten, indem man tageweise geschlüpfte Drohnen zeichnet (vorzugsweise in Neon-Pink :lol:weil das nicht mit Königinnenfarben zu verwechseln sein sollte) , und Imkerkollegen bittet, danach Ausschau zu halten - man fällt auf den Rücken, wie weit die dicken Jungs in zwei, drei Wochen von Stock zu Stock kommen können, 50km sind nichts...:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • So die Damen sind in ihrer neuen Beute. Hat an sich gut geklappt. Wurde nur unruhig, als einige zum gestrigen Schwarmsammelplatz flogen. Aber die kamen dann auch Stück für Stück zurück!
    Kann es sein, dass eine Handvoll Bienen doch ins Altvolk zurück ist? Die saßen am Einflugloch.......hab nicht genau beobachtet, ob sie dann zur neuen Beute sind oder wie auch immer...

  • Hallo Johannes,
    hatte letztes Jahr auch meinen ersten Schwarm und habe den direkt neben dem abgeschwärmten aufgestellt.
    Ging alles problemlos. Auch ich konnte beobachten, dass einige Bienen wieder ins abgeschwärmte Volk zurückflogen.
    Vielleicht Handtäschchen vergessen ? :lol::lol:


    Gruß Ralf

  • Also, ich habe im letzten Jahr den dritten Schwarm meines Lebens neben das
    (vermeintlich) abgeschwärmte Volk gestellt.


    Am nächsten Morgen war ein großes Gebrause vor beiden Völkern,
    am Abend war die Schwarmkiste leer und das Nachbarvolk proppe-voll...:Biene:


    Das war allerdings der erste Schwarm (und jetzt auch der letzte :evil: ),
    in den ich keine Bannwabe gehängt habe, da er so wunderschön vorschriftsmäßig
    zur Königin in die Schwarmfangkiste gezogen war...

  • Hallo Barbara,
    der Schwarm hat seine Königin verloren und ist deshalb zurück.
    Den Großteil der Bienen hättest Du trotz Bannwabe nicht halten können.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Entschuldige, Lothar, dass ich erst jetzt antworte:
    ich durfte den nächsten Schwarm aus der efeu-umschlungenen Baumhöhle des Nachbarn treiben
    (wofür gibt es eigentlich eine Kippkontrolle, wenn man dann trotzdem die Zellen nicht findet... :-? )


    Jedenfalls guckten meine Männer + die Nachbarn so :eek:, als ich den Schwarm am Zopf packte
    (ähm, an der abgesägten Baumkrone) und damit quer durch Gärten + Zäune direkt rauf zur Beute (mit Bannwabe) marschierte... (OT Ende :wink:)


    Ich dachte mir schon, dass etwas mit dieser Königin oder mit dem anderen Volk nicht stimmen kann.
    Nur dachte ich halt auch (typischer Anfänger-Fehler - das Denken), wenn die so toll einziehen, brauche ich keine Bannwabe - hätte das denn gestimmt, wenn mit der Queen alles in Ordnung gewesen wäre?