Schwarmvorwegnahme à la Bentzien

  • Hallo zusammen,


    hat jemand schon mal die Schwarmvorwegnahme so gemacht, wie von Claudia Bentzien in "Ökologisch Imkern" beschrieben? Also die Königin mit Bienen und Leerrähmchen in der Beute lassen und Waben mit Bienen und verdeckelten Weiselzellen raus und aufteilen?


    Ich habe die Schwarmvorwegnahme bisher immer mit Schwarmkasten und einen Tag Kellerhaft gemacht und das funktionierte sehr gut.


    Jetzt habe ich vergangenen Dienstag einmal die Methode von Bentzien ausprobiert. Ein totaler Reinfall, die Bienen sitzen immer noch an den Anfangsstreifen und bauen so gut wie gar nicht, sie haben gerade mal die Anfangsstreifen etwas ausgezogen. Ans Futter gehen sie aber. Liegt es nun an dieser Methode oder am kalten Wetter? Ich befürchte, dass sie sich einfach nicht als Schwarm empfinden :-( Jedenfalls werde ich das so nicht mehr machen, da bleib ich lieber bei Schwarmkasten + Kellerhaft, damit gab es nie Probleme.


    Was mach ich nun am besten, um den "Schwarm" doch noch in die Gänge zu bringen? Einfach abwarten? Oder jetzt doch nochmal in den Schwarmkasten und später wieder raus? Will ja nichts verschlimmbessern... :oops:


    Liebe Grüße
    Pamela

  • Schönen Mittag, an diesem saukalten Tag,
     
    ich mach den Flugling mit der Alten so schon einige Jahre.
     
    Uwe hat Recht, es ist zu kalt und wichtig ist auch ein richtiges Bienengemisch zu haben.
     
    Also Baubienen dürfen nicht fehlen!
     
    Mir ist der Flugling mit der Kg. einfach aus Zeitgründen lieber.
     
    Manchmal gehts jedoch in die Hose, wenn man mal was vergessen hat.
     
    Aber zu 95% klappt das sehr gut.:p
     
    Gruß Simon

  • Zu wenig sind es ganz sicher nicht! Das sind an die 3 kg Bienen, ich habe diesmal extra einen sehr großen Schwarm gemacht.


    Legen sie denn dann mit dem Bauen los, wenn es wieder etwas wärmer wird? Oder ist der schwarmbedingte Bautrieb bis dahin verpufft, wenn sie schon mehrere Tage nur "rumlungern"?


    Zum Zeitpunkt der "Schwarmvorwegnahme" war es hier doch recht sonnig und mild mit 19° und viel Flugbetrieb. Die letzten beiden Tage war es dann aber wieder recht kühl mit nur ca. 10° :-(

  • Diese Methode funktioniert anscheinend leider nicht. Die Bienen sind gestern nach mehreren Tagen Nichtstun aus dem Kasten raus und haben sich auf der Wiese niedergelassen, wo wir sie dann mühsam aufgesammelt und in den Schwarmkasten getan haben. Jetzt stehen sie im Keller und haben Futterteig. Ob die Königin dabei ist, weiß ich nicht, die Bienen sind sehr ruhig, fast apathisch. Viel Hoffnung habe ich nicht, dass aus ihnen noch was wird. Wenn ich sie wieder in die Beute gebe, hänge ich am besten eine Wabe mit jüngster Brut dazu, damit sie eventuell nachschaffen können? Wobei ich irgendwie nicht glaube, dass sie überhaupt noch irgendwas machen werden. Die Bienen müssen total verstört und verzweifelt gewesen sein, dass sie das getan haben. Kann mir auch überhaupt nicht erklären, warum es schief gegangen ist. Waren es etwa zu viele Bienen? Es wäre schön, wenn mir das jemand erklären könnte, dann hätte ich aus dem Fehler wenigstens was gelernt. Ich habe schon einige Schwarmvorwegnahmen gemacht, allerdings immer mit Schwarmkasten und Kellerhaft, was super funktionierte. Die Methode ohne Kellerhaft scheint wohl nicht zu klappen und es ist sehr traurig für die Bienen, ich mache mir schwere Vorwürfe und verstehe es nicht. Das einzige was ich gelernt habe, ist, beim Altbewährten zu bleiben, meinem Bauchgefühl zu vertrauen und nicht zu experimentieren oder zu glauben, was in Büchern steht. Rein gefühlsmäßig habe ich in mir einen Widerstand gefühlt, dass es so irgendwie nicht klappen kann, aber nachdem ich nicht genügend Schwarmkästen für alle Vorwegnahmen gleichzeitig hatte und schon öfters gelesen habe, dass es auch so funktioniert wie unter anderem in Ökol. Imkern beschrieben, habe ich es eben mal ausprobiert. :-( :mad: Die anderen vorweggenommenen Schwärme entwickeln sich prächtig, das macht mir wieder etwas Mut und etwas weniger an mir zweifeln.

  • Die Methode klappt recht gut!
     
    Wie gesagt ich hab sie schon mehrer Hunderte male gemacht.
     
    Hast Du den HR draufgelassen? Oder nicht?
     
    Hast Du sie gefüttert? Oder nicht?
     
    Die 3 Kg. Bienen waren alle vom selben Volk?
     
    Und sämtliche Flugbienen dabei?
     
    Gruß Simon

  • Also das lief so ab: Volk war in Schwarmstiimung, hatte bereits seit zwei-drei Tagen einige verdeckelte und viele offene Weiselzellen. Ich habe die Königin gesucht und in einen Clip. Dann etwa die Hälfte der Bienen des Volkes in den Kasten gestoßen, Leerrähmchen rein, Königin zulaufen lassen und Fütterer mit Sirup drauf (den haben sie auch gefuttert). Die Brutwaben mit ansitzenden Bienen und Weiselzelle in eine neue Beute und woanders hingebracht (also ist es nicht wirklich ein Flugling). Die paar befüllten Honigwaben habe ich ohne Bienen einem anderen Volk drauf.
    Dann hat der "Schwarm" eben einige Tage lang nichts getan. Gestern finde ich ihn teils auf einer Wiese liegen, teils an einer Beute eines anderen Volkes außen sitzen. Aus Verzweiflung habe ich soviel der Bienen wie möglich erstmal in den Schwarmkasten getan, da es gestern abend ziemlich kühl war. Die stehen jetzt mit Futterteig im Keller. Jetzt weiß ich auch nicht mehr weiter und verstehe das ganze nicht. Das ist wohl bisher der größte Mist, den ich gemacht habe.

  • Hallo Renndrache,
     
    entweder stimmt was mit der Kö nicht (zu alt, beschädigt bei der Aktion o.ä.) oder sie hatten nicht genug Baustoff.
     
    Wieviel und was hast Du denn genau gefüttert ?
     
    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“


  •  
    Die Königin ist von 2009. Ich bin beim Abfangen und Zusetzen der Königinnen immer sehr vorsichtig und ich denke nicht, dass da was passiert ist, aber 100%ig ausschließen kann ichs nicht.


    Gefüttert hab ich Apiinvert, ein paar Liter auf einmal in den Fütterer. Gestern abend waren wir da, um nachzufüllen, aber da waren die Bienen außerhalb des Kastens. Gebaut hatten sie null, obwohl sie ja eine Woche Zeit dazu gehabt hätten.

  • Also am Futter kann´s demnach nicht gelegen haben.
     
    Wenn der Schwarm im Gras lag, lag da auch die Kö...

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Der Schwarm war verteilt, ein größer Batzen auf der Wiese und dann noch an der Außenseite einer Beute eines anderen Volkes und auch unter dem Boden dieses Volkes und unter dem Außendeckel. Warum gerade bei diesem anderen Volk und nicht bei ihrer eigenen Beute? Entweder haben sie es verwechselt oder wollten sie sich bei dem Volk einbetteln? Und dann eben noch der große Teil auf der Wiese... eigenartig. Ob ich die Königin beim einsammeln erwischt habe, weiß ich eben nicht. Alle Bienen habe ich von der Wiese nicht runterbekommen. Der "Schwarm" steht nun im Keller. Wann sollte ich am besten versuchen, ihn wieder in eine Beute zu setzen? Heute oder lieber noch warten? Ich dachte, ich hänge sicherheitshalber noch eine Brutwabe eines anderen Volkes hinzu, wegen evtl Nachschaffung. Aber vielleicht ziehen sie auch wieder aus. Oder bleiben tatenlos in ihrer Depression hängen. Es ist einfach zu traurig. Werde das jedenfalls nicht nocheinmal so machen und mich künftig wieder meines Schwarmkastens bedienen.

  • Wie hängt der Schwarm im Kasten?
    Als Brücke oder in Herzform?
     
    Der Drohn vermutet dass "der Schwarm" weisellos war.
    Entweder hat die Königin einen Schaden bei Deinem Experiment bekommen oder es zog die Königin mit einem Teil der Bienen nach Deinem Eingriff doch noch aus.
    Wir gehen davon aus, dass das Volk wirklich in Schwarmstimmung war:wink:
     
    Hatte das Volk noch Stifte, als Du den Kistenschwarm machtest?
     
    Danke
    der
    Drohn

  • Hi,
     
    Ihr Rätsler, war inzwischen einige Völker nachsehen, die ich auf diese Weise letzte
    Woche erstellt habe.
     
    Vier bis 5 Waben haben sie gebaut ohne zu Füttern. Ich laß den HR drauf.
    Es war bis heute und ist heut auch noch Regen, Wind und saukalt.
     
    Ihr im Westen und Norden, sonnt ja schon.
     
    Ich Tipp auch, daß die Kö einen Schaden hatte, sonst wär sie nicht im Gras.
     
    Evtl. waren schon geschlüfte Jungweiseln drinnen.
     
    Dann war da keine Harmonie mehr, weil sie ja Schwärmen wollten und nicht konnten.
     
    Vielleicht haben sich die Damen auch in die Haare gekriegt.:p
     
    Das würde auch erklären, warum einige kleine Schwärmchen rumhingen.
     
    Gruß Simon

  • Waren vielleicht schon Jungfern geschlüpft?


    Ich praktiziere dieses Verfahren mit max. 1 Kilo Bienen.


    Nachschwarmgröße.


    Klappte bis jetzt immer problemlos.


    Bei 3 Kilo......da kommen noch Schwarmgedanken auf.


    Grüße,
    doc

    Schere das Schaf und töte den Bären. Nie umgekehrt!
    Mongolische Weisheit.