Schwarm auf dem Balkon

  • Hallo,
     
    gestern habe ich noch gefragt wo in meiner Region ich einen Ableger kaufen kann, heute hab ich schon ganz andere Probleme. Da ich am Montag Abend zuhause Mittelwände eingelötet habe, stand meine neue Beute auf dem Balkon über Nacht... Eben habe ich gemerkt, das scheinbar ein Schwarm eingezogen ist!!! Ansich sehr schön, ich habe Bienen :) nur habe ich jetzt 2 Probleme :-(...
    1. Wie bekomme ich die Beute (hab 3 Zargen übereinander stehen in Segeberger voll mit Rähmchen) vom Balkon der 4. Etage in meinen Garten? Wenn ich 2 Zargen abnehmen will, geht das auf dem Balkon, oder kommen dann zig Bienen raus? Schutzausrüstung usw. habe ich da, allerdings hab ich etwas Angst das ich vom Balkon nicht ohne massenhaft Bienen in die Wohnung komme... Ich wills mir wenns geht auch nicht mit den Nachbarn verscherzen :mad:. Oder wenn ja wie kann ich das verhindern (Sorry für die Dumme Frage, sind aber halt meine 1.)
     
    2. Ich hatte mich nun intensiv für einen Ableger vorbereitet... Komme auch erst am Samstag dazu mich intensiv zum Thema Schwarm einzulesen. Gibt es etwas, das ich Dringend beachten sollte?
     
    Vielen Dank schon mal im Vorraus wenn mir jemand einen Tipp geben kann, bin gerade etwas überfordert

  • Nichts für ungut, aber ich danke für den Schmunzler an einem trüben Nachmittag!
    Bezüglich des Transports - die Beute ist doch noch leicht, also einfach am frühen Morgen (oder heute spät am Abend) einen Spanngurt rum, Flugloch mit Schaumstoff abgedichtet und heimlich ^^ die Treppe herunter.
    Viel Erfolg,


    Robert

    Was auch immer geschieht: nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken! (E. Kästner)

  • Hallo


    Glückwunsch zu den ersten Bienen, auch wenn sie sehr plötzlich kamen ;)


    Wie eben schon geschrieben solltest du zum Transport durch das Haus die Beute mit nem Spanngurt sichern und das Flugloch verschliessen... wenn sie nicht fliegen, also abends oder morgens.


    Ich würde dir empfehlen die Bienen davor auf einen Kasten zu bringen....trägt sich leichter.
    Kannst natürlich auch dann erst machen wenn sie an ihrem neuen Platz stehen.
    Dazu die oberen 2 Kästen runterheben und die Bienen in den untersten Kasten kehren (Feder oder Bienenbesen) oder die Bienen von dem Waben klopfen (mit linken Hand das Rähmchen festhalten, mit der rechten Hand auf die linke Hand draufhauen).
    Die Aktion solltest du so bald wie möglich durchführen bevor sie sich auf den neuen Platz eingeflogen haben.
    Lieber den Schutzanzug und Handschuhe dazu anziehen, ein fremder Schwarm ist immer wie eine Wundertüte.


    Bevor die ersten Brutwaben verdeckelt sich würde sich auch eine Varroabehandlung mit Milchsäure oder Oxalsäure empfehlen.


    Wenn das Wetter regnerisch bleibt kann es auch passieren, dass dem Schwarm bald die Vorräte ausgehen und du füttern solltest (Zuckerwasser), das lässt sich von hier aus aber nicht beurteilen.


    Mein Tip: Such dir einen erfahrenen Imker aus der Nähe und/oder tritt deinem örtlichen Imkerverein bei um vor allem am Anfang Hilfe zu haben.

    20 Völker Carnica in Bergwinkel Beuten

  • Moin Imkes,


    So schwer ist die Beute ja nicht. Keine Brut kein Futter,
    also Spanngurt drum und vom Balkon abseilen.
    Würd ich machen.....


    schönTach
    Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Moin , Moin,
    wenn Du eine beschaffen kannst, solltest Du eine offene Brutwabe einhängen. Je nach größe der Schwarmes auf vermutlich eine Zarge (max 2 Zargen) drücken .Die Bienen die nächsten 2 Tage im Auge behalten.Mitgebrachter Futtervorrat langt für ca.2-3 Tage. Sie sollten das Futter auch verbrauchen. So werden eventuell mitgeschleppte AFB Sporen vernichtet.
    Dann solltest Du aber sorgfältig auf eine Futterversorgung achten. Schwärme haben einen enormen Bautrieb und eine hohe Entwicklung.


    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo,


    Nun erstmal ganz ruhig bleiben!! Man, der ist doch gerade erst eingezogen! Ruhe brauchen die. Lass die ruhig auf dem Balkon.
    Nix mit Behandeln jetzt! Nix mit Beuteverkleiner (giebt großes Volk, sätestens 2011)! Nix mit jetzt füttern!
    Ja futter sollte für 2-3 Tage reichen. Dann kannst füttern wenn nicht recht was reinkommt.
    zum Transport, meiner Meinung nach entweder spätestens am Abend nach dem Einzug, also bis ca 60 Std. oder frühestens 2-4 Wochen nach Einzug. Weil dann haben die schon Brut, b.z.w. schlüpfen schon wieder Jungbienen. Dann aber entweder über 3km weg oder lese: Umstellen auf kurze Distanz.
     
    wenn man den Kasten verstellt ohne das die Brut haben, könnten die sich in ihrer neuen Wohnung gestört fühlen und wieder ausziehen. Offene Brutwabe würde hier auch helfen.


    Nochwas, Absperrgitter wenn vorhanden raus. ist die Kiste voll mit Mittelwänden? sonst auffüllen, da sonst wirrbau. Zum Transport, Flugloch zu, Zurrgurt drum und wegtragen.


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Tschuldigung, aber der "Futtervorrat für drei Tage" - weiß einer von euch, wie lange der Schwarm schon irgendwo rumgehangen hat?
    Wenn Melanie ihren nach 5 (oder 6?) Tagen eingefangenen Schwarm noch drei Tage hätte hungern lassen, wären die Bienen aber massenweise verhungert auf den Beutenboden gefallen.
    Ich füttere immer schon am gleichen Abend, eben weil ich nicht weiß, wie lange sie schon raus waren.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Sabine wie dick? Ich glücklicher habe heute paar Liter Sirup (Apiinvert) rein getan weil das Wetter der kommenden Tage Mist werden soll. Ist das zu dick?
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Tschuldigung, aber der "Futtervorrat für drei Tage" - weiß einer von euch, wie lange der Schwarm schon irgendwo rumgehangen hat?
    Wenn Melanie ihren nach 5 (oder 6?) Tagen eingefangenen Schwarm noch drei Tage hätte hungern lassen, wären die Bienen aber massenweise verhungert auf den Beutenboden gefallen.
    Ich füttere immer schon am gleichen Abend, eben weil ich nicht weiß, wie lange sie schon raus waren.


    Stimmt, das weis man natürlich nicht wie lange der schon unterwegs ist. Aber wenn was rein kommt, kommt das auf einen Tag füttern oder nicht, nicht an. Hier kommt momentan ni rein weis nicht wie´s bei dir ist.
    Ich habe Bedenken, wenn man die zu früh stört das sie wieder ausziehen könnten, oder beim verstellen sich am Balkon wieder sammeln.


    gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Olli : Sirup ist Lagerfutter, im Frühjahr/Sommer immer dünn füttern, max. 1:1, bei großer Hitze sogar nur 2:1. (wenn du dünn fütterst, kommt auch nix davon in den HR, sondern wird direkt verarbeitet/verstoffwechselt)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Sabine Honig dieses Jahr von einem Schwarm auf Leerwaben? Das ist bestimmt bissel zu viel erwartet :)
    Kann ich da ins Apiinvert Wasser rein kippen? Eigentlich doch ja oder?
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Tschuldigung, aber der "Futtervorrat für drei Tage" - weiß einer von euch, wie lange der Schwarm schon irgendwo rumgehangen hat?


    Moin , Moin aus Hamburg;
    deshalb habe ich ja geschrieben :

    Die Bienen die nächsten 2 Tage im Auge behalten.Daniel


    Die Bienen sollten aber nach möglichkeit kein Futter einlagern (AFB Gefahr...niemand weiß wo sie herkommen.)
    Eigentlich kann man es am Verhalten der Bienen sehr genau merken ob sie am verhungern sind. Ohne Brutwabe kannst Du es aber haben, das sie sich am Futter "Volltanken" und in den nächsten Tagen bei Flugwetter weg sind.


    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Drohne Daniel () aus folgendem Grund: Nachtrag: Du

  • :roll: Daniel, bei aller Liebe: ein Volk mit AFB schwärmt nicht mehr als Vorschwarm, allerhöchstens kurz vor dem Zusammenbruch als Notschwarm (hab aber noch nie einen gesehen), und unter Mitnahme von 1kg Honig kann lt Dr Ritter nix passieren, dazu braucht es mindestens 7 kg hochsporenbelasteten Honig....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen