Meine Bienen schwärmen für mich...

  • Hallo zusammen,


    ich hab mich gerade erst im Forum angemeldet und stelle mich mal kurz vor.


    Ich imkere mit Carnica in Dadant. Meine Bienen bauen Naturwaben und ich vermehre über Schwarmvorwegnahmen. Diesen Neubeginn mitzuerleben finde ich einfach großartig, man kann richtig die Euphorie im Schwarm spüren, wie sie sich ins Zeug legen und schöne Waben bauen.
    Drohnenbrut schneide ich nicht. Varroabehandlung mit AS im Nassenheider horizontal und Milchsäure Sprühbehandlung. Winterverluste hatte ich bisher keine.


    Nun habe ich das zweite Jahr in Folge 100% Schwarmtrieb, sprich alle Völker möchten schwärmen und das schon meistens Mitte bis Ende April. Liegt weder an zu später Erweiterung noch an Varroa!
    Wie gesagt mag ich Schwärme, aber das ist dann doch zuviel des Guten. Wenn ich bei allen Völkern Schwarmvorwegnahme mache, dann verdoppelt sich jährlich der Völkerbestand und dafür habe ich weder Zeit noch Platz genug. Ich könnte zwar die Völker teilweise im Herbst wieder vereinigen oder auflösen, aber das ist doch auch Quatsch, die Jungvölker die Saison über zu füttern und zu behandeln und sie dann im Herbst aufzulösen statt einzuwintern.


    Was gibt es für Alternativen? Könnte ein Umweiseln mit zugekauften Königinnen helfen? Inwieweit ist der Schwarmtrieb eigentlich genetisch bedingt?
    Vielleicht fällt jemandem ein Aspekt ein, an den ich noch nicht gedacht habe?


    Ich will weiterhin über Schwärme "vermehren", aber den Völkerbestand dabei in etwa konstant halten, das geht wohl nur, wenn sich der Schwarmtrieb bei den üblichen 30% einpendelt. Wie bekomme ich das hin? Etwas Honig möchte man ja schließlich auch ernten… und nicht dauernd den Schwärmen hinterher rennen…
    Hat außer mir vielleicht noch jemand dieses "Problem", dass der Schwarmtrieb so stark ausgeprägt ist und es deshalb immer mehr und mehr Völker werden? :lol:


    Viele Grüße
    Pamela

  • Wie gesagt mag ich Schwärme, aber das ist dann doch zuviel des Guten. Wenn ich bei allen Völkern Schwarmvorwegnahme mache, dann verdoppelt sich jährlich der Völkerbestand und dafür habe ich weder Zeit noch Platz genug


    Liebe Pamela,
    mach' doch aus der Not eine Tugend: :-D


    Kennst Du schon die Schwarmbörse (www.schwarmboerse.de)? Ein Grund, warum ich sie ins Leben gerufen habe war, dass es mich genervt hat, lange nach möglichen Abnehmern zu fahnden und hinterher zu telefonieren. Es gibt aber generell eine sehr große Nachfrage an Schwärmen. Aber wie erfahre ich, wo es aktuell Interessenten gibt?


    Die Schwarmbörse ermittelt automatisch den nächstliegenden dankbaren Abnehmer und teilt ihn Dir mit. Zumeist ist das jemand, der nur wenige Kilometer entfernt ist.


    Liebe Grüße
    Erhard

  • Hallo Erhard,


    da bin ich schon angemeldet bei der Schwarmbörse. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich ein Gesundheitszeugnis für meine Bienen brauche, wenn ich Schwärme abzugeben habe?


    Ich suche eigentlich auch mehr nach einer dauerhaften Lösung, ohne Schwärme abgeben zu müssen. Mein Ziel wäre es, zu den allgemein üblichen 30% Schwarmstimmung zu kommen, das wäre gut händelbar. Warum wollen sie denn alle immer schwärmen?


    Viele Grüße
    Pamela

  • Moin, Pamela,
    es ist der einzige Weg der Bienen, sich zu vermehren.
    Und das tut nahezu jede Tierart im Frühjahr, wenn das Nahrungsangebot am größten ist - also auch die Bienen.
    Du magst es ja nur lästig finden, ich seh es mittlerweile als genauso toll an wie jede andere Tiergeburt.
    Und du mußt nur die Honigkappe über dem Brutnest offen halten, dann schwärmen sie nicht (und grad das geht ja bei Dadant sehr gut, frag Reiner oder die anderen Dadantler hier).

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin, Pamela,
    es ist der einzige Weg der Bienen, sich zu vermehren.
    Und das tut nahezu jede Tierart im Frühjahr, wenn das Nahrungsangebot am größten ist - also auch die Bienen.
    Du magst es ja nur lästig finden, ich seh es mittlerweile als genauso toll an wie jede andere Tiergeburt.
    Und du mußt nur die Honigkappe über dem Brutnest offen halten, dann schwärmen sie nicht (und grad das geht ja bei Dadant sehr gut, frag Reiner oder die anderen Dadantler hier).


    Meinst du damit, der Futterkranz auf den Brutwaben darf nicht verdeckelt werden? Wie geht das, kann man das beeinflussen? Teilweise ist da aber gar kein Futterkranz und die Vorräte sind nur im Honigraum und auf den Randwaben. Manchmal hab ich das Gefühl, dass meinen Bienen selbst 12 Dadantwaben im Brutraum nicht ausreichen.
    Ich will halt einfach nicht jedes Jahr doppelt so viel Bienen haben, das sprengt ja alle Kapazitäten! Und wenn ich sie einfach schwärmen lasse, dann werden sie wohl draußen eingehen, weil sie keine Unterkunft finden. Und den Honig haben sie dann zum großen Teil auch mitgenommen.

  • Hi Pamela,


    um der Sache einen wissenschaftlichen Hintergrund zu geben:
    Nach kurzer Suche im Internet habe ich folgende Angaben gefunden (dazu gibt es sicherlich weitere Untersuchungen):


    "heritability of colony swarming behaviour 0.73 ± 0.28" ,


    also, die Erblichkeit der Schwarmverhaltens liegt bei etwa 70 %, d.h. genetische Variation ist zu großen Teilen am Schwarmverhalten schuld.
    Nicht umsonst ist bei den Züchtern dies ein Selektionsmerkmal, neben Honigertrag, Sanftmut, etc.
    Also nehme ich an, das anderes genetisches Material, sprich andere Königinen auch weniger als 100 % schwärmen.


    Gruß
    Stefan

  • Über Umweiseln denke ich auch nach. Aber sollen die mühevoll erzüchteten Merkmale nach der zweiten Tochtergeneration nicht wieder weg sein? Dann würde das Umweiseln dauerhaft auch nichts bringen, es sei denn, man würde alle zwei Jahre neue Königinnen kaufen. ( Und so wollte ich eigentlich nicht imkern.) An sich bin ich mit meinen Bienen sehr zufrieden, sie sind toll, aber dieser Schwarmtrieb...
    Wie hoch ist bei euch denn so der Schwarmtrieb?

  • Und den Honig haben sie dann zum großen Teil auch mitgenommen.


    Im letzten Bienenjournal steht das ein 3 kg Schwarm maximal 1 kg Honig mit nimmt. Verschmerzbar wie ich finde. Das der Schwarm allerdings weg schmerzt schon :(

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Und du mußt nur die Honigkappe über dem Brutnest offen halten, dann schwärmen sie nicht.


    Ich weiß nicht aber meine Bienen hatten keine geschlossene Honigkappe und jetzt habe ich den Salat. So ganz wird das nicht stimmen oder ich habe zu spät den HR drauf gemacht.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Aber sollen die mühevoll erzüchteten Merkmale nach der zweiten Tochtergeneration nicht wieder weg sein?


    Na das kommt dann ja wohl auf die Väter an. Was Du meinst, sind sogn. Heterosiseffekte bei Hybridkö, wo die Merkmale dann in der nächsten Generation wieder aufspalten können, aber die Standardkö ist sicherlich kein Hybrid.

    Wie hoch ist bei euch denn so der Schwarmtrieb?


    Bei mir aktuell 6 von 8, 4 schon geschwärmt (oder es zumindest versucht), die anderen zwei in akuten Vorbereitungen.


    Gruß
    Stefan

  • Naja, 3 Schwärme sind mir entwischt, einen habe ich jetzt erfolgreich in eine Warré eingeschlagen, und ein Schwarm steht noch aus. Der wollte heute bei 12 ° C (!) und heftigen Windböen (!) ausziehen, hat erst ein gewaltiges Spektakel verursacht (wirklich sehr beeindruckend), es sich dann aber doch anders überlegt und ist wieder eingezogen…
    Bis jetzt bin ich froh über meine Schwärme, ich will z.B. noch ein TBH bevölkern…
    Ansonsonsten würde ich über verkaufen, bzw abgeben nachdenken.

  • da bin ich schon angemeldet bei der Schwarmbörse. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich ein Gesundheitszeugnis für meine Bienen brauche, wenn ich Schwärme abzugeben habe?


    Bienenschwärme sind keine Bienenvölker im Sinne der Bienenseuchenverordnung (s. §1 Abs 1). Abgesehen davon, dass man nichts aus einem AFB-Sperrgebiet verbringen darf (auch keine Bienenschwärme), ist die Weitergabe von Schwärmen nicht weiter reguliert.
    Ich vermute mal, dass es auch gar kein Gesundheitszeugnis für Schwärme geben kann, da ja die Begutachtung des Brutnestes wesentlich zur Einschätzung des Gesundheitszustandes des Volkes gehört!?


    Liebe Grüße
    Erhard

  • Bienenschwärme sind keine Bienenvölker im Sinne der Bienenseuchenverordnung (s. §1 Abs 1). Abgesehen davon, dass man nichts aus einem AFB-Sperrgebiet verbringen darf (auch keine Bienenschwärme), ist die Weitergabe von Schwärmen nicht weiter reguliert.
    Ich vermute mal, dass es auch gar kein Gesundheitszeugnis für Schwärme geben kann, da ja die Begutachtung des Brutnestes wesentlich zur Einschätzung des Gesundheitszustandes des Volkes gehört!?


    Liebe Grüße
    Erhard


     
    Naja so ein Gesundheitszeugnis gilt ja immer für den ganzen Bienenstand und von daher wohl auch für die Schwärme, die von diesem Stand stammen.


    Für dieses Jahr sind schon alle vorweggenommenen Schwärme unter Dach und Fach, bei mir ist das meist schon Ende April soweit, aber vielleicht werde ich dann nächstes Jahr welche über die Schwarmbörse weitergeben, ist ja eine gute Sache. :) Nichtsdestotrotz wäre mir ein geringerer Schwarmtrieb lieber :roll: Auch wenn ich die Schwärme so sehr mag - zuviel ist zuviel. Ich könnte ja innerhalb einiger Jahre mit meinen Völkern die Weltherrschaft erobern :wink: :cool: