Was ist mit meinen Bienen los ? Kohldampf trotz Vollblüte?

  • Guten Tag an alle Bienenfreunde!


    Ich habe nach ein paar Tagen Abwesenheit heute meine 2 Bienenvölker besucht
    und folgendes zu sehen bekommen.


    Bei beiden Völkern lagen auf dem Flugbrett und im Gras einiges an toten Bienen.
    Bei näherem hinsehen stellte es sich als eine Mischung mit einem guten Teil
    Drohnen heraus.
    Ich sah noch gerad wie eine tote Biene aus dem Flugloch geschubst wurde.
    Manche Drohnen waren beschädigt, eine sah wie durchgelutscht oder gegrillt aus.
    Andere hockten noch lebend aber teilnahmslos beieinander.


    Könnten die Hunger haben? Habe ich letztes Jahr schon mal gehabt - allerdings nach
    dem abschleudern. Die letzte Zeit ist das Wetter hier eher mau und die Bienen
    sind an manchen Tagen nicht aus ihrer Beute gekommen.


    Beim anheben fand ich die Beuten eher leicht. Und die Völker eher unruhig.


    So, bei Aldi die Zuckerbestände flugs geplündert.
    Wieder zu Hause die Beuten geöffnet:


    - bei dem einen Volk sind die Vorräte etwas dürftig, es ist aber nicht so, daß die nichts
    hätten, 2 / zehntel Honigraum, geschätzt;


    - bei dem anderen sind die Vorräte ausreichend. 1/3 Honigraum, würde ich sagen.



    Was ist nun los? Ich komme mit der Sache nicht weiter.


    Für alle Antworten sage ich und meine Bienen Danke!


    Gruß Jörg



    Ps.: Ich habe noch eine Frage, aber die stelle ich in einem neuen Thema damit es nicht
    zu unübersichtlich wird.

    Sag Deinen Bienen auch mal Danke!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Garfield ()

  • Hallo Garfield,
    das hört sich ja richtig schlimm an!!! Spontan fallen mir da drei Möglichkeiten ein.
    Zu früh erweitert und dabei eine gute Durchlenzung verhindert?
    Ein extrem hoher Milbenbefall und ein daraus resultierendes Dahinsiechen des Volkes.
    Last not least käme auch eine Vergiftung in Frage. Was wird also in der Region angebaut?

  • Ich tippe auch auf zu früh erweitert. Die Bienen konnten die Brut nicht mehr richtig erwärmen und da wird zuerst die Drohnenbrut vernachlässigt.
    Aber das ist nur eine Ferndiagnose......

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo Garfield,
    Deine Vermutung - Hunger - ist wahrscheinlich richtig. Wir haben hier seit fast 2 Wochen Regen und kalte Temperaturen. Meine Völker waren auch recht unruhig und hatten erstaunlich wenig Drohnenbrut. Den ersten Nektar, etwa 7 kg, die sie noch in der Wärme eingetragen haben, haben sie inzwischen fast völlig wieder aufgebraucht, trotz Tracht draußen. Die Obstbäume, der Löwenzahn, der Weißdorn, alles blüht und die armen Viecher können wegen des Wetters nicht raus und sammeln.
    Also, vielleicht werden bei dir als Notmaßnahme die "unnötigen Fresser" rausgeschmissen.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Moin an alle,


    ich habe bei einem Volk gestern noch den Honigraum runtergenommen und Futterzarge aufgesetzt. Jetzt hängen die erstmal am Tropf.
    Heute morgen ist es zwar schön aber die letzte Zeit, wie wahrscheinlich anders wo auch, sehr kühl und regnerisch. Und meine Bienen gehen
    nicht unter 8 - 10 Grad vor die Tür. Das kann man glauben oder nicht, vereinzelte Fugbewegungen natürlich ausgenommen.
    Gestern Abend habe ich noch meinen Imkerpaten ans Telefon gekriegt. Er meinte einen Teil meiner Bienen die so desolat vorm
    Flugloch liegen seien vom Regen überrascht worden. Das hätte er so mal beobachtet und das würde dem Bild entsprechen das ich nun beobachtet habe.


    Was mich erstaunt ist folgendes: das Volk was am meisten fliegt und augenscheinlich rührig ist, sind die, die ich jetzt zufüttern muß, da
    sie fast nichts mehr hatten. Vieleicht kann mir einer erklären wieso das so ist.


    In ca. 1/2 Kilometer blüht der Raps. Ob der was den Bienen angetan hat, weiß ich nicht. Ich werde es aber aufmerksam beobachten.


    So, einen schönen Gruß an alle und volle Honigtöpfe -


    Jörg


  • ich habe bei einem Volk gestern noch den Honigraum runtergenommen und Futterzarge aufgesetzt. Jetzt hängen die erstmal am Tropf.


     
    Wenn Du noch Honig über hast, würde ich erstmal damit füttern. Sonst tragen die Bienchen später den Sirup nach oben.


    LG
    Jon