Scharmkontrolle bei Naturbau

  • Hallo Imker/innen,
     
    habe ne Frage an die Naturbaufachleute hier.
    Bin mit meinem "Versuch" sehr gut aus dem Wintergekommen und nun fängt also die regelmässige suche nach Weiselzellen an. Beim Naturbau ist das nicht ganz so einfach, habe ich festgestellt. Die Mädls haben sich zwar einigermaßen an meinen vorgegebenen Rähmchenbauplan gehalten, aber halt leider nicht exakt. Ich habe also 2 Probleme:
    1. Wenn ich die Rähmchen ziehe könnte ich die Bienen - und noch schlimmer - die KÖ abdrücken
    2. Die Weiselzellen sind im Naturbau nicht ganz so einfach zu finden
     
    Das Volk hat zwar ausreichend Platz, setzt aber viele Weiselzellen an, weil es gesund und stark ist.
     
    Wie machen denn die Naturbauer die Schwarmkontrolle?


    Bin sehr dankbar um Eure Ratschläge.
    viele Grüsse und schönen Sonntag
     
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.

  • Moin, Gerd,
    das war noch einer der Gründe, warum mein Flugloch an der Seite ist.
    Dadurch hab ich auf der fluglochabgewandten Seite weniger "Betrieb", und kann mich quasi von hinten ans Brutnest ranarbeiten. Außerdem gucken wir zu Anfang wegen der Bauabweichungen mindestens alle 3 Tage rein und korrigieren auch, wenn sie zu sehr abweichen.
    Und wir haben eine große Zarge mit Beinen und Fliegengitter als Wabenbock zum Einhängen der Rähmchen beim Gucken - da kann man dann in Ruhe "chirurgische Eingriffe" unternehmen, wenn sie wirklich mal 2 zusammengebaut haben.


    Und die WZ sind eigentlich (außer bei Umweiselung) in der Mitte vom Brutnest - bricht man sie, fangen sie aber an, sie zu "verstecken", von daher ist das kontraproduktiv.
    Wenn ich WZ hätte, wär sofort vVS angesagt, aber ich hab keine...:roll: hier sind die Schwärme gecancelt.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • ...Wenn ich WZ hätte, wär sofort vVS angesagt...


    Hallo Sabine, was ist vVS?


    @ All: Wenn schon Abkürzungen, dann Neue bitte im Glossar eintragen lassen.


    VSh
    (Verregneter Sonntag heute)

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Sabine,


    danke für Deine Antwort.
    Wie machst Du dann die Korrektur? Ich hab das Bauwerk ziemlich brutal in die Rähmchen gedrückt, hoffe das war richtig so?


    Bei meinen Trogbeuten lässt sich bei Bedarf im hinteren Breich ein Ausgangsschlitz zu einem zusätzlichen Flugloch nach vorne öffnen. Ich werde die KÖ mit 2 Brutwaben und zus. Rähmchen hinten vom Volk trennen und vorne eine WZ entwickeln lassen. Dann ist's mit Schwärmen auch vorbei. Wenn's mit der Jungkönigin nicht klappt, dann kann ich die Trennsheets ja auch wieder raus nehmen. Hoffe das klappt alles.
    Ich will die BelegstellenKÖ keinesfalls abdampfen lassen, brauche aber im Moment auch keine zusätzlichen Völker (vVS).
    Deine grosse Wabenbock-Zarge würde bei der Trogbeute den hinteren Bereich entsprechen.

    Danke für Eure Ratschläge und viele Grüsse
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.

  • Hallo Gerhard,


    ich bin schon seit einigen Jahren dran mit artgerechter Bienenhaltung, bin vielen Leuten begegnet.
    Es gibt immer noch viele Meinungen. Auch etliche Trittbrettfahrer. Da muß man unterscheiden, was man
    will und wie konsequent kann ich sein?
    Bei meinem Naturbau muß ich nicht alle paar Tage reinsehen, zweimal im Jahr reichen mir.
    Wichtig ist, daß die Beuten in der Waage stehen und wichtig ist auch im Anfang, daß Schwärme den Naturbau erschaffen.
    Meine Völker machen nun seit 2005 Naturbau, sie kennen es nicht anders. Ob im Honigraum oder im
    großen Brutraum.
    Natürlich hatte ich im Anfang auch Wellenbau, das verliert sich mit der Zeit.
    Wichtig ist die homogenität an den Bienen, nicht die Manipulation.

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Solange die Spielnäpchen nicht wirklich bestiftet sind wühle ich da nicht wirklich drin rum. Je nach Schwarmneigung deiner Bienen würde ich entscheiden zu welchen Mitteln ich greife. In der Regel brech ich einfach die Zellen und vom besten werden die verwertet.


    Manchmal markiere ich mir einige Waben mit Propolis, dann geht's schneller. Versteckt werden trotzdem hier und da welche.


    So wie's aussieht wird dieses Jahr nicht geschwärmt.



    Grüße!
    Arnd