Merkwürdige Beobachtung

  • Moin,
    der Mann war grad nochmal "um die Beuten schleichen", weil neue Taschenlampe ausprobieren (und ich natürlich hinterher..:lol:).
    Abends um 22.30 Uhr bei zarten 7,1°C war bei 4 Völkern am Flugloch und auf dem Boden gar nichts los, bei den anderen vier dagegen volle Fluglochwache (je etwa 3 Bienen pro 2cm oben und unten), und da liefen auch auf dem eigentlich viel zu kalten Gitterboden noch mehrere Dutzend Bienen rum.
    Auf das Reinleuchten ins Flugloch null Reaktion.


    Was kann man daraus schließen?
    Die 4 fettesten Völker haben Überschuß an brutwärmenden Bienen, und die alten Tanten dürfen unten abhängen, und evt noch nachts Müll von oben rausräumen.
    Die anderen 4 brauchen jede Biene, um die Brut zu wärmen.


    Weshalb sie nicht auf das Licht reagiert haben, kann ich nicht erklären, paßt aber dazu, daß sie auch unter den Plexischeiben tagsüber nicht auf das Licht reagieren, der Stimulus zur Reaktion scheint also eher der Luftzug beim Öffnen der Kiste zu sein - aufbrausen tun sie ja immer erst, wenn man Folie oder Platte anhebt = plötzlicher Wärmeverlust.


    Das wäre mal wieder ein Thema für mehr als eine Diss......:roll:
    Wie sind eure Beobachtungen?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • 0:10 - Geisterstunde, 7,5 °C:
    Taschenlampe geschnappt und zu den Bienen.:roll::roll::roll:
    Unten reingesehen und geleuchtet. Nichts zu sehen, leider.
    1 x Vorsichtig angeklopft und alle geweckt...immer noch keine Biene zu sehen.
    Das hieße ja, das meine Völker alle NOCH (Norddeutschland) keinen Überschuß an Bienen haben.
    Ich denke auch, dass es der plötzliche Wärmeverlust ist.:wink:
    Bei 15-20 Grad wäre da bestimmt eine andere Reaktion auf die Beleuchtung mit der Taschenlampe.
    Gute Nacht,
    Jörg

  • Wenn´s euch langweilig ist: Guckt doch mal vorsichtig mit der Taschenlampe, wo euer Partner sich aufhält. Im Bett? Am Bett? Unterm Bett? Oder ist er etwa gerade Bienen beobachten gegangen?

  • webee
    da brauch ich keine Taschenlampe, nach Rotwein hör ich das hier noch am Laptop, dass der dort ist, wo er zuletzt lag :lol:



    Sabine
    Wächtergeeignete Imkers sind wohl heute auch nicht im IF, die schlafen anscheinend alle...
    Schade, dass ich Nachteule noch keine Bienen im Kasten habe, sonst wäre ICH jetzt draußen und würd gucken.
    Interessante Frage. Die Antworten darauf kommen dann wohl erst ab morgen.


    So langsam auch mal gute Nacht


    beetic

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Moin Imkers.


    Halbelf, nö nich zu den Bienen. Da schau ich lieber nochmal zu meinen Wachtelkückchen (herzigst) die neben dem Computer stehen und dann ab in die Koje, komaschlafen.


    Ich denke aber, dass es ein paar Nachtschwärmer bei jeder Spezies gibt!
    Also, wenn von 20000 Mädels, 10 nachtens flanieren ist das nicht relevant.


    schön Sonntach auch
    Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Yepp, sowohl von der beegroup als auch Lindauer: Bienen hängen etwa ein Drittel pro 24h mit schlaffen Fühlern einfach bewegungslos auf den Waben, wenn auch nicht am Stück, doch immer mal ein paar Stunden. "power-napping" :lol:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • ...wirklich spannender Artikel! Danke!!! :daumen:

    Robert - Versuch macht kluch... - und natürlich: KISS ME - keep it simple and stupid and most efficient!

  • Yepp.:Biene:
    (zumindest bei mir hab ich sie noch nie andersrum gesehen...:lol: seitdem wir die Plexi-Platten drauf haben, gucken wir ja öfters mal, und da sieht man oft ganz oben Bienis mit schlappen Antennen)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen