In Niedersachsen vermutlich Gen-Mais ausgesät

  • Da behaupte noch mal jemand, das Ganze sei kontrollierbar: In Niedersachsen wurde vermutlich gentechnisch verunreinigter Mais ausgesät. Die Behörden hatten den Gen-Mais NK603 in untersuchten Saatgutproben gefunden - und das Untersuchungsergebnis zwei Wochen lang liegengelassen:


    http://www.greenpeace.de/theme…aissaat_in_niedersachsen/

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Miteinander,
    hoffentlich wird nicht wieder das Saatgut den Jägern als kostenloses Winterfutter fürs Wild abgegeben...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • @ Lothar: Wie meinen?? Hoffenlich interpretiere ich das nicht grad richtig..

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Marcus,
    suche gerade noch die Quelle.
    Thema des Berichtes war, das in einem Bundesland Gentech-Mais gefunden wurde, der ausgesät werden sollte.
    Diese wurde beschlagnahmt; und dann an Jäger zum Füttern verschenkt.
    Was auch getan wurde (auch ohne Notlage des Wildes!), sei es zum Anfüttern an Schießständen oder Mästen des Wildes.
    Gefahr besteht natürlich nicht, das Maiskörner aufkeimen und Pollen verbreiten können.
    Ich interpretiere dies auch so, das, wenn man schon Spuren in Wildfleisch von Gen-Tech findet, man es auch bei Nutztieren verwenden könnte und dann auch bei unserer Nahrung.
    Schade, da haben sich wieder welche kritiklos vor einen Karren spannen lassen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Marcus,
    habe es in den unendlichen Weiten des Internets wiedergefunden:
    Demnach hat das Bundessortenamt Genmais von einem Versuchsfeld in der Nähe von Gotha (Thüringen) den Jägern zum Füttern von Wild überlassen.
    Bedingung war, diesen Mais im Winter zu verfüttern, um ein Auskeimen zu vermeiden.
    Als Quelle habe ich leider nur MDR.de. (war selbst nicht auf der Seite)
    Wenn das allerdings genauso kontroliert wird wie alles jägerliche Tun...
    Offenbar darf Genmais auch ohne Notlage verfüttert werden an Wild.
    Na, sollen wohl auf den Geschmack gebracht werden...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.