Wer hat Erfahrung mit Ligustica

  • Hallöchen
    Wir bekommen 2 begattete Ligustica Königinnen (nicht aus Italien).Hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt und kann diese an uns weiter geben. Wenn sie in Skandinavien durch die Winter kommen müßte es doch auch bei uns klappen.Sie sollen ja gute Eigenschaften besitzen . stimmt es das sie mehr winterfutter benötigen da sie zum durchbrüten neigen?
    mfg Corinna&Stephan

  • Wenn sie in Skandinavien durch die Winter kommen müßte es doch auch bei uns klappen.

    Wenn sie aus Skandinavien kommen schon, dort sind sie ja seit Jahrzehnten auf die Überwinterung selektiert.

    Zitat

    Sie sollen ja gute Eigenschaften besitzen . stimmt es das sie mehr winterfutter benötigen da sie zum durchbrüten neigen?
    mfg Corinna&Stephan

    Bedenke, dass die Trachtsituation in Skandinavien (wo eigentlich genau?) anders ist als in Mitteleuropa!! Komplett! Diese Punkt-Stosstrachten wie bei uns gibts dort nicht. Die anderen EIgenschaften richten sich nach dem Können des Züchters, und nur eingeschränkt nach der geograifschen Ursprungsherkunft.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Molde in Norwegen ist ja etwas kälter und hat einen längeren Winter. Diese Punkt -Stoßtrachten haben sie auch.Auch dort gibt es Bauern mit raps usw.kann ja nur klappen oder ??
    Auf jeden fall werden sie die selbe Zuwendung erfahren wie unsere anderen völker

  • Molde in Norwegen ist ja etwas kälter und hat einen längeren Winter. Diese Punkt -Stoßtrachten haben sie auch.Auch dort gibt es Bauern mit raps usw.kann ja nur klappen oder ??
    Auf jeden fall werden sie die selbe Zuwendung erfahren wie unsere anderen völker


     
    Euren Optimismus teile ich durch meine Erfahrungen nicht! Natürlich kann es klappen (was auch immer man damit bezeichnen will). Wenn schon mal was anders, nimm doch eine an eure Gegend angepasste Buckfast, da hast du sicher mehr Freude damit. Die Zuwendung alleine wirds net richten!

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Guten Abend liebes Imkerforum,


    leider kann ich im Moment nur einen relativ „kurzsichtigen“ Rückblick auf die Ligustica an meinem Stand halten.
    Diese lebt nun schon in er F2ten Generation in friedlicher Eintracht neben Carnica- und Buckfastvölkern.
    Mittlerweile sind meine Ableger durch die Standbegattung auf der eigenen kleinen „Diversitätsbelegstelle“ zu den schönsten Mixvölker geworden
    und die dürfen auch gerne noch etwas gelber (goldiger) werden. Der große Vorteil übrigens: Die Königin ist auch ungezeichnet auf Anhieb im Gewusel der Masse zu finden!


    Ich sehe das so wie z.B. beim Löwenzahn, dessen Phänotyp ändert sich ja auch entsprechend den Umweltbedingungen in denen er lebt. Gene werden an und abgeschaltet.


    So wird sich auch die Ligustica in ihrem Verhalten den jeweiligen Bedingungen anpassen können und müssen, DAS liegt doch in Ihren Genen.
    Sicher wird ihr dies nur noch in ihrer Reaktionsnorm gelingen, in die sie durch Rein- und Linienzucht (= Inzucht!?) gezwängt wurde.
    Ich jedenfalls sehe kaum Unterschiede zwischen den verschiedenen Einschlägen in Bezug auf Stiche, Futter, Behandlungsnotwendigkeit und Brutfeiheit.
    Als Hobbyimker muss ich zwar nicht sooo genau auf den Ertrag schauen, aber klar ist doch,
    dass sich jeder über ein paar Gläser Honig mehr von einem gesunden starken Bienenvolk erfreut.


    Die besten Grüße
    Der Hollhonig

  • Hallo!
    Wenn Norbert Jung recht hat mit seinen VSH-Aktiviteten heuer in Europa, dann dürfte die Ligustica ganz schön ins Gespräch kommen. Die richtigen VSH-Bienen in den USA sind Ligustica. Bin schon ein bisschen gespannt was da herauskommt. Eigentlich OT hier, mein Beitrag, denn Erfahrungen mit der Ligustica habe ich nicht.
    Mit freundlichen Grüßen
    Hans

  • Wir imkern ausschließlich mit der Licustica und haben durchweg nur beste Erfahrungen mit ihr gemacht. Nicht umsonst ist die Ligustica "Biene der Weltimkerei", da sie auch sehr anpassungsfähig ist. Ich denke, man wird auch in Deutschland mehr und mehr über die Ligustica sprechen.

  • Ich bin mit meinen Ligustica sehr zufrieden. Sie sammeln von früh bis spät und der Ertrag ist nicht ohne. Im Winterfutter sind meine etwas verschwenderischer als die Carnica.
    Odin würde mich mal interessieren wie deine so sind?

  • Hallo Volker,


    ist bei meinen nicht anders! Sie sind super fleißig und haben halt auch leicht erhöhten "Appetit" ;) Aber dennoch würde ich persönlich meine Bienchen nie wieder gegen Carnica eintauschen wollen. Bin absolut begeistert und auch mit der "Leistung" mehr als zufrieden.


    Grüßle
    Frank

  • Aber mal Spaß beiseite. Da ich nun ganz viele Anfragen bzgl. Bezugsquellen von Königinnen bekomme:
    Ich habe meine über "Apicultura Ciampelli" aus der Region Bologna/Italien bezogen. Ist ein sehr netter, zuverlässlicher Mann und seine Königinnen kommen schnell und munter an. Ihr seht ja selber auf meinen Bildern von heute, wie die Racker ausschauen! Es sind nicht die ganz gelben, wie sie u.a. von apimiel.fr oder anderen angeboten werden. Aber dafür sind sie prächtig in Volksstärke, Sanftmut, Ertrag und erfreuen sich bester Gesundheit! Wie auch Pia Aumeier hatte ich anfänglich durchaus mal andere Erfahrungen gemacht, aber halt nur mit 1-2 Völkern und das war ärgerlich genug und tut nicht Not.
    KME hat ja auch gute Bezugsquellen auf nordbiene.de aufgeführt, wo u.a. auch Ciampelli aufgeführt ist. Soweit halt meine ganz persönliche Erfahrung, was eine zuverlässige Bezugsquelle angeht.