lederfettrezept

  • Hallo Imkers!
    Jetzt ist nach 10 Jahren mein Eimer mit gekauftem Lederfett alle- wer von euch verrät mir ein gutes Rezept zum selberherstellen? (Bitte ohne Vaseline)
    Merci,
    zonia

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • In unsere Tageszeitung stand ein gutes Rezept was ich auch für meine Arbeitsschuhe nutze und für meine Haut :-)
    Das sind 20-30g Bienenwachs auf 100ml Leinöl. Leinöl erwärmen dann das Wachs hinein und rühren. Wenn alles geschmolzen ist, abkühlen lassen. Hab auch schon in der Abkühlphase Bienenhonig zugegeben ca. 20g, gut für die Haut.
    Gutes kalt gepresstes Leinöl erhält man hier wo ich auch meins beziehe.
    http://www.s231584673.online.de/1.html
    Gruß Jörg

  • Hallo Jörg,
    das hört sich schon mal simpel und gut an!
    Wie steht's bei diesem Rezept mit der Haltbarkeit? Leinöl wird doch so schnell ranzig...

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Neben meinem Hobby, den Bienen, bin ich im Beruf Lederchemiker. Und genau deshalb muss ich hier insistieren:


    Leinöl hat nichts auf Leder zu suchen - die Oxidationsnebenprodukte lassen das Leder sehr schnell verhärten und brechen. Baut Eure Kompositionen bitte auf Paraffinöl oder Rapsöl auf (selbst das benötigt Antioxidants) und misshandelt Eure Lederartikel nicht mit Leinöl.
    Das Bienenwachs ist korrekt zur Viskositätseinstellung, Honig hat aber auf Leder ebenfalls nichts zu suchen - das Schimmelt dann ruckzuck.


    Gruss:


    Siggi

    Jedes Volk ist ein Unikat - behandle es auch so !

  • Moin , Moin aus Hamburg,
    nur mal so angenommen :roll: Du müßtest Dir jetzt etwas optimales aus den der Imkerei nahestehenden Naturprodukten für die Lederpflege selbst herstellen, wie würdest Du es genau machen :roll::cool:


    Viele Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Da gibt es nur einen naturnahen Weg: Als lösemittel und Ölkomponente dient Rapsöl, darin werden je nach gewünschter Chremigkeit bis zu 20% Bienenwachs warm gelöst und dann kaltgerührt.
    Wer drauf steht, kann noch bis zu 5% Wollfett reinrühren, aber das ist im Regelfall immer
    mit Pestizidresten belastet.


    Gruss aus dem Lederlabor:


    Siggi

    Jedes Volk ist ein Unikat - behandle es auch so !