Wabenbau am Absperrgitter

  • Hi,
    ich habe Wabenbau am Absperrgitter.
    Ich habe 8 Waben und danach kommt ein Schied und danach kommt eine Wabe die ans Absperrgitter gebaut wurde.
    In den 2 Honigräumen sind aber genug Leerrähmchen und Mittelwände um den Bautrieb auszuleben.
    Kann ich davon ausgehen dass die das noch nicht geschnallt haben dass da oben noch was ist?
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Ja 8MW und 2 Leerrähmchen und darüber auch noch eine mit 4MW und den Rest Leerrähmchen.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo


    die gehen wegen Mittelwänden und Leerrähmchen nicht durchs Gitter.
    Da müssen schon ausgebaute oben drin sein.


    Wenn Du keine ausgebauten hast
    lasse einige Tage das Gitter raus


    Gruß Uwe

  • Hallo Olli,


    meiner Meinung nach ist da eine Honigzarge zuviel, hänge doch erst 2 ausgebaute Waben in den Brutraum, die sin in 3 Tagen bestiftet. Dann ist eine leere Honigzarge relativ viel, für so ein "kleines Volk. Zum Beispiel: Ich habe ein Volk in HBB auf auf 12 Waben und einen ausgebauten Drohnenrahmen. Der Honigraum hat nur 5 Leerwaben,die langsam zu "glänzen" anfangen, da kommen dann in 2-3 Tagen, ausgebaute Waben und MW dazu. Ich wünsch dir eine glückliche Hand.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Uwe,

    Zitat

    die gehen wegen Mittelwänden und Leerrähmchen nicht durchs Gitter.

    Das ist nicht wahr. Es kann sein, dass schneller eingelagert wird, doch ein Umstellung uaf ein anderes Maß würde sonst nicht gehen. Dreiviertel meiner Völker bekamen diese Jahr nur Mittelwände in den Honigraum. Die Starekne hatten keine Probleme, die schwachen hätten auch in ausgebaute Waben nichts eingetragen.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo


    ist wie immer mit den Meinungen


    meine Bienen wollen nicht durchs Gitter wenn nur MW oben sind
    auch die starken sind mir eher geschwärmt.


    Könnte aber auch am Rähmchenmaß liegen
    ich hatte den Fall in Zander und DNM


    Gruß Uwe

  • Hallo Uwe,
    die Imkerei gehört zu den "behauptenden" Wissenschaften. Zuerst, ich habe keine vergleichenden Versuche gemacht und kann nur das Beobachtete wiedergeben. Ich habe dieses Jahr vor 20 Tagen französische Plastikgitter (Lyson) eingesetzt. Alle Honigräume, komplett mit MW bestückt, wurden angenommen. Ich musste MW benützen, weil ich auf ein kleineres Honigraummaß umstelle. Es ist also nur eine Frage der Volksstärke, denn ein Volk, das schon ausgebaute Waben bekam, hat den HR nicht angenommen. ich muss da noch nach dem Grund sehen.


    Ich habe in der Vergangenheit Metallabsperrgitter benutzt und zwar solche, welche die Zargenoberfläche komplett abgedeckt haben. Das gab meiner Auffassung nach eine Kältebrücke. Vor ca. vier Jahren hatten wir am 1. Mai einen Kälteeinbruch und die Bienen nahmen den Honigraum in dieser Zeit nicht an. Obwohl sie bei Kälte angeblich nicht schwärmen, hingen sie doch wie Glaskugeln an den Bäumen.


    Da ich ein großer Bastler unter dem Herrn bin, hatte ich auch jahrelang ein Kunststoffgitter mit Rahmen, diese Volk hatte immer den meisten Honig und den geringsten Schwarmtrieb. Es kann aber auch sein, dass ich immer mein bestes Volk damit ausgezeichnet habe. Eines habe ich da auch gelernt, dass der, die, das beespace auch nur ein Wunschtraum ist. Es ist halt so, die Imkerei gehört zu den "behauptenden" Wissenschaften.


    Gruß
    aus dem Remstal

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • ...Es ist halt so, die Imkerei gehört zu den "behauptenden" Wissenschaften...


     
    Der Drohn behauptet das mit dem Verbau des ASG,
    hat was mit Rasseneigenschaft zu tun.
    Es gibt Völker die machen keinen Wirrbau und es gibt Völker die bauen wo es nur geht.
    Die Annahme des HR hat auch was mit der Honigstapelung zu tun,
    es gibt Völker die drücken den Honig nicht aus dem Brutraum, sondern lagern Brutnest nah den Honig ab....
     
     
    die "Carnicalandbiene" soll dafür bekannt sein:lol:
     
    Der
    Drohn

  • An den Behaupter,


    isch habe keine Carnicabienen.


    Es könnte allerdings sein, das Volk steht auf einer Wasserader oder gar deren Kreuzung oder noch schlimmer auf einer Verwerfung, auch elektrische Felder seien denkbar. Die Imkerei gehört zu den "behauptenden" Wissenschaften und huldigt den Aberglauben an unerklärliche Phänomene.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo


    ich habe mir die Sache reiflich überlegt
    und habe zur Zeit, folgende Theorie


    Ich imkere in DNM - 2BR
    habe also beim erweitern meist einen schönen Futterkranz


    Du imkerst in Dadant
    hier dürfte das Brutnest, zumindest in der Mitte fast oder ganz oben sein, wenn erweitert wird.


    Ich denke, daran liegt es,
    verbessere mich, wenn ich mit Dadant falsch liege.


    Gruß Uwe

  • Wirrbau ist eine Bieneneigenschaft,
    keine Betriebsmitteleigenschaft.
     
    Behauptet


    der
    Drohn


    der sowohl in DNM, ZA, DA, etc...diese Eigenschaften schon gesehen hat.
    Bei HB in Auszugsbeuten stört diese Eigenschaft am Meisten:wink:

  • So sah es aus:



    Wunderschön nicht? :)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo,
    du willst es genau wissen. Dadant ja. 10er Dadant bekamen nur MW in den HOR. Allerdings habe ich die Gitter vergessen und erst nach einem Tag eingesetzt. Nach 10 Tagen hat das stärkste Volk schon den zweiten HOR beinahe ausgebaut. das schwächste Volk nagt noch am ersten. Alles Buckfast mit schönen braunen Ringeln.
    Die 12er Dadant habe ich mit dem Schied eingeengt. Die Bienen gehen sowohl hinter das Schied, als auch in den HOR. Srärkstes Volk benötig nach guter Imkerpraxis dritten HR mit MW, schwächstes dürfte mal in den ersten gehen. Zur Information. Meine 12er HOR sind 1/2 Zander. Ich finde das gar nicht dumm, denn ich habe dadurch gtiefere Griffe.


    Ich denke. Bei dir ist zu viel Platz im BR.


    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: