Warmbau oder Kaltbau

  • Moin zusammen.
    Ich benutze die Segerberger Beute, in der man es sich aussuchen kann, ob man die Rähmchen im Warm- oder Kaltbau einhängt.
    Nutzer von Zandermagazinen hängen die Rähmchen bauartbedingt nur im Kaltbau ein. Deshalb möchte ich von Zandermagazin-Imkern keine Antworten bekommen.


    Gibt es Vor- und Nachteile für den Warmbau oder den Kaltbau?


    Vielen Dank für Antworten von Imkern mit der Segeberger Beute!

  • Hallo Matias,
    wer im Forum seine Gesprächspartener so einschränkt, kein Zandermagazin- nur Segebergerbeuten-Imker und dann noch den Fehler macht den Kaltbau beim Zandermagazin bauartbedingt betrachtet macht es sich nicht gerade leicht Freunde zu finden.
    Ich bin weder Segerberger- noch Zanderimker, meine Biene fliegen in Holzkisten auf DNM in Kaltbau und es klappt, die ersten 5 Jahre flogen meine Bienen im Warmbau, DNM und Riederauszug (Hinterbehandler) und es hat auch geklappt. Auf unserer Vereins-/Landbelegstelle fliegen die Bienen in Holzmagazinen die für Zander im Kaltbau gebaut sind, in DNM im Warmbau und es klappt sogar mit der Begattung.
    Gruß und fröhlichen 1. Mai
    Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Also für die Bienen habe ich bisher keine Unterschiede ausmachen können obwohl die Argumentation des Zehrweges im Winter schon nachvollziehbar ist. Aus imkerpraktischen Gründen habe ich sie im Warmbau so daß ich von hinten Wabe um Wabe ziehen kann ohne quer über die Beute greifen zu müssen.


    Melanie

  • Darf ja auch nicht antworten, deshalb lasse ich Gudio Sklenar sprechen, aus "Imkerpraxis" 4. Auflage, 1938:


    Guido Sklenar schrieb:

    Auch bei Behandlung dieser Frage haben die Tintenfabrikanten Reichtümer sammeln können, so oft wurde sie auf das Für und Wider in den verschiedenen Fachblättern besprochen. Nicht leicht ist sonstwo die Gegnerschaft so scharf aufeinander geprallt, als bei dieser Frage. Dem einen ist der Warmbau Herrgott, dem anderen Teufel, genauso umgekehrt beim Kaltbau. Wer will hier entscheiden?


    Forumsbezogen ist dem was Sabiene sagte nichts hinzuzufügen ;-)

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo Bienenfreund28,


    da dieses Jahr die Bienen in meinen Segebergern nicht überlebt haben, warum auch immer, habe ich vor einen Test zu machen, ein Volk im Kaltbau und eins im Warmbau zu gleichen Bedingungen, dann kann ich vielleicht eine nähere Auskunft geben, Kaltbau ist üblich. Teste einfach, dir alles Gute.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Matias,
    mal Stichpunktartig einige Nachteile des sogenannten Warmbaus (der ja nicht wärmer ist als der sogenannte Kaltbau):
    - im Winter besteht die Gefahr, das die Bienen schlechter die Wabengassen wechseln,
    - es kann keine Kippkontrolle durchgeführt werden,
    Vorteil ist die leichtere Bearbeitung bei Reihenaufstellung.
    Habe Holzmagazine gehabt, die sich wie "Segeberger" mit beiden Möglichkeiten bedienen ließen.
    Ich habe mich für Kaltbau entschieden.
    Gute Erfahrung habe ich auch mit "indirekten Kalltbau" gemacht.
    Vom Imkervater hatte ich einige Trogbeuten im Gebrauch mit doppelten Boden.
    Der Eingang zum Brutraum lag im rechten Winkel zum Flugloch außen.
    Dadurch sollten die Nachteile des Warmbaues vermindert werden.
    Hatte aber den bauartbedingten Nachteil, das dieser "Indirekte" Kaltbau nur über die erste Wabenhälfte ging.
    Aber diese Infos dürften mehr verwirren als helfen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • ...habe ich vor einen Test zu machen, ein Volk im Kaltbau und eins im Warmbau zu gleichen Bedingungen, dann kann ich vielleicht eine nähere Auskunft geben, Kaltbau ist üblich...


    Hi Drobi -


    Also so richtig empirisch bewiesen ist es bei nur zwei Testvölkern nun wirklich nicht ;-)


    Ein Beispiel: Wir haben z.B. zwei Völker, beide vom selben befreundeten Imker, beide mit identischen Beuten, beide im Warmbau, beide Königinnen 2009 von der selben Mutter / Belegstelle, beide auf dem selben Bienenstand aufgewachsen, beide letztes Jahr identisch gegen die Milben behandelt usw. Also alles soweit identisch. Aber eines der beiden Völker ist locker 2x so stark, wie das andere?


    Was sagt uns das?


    Achtung solche Tests mit nur zwei Völkern haben IMHO Null Aussagekraft.


    Grüße
    Axel

  • ... habe ich vor einen Test zu machen, ein Volk im Kaltbau und eins im Warmbau zu gleichen Bedingungen, dann kann ich vielleicht eine nähere Auskunft geben, ...


    Da ich beim Münzewerfen häufig verliere, habe ich heute mal einen deutschen und einen französischen Euro geworfen. Der deutsche landete mit dem Wappen nach oben, der französische mit der Zahl. Ich trage nun immer beide Münzen bei mir. Damit sollte ich in Zukunft für Münzwürfe bestens gewappnet sein :)


    Statistische Grüße,
    Markus

  • Also unser Kursleiter hat mal vor 'ner Weile gesagt, dass das keine Rolle spielt.
    Wenn er aber die Auswahlmöglichkeit hat macht er Kaltbau, weil die Bienen (aus welchem Grund auch immer) in freier Natur auch so bauen.

  • Hallo !


    Wir imkern in unseren Trogbeuten im Warmbau .. wie denn auch sonst und es geht gut !


    Unser Imkervater imkert mit Völkerzahlen >20 im warmbau und es geht gut !


    Auf unserer Belegstelle stehen Segeberger im Klatbau und es geht gut, ebenfalls stehen dort Trogbeuten im warmbau und es geht gut !


    Ein sehr engagiertes Vorstandsmitglied unserer Vereins imkert gut im Segeberger Kaltbau und sagt im Warmbau geht es nicht gut.
    Ein anderes Mitglied imkert in Segeberger Warmbau und es geht gut !


    Wenn Völker in der Kiste bauen dann bauen die nach unserer Kentniss "grob" diagonal zum Flugloch !


    Gruß
    B.K.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Moin,
    So viele Antworten und kein Lebenszeichen vom Fragensteller !?!
    Da ich Segeberger habe, darf ich antworten : "Kaltbau - find ich gut" :Biene:
    Gruß,
    Jörg