Hormone in Plastik

  • Ich muss ehrlich sagen das an den Bienen und Umfeld wirklich sehr wenig Plastik ist - da ist in meiner Küche mehr ... wesentlich mehr.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Danke für den Link, Orion. Bin derzeit auch auf Info-Suche zu dem Thema.


    Stimmt schon, daß Bienen im Vergleich zur Küche relativ wenig mit Kunststoff in Verbindung kommen, es sei denn, man hat Schaumstoff-Magazine.
    Es gibt aber eben auch (ich sage mal) "Apparaturen", bei denen die Königin die Eier in Kunststoff-Becher legt, aus denen dann die nächste Generation an Königinnen gezogen werden. Heißt also, daß solche Queen sich zu einem gewissen Teil in Kunststoff entwickelt.
    Von Honigbehältern, Sieben und Filtern, diversen Absperrungen etc. sehe ich ja schon ab.
    Das mag ja tatsächlich alles in Ordnung sein, hinterfragen möchte ich es aber dennoch, denn Alternativen dazu gibt es ja. :wink:

  • Hallo miteinander,


    wie naturnah ist denn unsere ökologische Bienenhaltung? Viele Zubehörartikel der Imkerei sind aus Plastik und wir wissen nicht was drin ist - Industriegeheimnis.
    Lest mal folgenden Link.
     http://www.bestwater.de/index.php?option=com_content&task=view&id=181&Itemid=62


    Gruß orion


     
    ... deshalb warne ich hier regelmäßig vor dem unbedarften Einsatz von Kunststoffen in/am Bienenvolk. Sei es die praktische Folie oben zum Abdecken, Einschiebebretter zur Varroakontrolle, Propolisgitter, Aufbewahrungskästen aus dem Baumark als Futtertrög usw..... Immer mit dem Hinweis, dass viele Kunststoff-Geräte und -teile für einen bestimmten Einsatz gedacht wurden ... was aber nicht gleichzeitig die Unbedenklichkeit für den Einsatz bei den Bienen bedeutet.


    Industriegeheimnis??????? Warum sollte die Industrie daraus ein Geheimnis machen?
    Das ist zu kurz gedacht. Kunststoffe werden eindeutig deklariert .. die Additive= Hilfstoffe sollten aber trotzdem erfragt werden. Wenn keine Kennzeichnung ersichtlich, Hände weg davon! Ganz einfach.
    Es ist nicht schwer Informationen über Kunststoffe zu bekommen. Es bedeutet aber etwas Zeit und Mühe.

  • und wir wissen nicht was drin ist - Industriegeheimnis.

    Du musst auch nicht wissen was drin ist, sondern nur was rauskommt bzw. maximal rauskommen kann.
    Das misst z. B. die FDA. Die HACCP-Bestimmungen http://de.wikipedia.org/wiki/H…d_Critical_Control_Points für die Zulassung von Kunststoffen im Lebensmittelbereich wurden inzwischen von der EU übernommen. Kunststoffe ohne Lebensmittelzulassung würde ich jetzt auch nicht dauerhaft in den Bienenvölkern verwenden.

  • Unsere Erdkundelehrerin hat uns erzählt, dass das 'Mindestens-haltbar-bis' auf Plastikflaschen meistens auch nicht für das Wasser, sondern fürs Plastik steht!
    Nach einem gewissen Zeitraum lösen sich nämlich diese Hormone und das kann üble Folgen haben... Es gab - laut unserer Lehrerin und ich denk nicht, dass die uns anschwindelt - sogar schon mal einen Jungen (ich weiß nicht mehr, wie alt der war, ich glaub so um die 6 Jahre) und der hat diese Hormone getrunken und Busen bekommen...

  • Na Idefix deine Lehrerin hat euch das wohl in Vorfreude auf den 1. April erzählt ;)
    Diese Weichmacher, die sich aus den Plasteflaschen lösen, können wie Östrogen wirken. Das davon aber jemandem etwas mehr Holz vor der Hütte wächst sei zu bezweifeln - derjenige hat sicher ein paar zu viele Besuche bei McDonalds gemacht.
    Ich finde es aber schon recht interessant was manche Le(e/h)rkörper so unreflektiert in ihrem Unterricht ablassen auch wenn es aus ihrer Sicht vielleicht nur Scherze sind.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Ne, sorry, aber da war der 1. April schon vorbei (bzw. sie will uns ganz schön lange warten lassen :-D )
    ...Und ich glaub wirklich nicht, dass die uns verarschen wollte! Ich meine, dass ist wirklich 'ne gute Lehrerin, die wir da in Erdkunde haben.


    Aber ich kann mir wirklich auch vorstellen, dass da irgend ein Depp 'nen Stammkunden von McDonalds oder BurgerKing entdeckt hat und dann 'ne riesen Story daraus machen wollte.. Ich mein die Presse macht ja alles mögliche - hauptsache es interessiert die Leute...