Bienenkönigin in meinem Schlafzimmer

  • Guten Tag.


    Ich habe eine Frage:


    Ich habe heute bedauerlicherweise eine Bienenkönigin getötet die dabei war ihre Eier in einem Ikearegal in meinem Schlafzimmer abzulegen. Als ich sie getötet habe, war ich davon überzeugt, dass es eine Wespe sei, als dann später aber zwei Arbeiter (oder Drohnen?) aufgetaucht sind und an den Nestern weitergearbeitet haben, wurde mir klar, dass es sich eigentlich nur um eine Königin handeln konnte, die ich getötet habe.


    Meine Frage ist nun, wenn die Königin noch leben würde, was wäre dann die beste Vorgehensweise? Wäre eine "Umsiedelung" möglich?

  • Meine Frage ist nun, wenn die Königin noch leben würde, was wäre dann die beste Vorgehensweise? Wäre eine "Umsiedelung" möglich?


    Moin, Moin aus Hamburg,
    das ist ja eine wirklich spezielle Frage, auf die ich momentan keine Antwort weiß. Konkrete Hilfe wirst Du vermutlich hier bekommen: http://www.ikea.com/ms/de_DE/c…ntact_us/Kontakt_FAQ.html


    am besten direkt hier : http://193.108.42.79/ikea-de/cgi-bin/ikea-de.cgi


    Viel Erfolg
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • :-D Das klingt eher mal wieder nach jemandem, der Mauer/Solitärbienen nicht von Honigbienen unterscheiden kann.
    Und diese Bienen sind ja bekanntlich alle "Königinnen", wenn sie Orte zum Eier ablegen suchen.
    Machen kann man da nix, außer draußen genug Nisthilfen anbieten - es dauert bis zum nächsten Frühjahr, bis die Nachkommen schlüpfen.
    Wir haben heute nachmittag so einen Holzklotz mit ganz vielen Löchern (in Faserrichtung!) in verschiedenen Größen aufgehängt, und es dauerte nur knapp 10 Minuten, bis die erste Solitärbiene zur Inspektion da war.....echter Wohnungsnotstand.:-(

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin, Till,
    du kannst jedes Holz dafür nehmen, Lochgröße zwischen 3 und 10mm (es gibt nicht nur eine Art, die solche Röhren bevorzugt), die 8er Löcher in meinem Ikearegal sind alle zugemauert :lol:, Tiefe: soweit du mit deinen Bohrern reinkommst.
    Möglichst irgendwo regensicher an einer Südseite aufstellen/aufhängen.
    Gugel mal unter Insektenhotel, da findest du ganz viele Möglichkeiten, nicht nur füpr Mauerbienen.:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin aus Kiel!


    Ich bin neu im Forum,lese aber Eure Beiträge sehr mit Interesse.Sabine es ist im Prinzip egal in welche Himmelsrichtung die Fluglöcher für Solitärbienen zeigen,im Wald fallen die Bäume ja auch nicht alle nach Süden und werden von allen Seiten angebohrt,wichtiger ist ein freier Anflug.Die Löcher können auch gerne bis 1 mm groß sein,sie werden ja nicht nur von Bienen ,sondern auch von Soltärwespen angeflogen,die genauso unter Wohnungsnot leiden.Mit einem Bohrständer sind die Löcher leichter zu bohren, außerdem brechen dünne Bohrer nicht so leicht ab.Andreas