Schwarmtrieb jetzt - aber noch keine Königinnen für Ableger verfügbar....

  • Hallo zusammen,
     
    seit Tagen honigt es bei uns kräftig. Die Völker sind explodiert und wir haben heute reichlich Spielnäpfchen gefunden. Ich würde gerne der Schwarmlust etwas zuvorkommen und hatte daher daran gedacht nächste Woche die Völker mäßig zu schröpfen (1 BW). Sinnvoll?
    Das Problem ist leider: Es gibt bisher noch keine Königinnen von den mir bekannten Züchtern. Klar ich könnte die Bienen selbst eine ziehen lassen, bin aber von der Idee nicht so begeistert.
    Habt ihr sonst noch Ideen was man an Schwarmvorbeuge jetzt zu diesem Zeitpunkt machen kann?
    Gruß
    Roman

  • Nabend,
    mach mit der alten Königin einen vorweggenommenen kleinen Kunstschwarm, aber warte, bis die Weiselzellen bestiftet sind - die Königinnen sind deutlich besser als welche aus normalen umgebauten (Nachschaffungs)Zellen.


    Warum meinen so viele, man müsse unbedingt IMMER fertige Königinnen kaufen?
    Habt ihr so gar kein Vertrauen in eure eigenen Bienen?
    Königinnen aus WZ sind wg der geringeren Anzahl immer sehr gut gepflegt und vom Volk wirklich gewollt - und schlüpfen im Idealfall auch zwischen ihren Halbschwestern.
    Damit kriegt man zwar keine Riesenzahlen zusammen, aber ich mach das jetzt ein paar Jahre so, und es hat wunderbar funktioniert - wenn genug Drohnen da waren.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,


    wie groß ist denn ein kleiner Vorschwarm, wenn der das bis zum Herbst zum Volk schaffen soll? Fütterung mal vorrausgesetzt.


    Würde da 1/4 l bienen reichen ? Ja, Bienen werden bei mir ausgelietert!


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Toddybaer : nen halben bis dreiviertel Liter. Und dünn füttern (ja, trotz Tracht), und nach Möglichkeit auch schon ausgebaute brutfähige Waben und nicht bloß MWs geben.
    Dir kriegen bei guter Pflege bis September 2 Segeberger voll - "credits to Henry".:Biene:
    Der Unterschied zu einen Monat später gebildeten KS mit neuen Königinnen ist positiv heftig, außerdem wird extrem seltener noch spät umgeweiselt...:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Miteinander, wem es lieber ist:
    Ein Kleinableger mit der Altkönigin geht auch.
    Dazu reicht eine Futterwabe, ein oder zwei Brutwaben und eine Leerwabe.
    Dieser lässt sich mit Füttern und Erweitern dann bis zum Einwintern auch auf entsprechende Größe bringen.
    Evtl. Umweiseln, wenn die Königin nicht mehr gut befunden wird oder Umweiseln durch die Bienen selbst gewähren lassen.
    Beim Restvolk kann man sicherheitshalber die SZ bis auf eine ausbrechen.
    Ein weiterer Ableger mit SZ als Sicherheit für evtl. Verluste schadet nicht.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Ich hatte noch etwas vergessen: Sind bei Euch in diesem Jahr auch die Bruträume so immens verhonigt? Bei uns sind annähernd alle Zellen die nicht gerade von Brut oder Pollen besetzt sind voller Nektar. Im HR ist dagegen bisher nicht allzu viel. Nicht dass die Brummer aufgrund dessen noch ans Schwärmen denken wollen.
    Gruß
    Roman

  • Moin,

    Zitat

    Bei uns sind annähernd alle Zellen die nicht gerade von Brut oder Pollen besetzt sind voller Nektar. Im HR ist dagegen bisher nicht allzu viel. Nicht dass die Brummer aufgrund dessen noch ans Schwärmen denken wollen.


    Es ist genau andersrum - WEIL sie ans Schwärmen denken, verkleinern sie das aktive Brutnest (um das Restvolk nicht noch mit Brutpflege zu belasten) und füllen die Zellen mit Nektar (NICHT Honig) auf, weil das dann die Großtankstelle für den Schwarm ist.
    Es ist einer der primären Triebe eines jeden Lebewesens, sich vermehren zu wollen - warum denken so viele Imker, daß es bei Bienis anders wäre?:confused:
    Frühling = Vermehrung = Schwärme.
    Die Bienen haben keine andere Möglichkeit, sich zu vermehren.
    Wenn man das annehmen kann, wird imkern MIT den Bienen plötzlich ganz einfach.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,
    bei mir sieht es genauso aus:
    viel Nektar und Pollen im Brutnest meines stärksten Volkes und schon 2 bestiftete Näpfchen - die habe ich erstmal ausgebrochen.
    Ich würde jetzt gerne eine Schwarmvorwegnahme durchführen.
    Könntet Ihr mir bitte mal eine anfängertaugliche Anleitung geben?
    Ich habe schon 2 Stunden in alten Beiträgen gelesen,
    aber die Suchfunktion führt Anfänger leider nicht so zielgerichtet zu brauchbaren Ergebnissen,
    wie einige alte Hasen glauben.
    Wie schnell muss ich jetzt handeln?


    Vielen Dank
    Frauke

  • Hallo,



    also Anfängertauglich


    nimmst du Königin mit der Waabe wo die drauf ist, 2-3 Waaben brut extra mit Bienendrau, 1-2 Waaben Futter, 1 Waabe mit Pollen (wen auf den anderen nix sein sollte) gucken das keine Weisselzelle mit kommt.
    Den ganzen Kram dann in eine neue Kiste rest mit Mittelwände oder Leerwaaben auffüllen und auf Anderen Stand gute 3 km wegbringen.


    im restlichen volk ganz wichtig 1 Weisselzelle stehen lassen. die kann ruhig schon in arbeit sein. chtg nur das MINDESTENS ein Ei oder Larve drin ist. Brutnest wieder zusammenschieben und zwischen Brutnest und Futterwaaben Mittelwände oder leerwaaben einfügen, damit die Kiste wieder voll ist.
    Volk dann min 4 Wochen in Ruhe lassen, dann auf frische Brut kontrollieren.
    Ableger im auge behalten on der nicht doch schwärmen will...


    Allternativ Vorschwarm, für Anfnger aber nicht ganz so einfach


    Königin suchen und in Käfigsperren, Käfig über Platte hängen, Bienen vom Volk dranfegen bis ca 0,5-1 kg Bienen dran sitzen (wie ein Schwarm)
    Kunstschwarm 2 Stunden hngen lassen und dann in neue Kiste rein, behandeln wie einenen Naturschwarm.
    Restvolk alle Weisselzellen bis auf eine brechen und dann nach 9 tagen schauen ob die noch weitere angesetzt haben. überzälige Zellen brechen, Volk weitere 3 Wochen in ruhe lassen. Auf frische brut kontrollierenn.


    Ableger hab ich schonmal gemacht, Kunstschwarm so noch nicht, wills aber dieses Jahr versuchen.
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo,



    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=17304&highlight=freiluftkunstschwarm


    Da stehn noch andere Links, auch zu Fotos und du hast erstmal eine Menge zu schmökern:wink:


    Vielleicht ist das ja was für Dich, ist dem Naturschwarm am nächsten aber eben kontrolliert.



    Viel Erfolg


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Wie schnell muss ich jetzt handeln?

    Kommt darauf an, ob Du alle bestifteten Näpfchen gesehen hast :-) Wenn Du die Königin finden und unversehrt fangen kannst, ist es ganz einfach. Am besten am Vormittag an dem die erste Weiselzelle gedeckelt wird. Ob Du dann mit der gefangenen Königin einen kleinen Brutableger, einen Kunstschwarm in die Kiste oder als Freiluftvariante machst, sei Dir überlassen. Das funktioniert auch mit wenigen Bienen. Die Frage ist dabei nur, was Du mit der gewonnenen Einheit vor hast.

  • Moin,




    Frühling = Vermehrung = Schwärme.
    Die Bienen haben keine andere Möglichkeit, sich zu vermehren.
    Wenn man das annehmen kann, wird imkern MIT den Bienen plötzlich ganz einfach.:wink:


    ich freu mich auf den ersten Schwarm der meinen, ist es doch ein Zeichen, daß sie sich wohlfühlen, so wie es Bienen halt wollen


    Brummel

  • Hallo!
    Habe heute Abend mal in die Bruträume geschaut, weil bei meinen Völkern im Verhältnis zur Trachtsituation auch nicht die Welt viel im HR ankommt. Letztjährige HR-Waben (je 4 Stck) gut voll, MW teilw. ausgebaut, andere nicht mal angefangen.
    Hatte sowas schon vermutet: alles bicke-backe mit Futter und Pollen vollgepackt. Bei vier Völkern noch erträglich, Brut in allen Stadien vorhanden. Sollte aber nicht noch stärker zugelagert werden.
    Ein Volk hatte ich dann schon fast weisellos vermutet. Oberer BR wenig Brut, fast alles verdeckelt.
    Unten musste ich einige Waben ziehen, bis endlich frische Stifte zu finden waren.
    Sollte das alles, wie von Sabi(e)ne vermutet, der Schwarmvorbereitung dienen, bin ich ja mal gespannt was die nächste Zeit auf mich zu kommt.........:roll:
    Heute noch leere Näpfchen gefunden. Nächste Woche?????


    Grüsse vom Untermain
    Dietmar

  • Sollte das alles, wie von Sabi(e)ne vermutet, der Schwarmvorbereitung dienen, bin ich ja mal gespannt was die nächste Zeit auf mich zu kommt.........:roll:
    Heute noch leere Näpfchen gefunden. Nächste Woche?????

    Das ist nicht nur eine Vermutung von Sabi(e)ne, sondern anerkanntes Zeichen von Schwarmvorbereitung. So lange kein einziges Näpfchen bestiftet ist, lassen sich viele Völker aber noch umstimmen. Starke Nektartracht und weniger hochwertigen Pollen, viel Platz in der Beute und eine unterbrochene Futterkappe tragen unter anderem dazu bei. Sind jedoch Näpfchen bestiftet, passiert es nur sehr selten, dass diese wieder ausgeräumt werden.