Anfängerfragen zu einigen Arbeitsgeräten

  • Hallo liebe Imkergemeinde,


    ich bin Anfänger und hätte gern eure Meinung wie der Nutzen einiger Gerätschaften einzuschätzen ist. Ich würde mich sehr über Tips von Leuten freuen die Erfahrungen mit den jeweiligen Werkzeugen haben. :)


    a) Stock- und Hebemeißel im Vergleich zum "normalen" Stockmeissel. Ensteht ein spürbarer Zusatznutzen oder ist´s nur "Spielerei" oder am Ende sogar unhandlich ?


    b) Die Wabenzieher-Zange. Mein Imkerpate arbeitet ohne, daher kann ich´s mir in der praktischen Anwendung schwer vorstellen, aber wenn ich sehe wie die Waben zur Kontrolle ständig wo aufgelegt werden müssen stelle ich es mir halt sehr praktisch vor. Hat jemand Erfahrung damit und wie ist es speziell bei Systemen mit großem Brutraum...kann man auch das da größere Gewicht der Waben mit dem Gerät noch komfortabel halten ?


    c) Posca-Stifte zum Königinnen markieren. Macht das jemand und kann einen Vergleich zum markieren mit Plättchen ziehen ? Sollte man die Königin trotzdem "abfangen" oder schafft man es in der Regel auf der Wabe zu kennzeichnen ?


    Na das wär´s auch schon für´s Erste. :)



    Lieben Gruß,
    ~Alex

  • Hallo Alex,


    meine Antworten in Kürze:
    a) "Hebemeißel" die Teile finde ich Super! nimm aber den teureren (13€) von ..... (?) der verbiegt sich nicht so schnell!
    b) Wabenhebezange brauchst Du nur für Hintebehandlungsbeuten, ich glaube du fängst eh nit Magazienen an
    c) Posca-Stifte sind sehr bequem, die Farbe wird aber mit der Zeit von den Bienen abgerieben... ich werde dieses Jahr wieder Blätchen kleben.


    Viele Grüße
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.


  • ....
    b) Wabenhebezange brauchst Du nur für Hintebehandlungsbeuten, ich glaube du fängst eh nit Magazienen an ...


    Ich habe ein "Klebevolk" auf DeutschNormal, (ganz kleine "Ohren") die bekomme ich ohne Wabenhebezange gar nicht raus, weil die so festgeklebt sind und man kaum Fläche zum Anpacken hat...


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo Sabi(e)ne,


    Danke! Wieder etwas von Dir gelernt! Wenn du wüsstest wie viel ich von Dir schon gelernt habe, du würdest mir ne saftige Lehrerhonorarrechnung schicken!
    (z.B. der Tipp mit Joomla so ganz neben bei war für mich ne Wahnsinn Erkenntnis ...)


    Viele Grüße
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • Danke für die :p_flower01::oops:
    Der Stockmeißel ist übrigens der hier, kann man aber auch direkt bei Jakel bestellen: HIER.
    Ohne den geht hier gar nix, das ist das offzielle "Chef-Werkzeug"....:lol:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabine,
    wozu sind denn bei diesem Teil die Einkerbungen an der Seite und was macht man mit der 'Säge'?!
    Gruß, zonia

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • :lol: Die unteren vorn sind der Bierflaschenöffner, das Loch in der Mitte ist zum Aufhängen des Teils, und die "Säge" ist zum Aushebeln von Waben - kann man schlecht erklären, muß man gesehen haben.
    Geht aber superklasse, ohne Bienen zu quetschen.
    Das Ding ist längs noch gekehlt (Stabilität!), ist dick genug, sich nicht zu verbiegen, und liegt super in der Hand - da schmeißt man jeden Ami-Meißel weg (nein, ich kriege keine Provision, Ehrenwort!).:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Miteinander,
    statt Stockmeißel nehme ich einen großen Schraubendreher-Längsschlitz...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Danke für die :p_flower01::oops:
    Der Stockmeißel ist übrigens der hier, kann man aber auch direkt bei Jakel bestellen: HIER.
    Ohne den geht hier gar nix, das ist das offzielle "Chef-Werkzeug"....:lol:


    Noch besser ist die neuere, schmalere Ausgabe vom Jakel, der nur wabenbreit ist. Das schont die Bienen beim Überbau abkratzen.... Die Dinger sind wirklich die mit Abstand besten Stockmeißel wo gibt...:p

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Euch allen schonmal vielen dank für Eure Beiträge ! :)


    Wabenzieherzange hab´ ich heute mal direkt beim Fachhandel ausprobiert und zusammen mit dem Meissel direkt gekauft. Nur bei den Stiften bin ich mir nach wie vor total unschlüssig. Meine Angst ist halt das ich als Anfänger im Handling der Königin Fehler mache beim Halten zur Markierung mit Plättchen. Möchte sie ja nun nicht verletzen oder unnötig Stressen. Da kam mir die Aussicht evtl direkt auf der Wabe markieren zu können mit dem Stift natürlich ganz gelegen. Hat da jemand Erfahrung aus der Praxis ? Kriegt man das nach ein bischen üben an Drohnen verlässlich hin mit den Plättchen wen man nicht ganz ungeschikt ist, oder sind Stifte tatsächlich eine Alternative ?


    Lieben Gruß,
    ~Aex

  • Danke für die Aufklärung, Sabine.
    Ich bekenne mich hiermit auch zum Schraubendreher!
    Gruß, zonia

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna