Aufsetzen des Honigraums

  • Nochmal guten Morgen,
     
    mir ist da noch eine Frage eingefallen: Ich habe bei meinen Bienchen die Honigräume aufgesetzt, weil bei uns schon Kirsche, jetzt auch Apfel blüht, der Löwenzahn in voller Blüte steht - also eine sehr gute Trachtsituation herrscht. Muss ich dabei in der 2. Zarge Honigwaben entnehnmen, auch wenn der frische Honig noch nicht verdeckelt ist? Oder lass ich ihn besser da wo er ist und überlasse es den Bienen, was damit zu tun ist? Brauchen die dann nicht zusätzlichen Brutraum? Die Bienen scheinen zum Teil mengenmäßig zu explodieren? Wie verfahre ich am Besten?
    Über gute Ratschläge werde ich mich freuen.
    LG
    LuckyBee:Biene:

    Man sollte sich nicht über Dinge aufregen, die man nicht ändern kann !

  • Der nächste Honigraum wird erst aufgesetzt, wenn der erste zum großen Teil verdeckelt ist. Wenn die Völker zu stark sind , dann Ableger machen, am besten Sammelbrutableger. Bedenke aber, dass das Volk schon so stark sein sollte, das es in die Honigräume geht. Von unten muss immer ein gewisser Druck herrschen.

  • Hallo LuckyBee!
    Wenn du 2-Zargern den HR gegeben hast und drunter schon "Honigwaben" zu finden sind, dann war das Aufsetzen vermutlich etwas arg spät. Die haben dann schon ihr Raumgefühl an den vorhandenen Raum angepasst und werden den HR vermutlich so schnell nicht annehmen, ausbauen oder gar füllen. Evtl. sind sie auch schon in Schwarmstimmung, wenn das Brutnest verhonigt ist. Honigwaben hochhängen würde ich nicht, da es vermutlich nix bringt, ausser das du mit etwas Pech die Königin im HR hast oder Honig aus bebrüteten Waben erntest, evtl. noch mit Winterfutterresten drin.
    Ich würde das Volk auf Schwarmzellen durchsehen, wenn welche vorhanden sind einen Ableger oder Mini-Ks mit der Königin machen und die Zellen bis auf eine brechen. HR dann dennoch aufsetzen, am besten direkt 2 Stück.
    Sieht zwar für den Moment etwas ungewohnt aus, eine deutlich geleerte Beute mit 2 HR drauf, aber das sich neu sortierende Volk und die nachgezogene junge Königin werden sich auf diesen luxuriös großen Raum einstellen und in ein bis zwei Monaten solltest du ein wieder im Wachstum befindliches Volk haben, dass eine späte Tracht ohne Schwarmgefahr gut nutzen könnte.
    Als angenehmen Nebeneffekt hast du noch einen kräftigen KS oder Ableger, der bis zum Winter eine Zarge DNM locker füllen sollte und sich im nächsten Jahr zu einem starken Volk aufbaut, sofern er über den Winter kommt.
    @ praximedi: Den 2. HR erst aufsetzen wenn der erste quasi voll ist macht meinen bescheidenen Erfahrungen nach wenig Sinn, da die Bienen den 2. HR so nicht ausreichend annehmen und folglich auch nicht ordentlich ausbauen, geschweige denn füllen. Der weiterhin reinkommende Nektar wird dann in der Not im BR abgeladen und führt dort durch die bekannten Umstände zu verstärkter Schwamneigung, und sei es erst nach einiger Zeit als Schwarm aus Platznot.


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Aye Patrick!


    Gefällt mir, was du über das Raumgefühl der Honigbienen sagst.
    Ich würde dann gerne wissen, wie du mit Völkern verfährst, deren Sammel-Leistung du schon gut einschätzen kannst. Kann man da auch gleich 2 HR in einem Zug geben? Oder wie wäre der Abstand des 2-maligen Aufsetzer der HR?


    Ich bin leider erst in meinem 2. Imkerjahr und werde morgen schauen, ob überhaupt ein HR voll ist. Erst dann kann ich reagieren und ggf. einen 2. HR geben. Das wäre dann allerdings mitten in derRapstracht und am Ende der Obstblüte. Also vielleicht ein klein wenig spät..?
    Oder was meinen die anderen?


    ..so ist es eben, wenn die Bienen ein gutes Stück weg leben..


    Alles Gute,


    Beenie

  • PS:


    Kann ich von einer "Rapstracht" sprechen, wenn im umkreis von 1,2 km zwei Mittelgroße Rapsfelder in gelber Blüte erstrahlen, bei 3 Völkern in unmittelbarer Nähe?


    Greetings :)

  • Hallo Beenie-man!
    Man kann in der Tat von Rapstracht sprechen wenn man die von dir genannten Felder in dem o.g. Umkreis zu den Bienen hat. Wobei "mittelgross" sehr subjektiv ist :wink:.
    Ansonstne kannst du natürlich 2 HR aus einmal geben, mache ich mittlerweile beim 1. Aufsetzen fast ausnahmslos so.
    Und ja, spät dürfte der 2. HR kommen wenn du ihn morgen draufsetzt, zumindest wenn die Entwicklung bei euch ähnlich ist wie hier bei mir; dies scheint mir bei deinen Ausführungen der Fall zu sein. Aber besser spät als nie, siehe auch mein erster Post in diesem Thread.


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Also pardon wenn ich das sage ich habe immer 2 Honigräume drauf.... Wegen diesen Raumgefühl.... Schwarmdämpfend. War nur dieses Jahr bisel spät... Wenn nicht sogar 3. bei meinen flachzargen...

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Vielen Dank für die vielen Antworten. Inzwischen wieder mit 4 Wirtschaftsvölkern versehen, werde ich bei zweien den zweiten Honigraum am Wochenende aufsetzen. Bei uns ist im Flugradius kein Raps, so dass wir zwar gute Tracht durch Obstbäume haben, aber es nicht so wild ist. Bei zwei Völkern, die noch nicht so ganz stark sind, ist der Honigraum noch nicht angenommen, so dass ich nicht wirklich Sinn sehe, denen schon einen weiten aufzusetzen. Die anderen beiden haben noch etwas Platz, aber da macht der zweite HR vielleicht schon Sinn. Im letzten Jahr hatte ich einmal zu früh beide aufgesetzt, da tat sich lange gar nichts und dann auch nur der 1 HR. Setzt ihr den 2. HR auf den 1. oder dazwischen? Da scheinen sich ja auch die Geister zu scheiden.
    LG
    Maggy

    Man sollte sich nicht über Dinge aufregen, die man nicht ändern kann !