Bienenstich oder Aua...mich hat´s erwischt

  • Hallo Imkers,
    ich bin ja nun so richtig in gange mit meiner kleinen Imkerei und hab tierisch Freude daran...
    nachdem ich die Mädels mal durchgeschaut hatte, hab ich mich wieder umgezogen und wollte mir noch den Flugbetrieb am Flugloch anschauen.
    Wie dem auch sei...
    Wie ich da so stehe, fliegt mir eine von den Damen in die Haare und ich fummel mir in den Haaren um die Dame zu befreien und was macht die Gute dann ? Sticht mich !!! die blöde Kuh...
    direkt in den Mittelfinger :-(
    Nu juckt das schon seit gestern wie Hölle und ich muß mich echt zusammenreissen um nicht den Finger abhacken zu wollen :evil:
    Der Unfall mit der Dame war vorgestern gegen Abend. Was mich nun interessieren würde, wie lange hab ich, oder hat man in der Regel gut von so einem Stich bis der wieder verheilt ist ?
    Der Finger ist ein wenig rot ( kann vom kratzen kommen ) und ein bischen geschwollen. andere Anzeichen habe ich weder an meinem Finger noch anders wo am Körper feststellen können, so daß ich nicht davon ausgehe, daß ich allergisch bin.
     
    Bin mal gespannt, was Ihr zu berichten habt ;-)
     
    Gruß
    Thomas

  • bei mir dauert es 3 bis 5 Tage... es juckt nicht mal sooo arg, aber schwillt sehr an...


    Gutes Heilen wünsche ich... gegen das Jucken hilft Alkohol (äußerlich angewendet ,-)


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Sticht mich !!! die blöde Kuh... ...Was mich nun interessieren würde, wie lange hab ich, oder hat man in der Regel gut von so einem Stich bis der wieder verheilt ist?

    Wenn man eine in den Haaren hat, die schon in Panik geraten ist, kann man sich entweder stechen lassen oder mit der flachen Hand, der Panik ein Ende bereiten. Am Schluss ist die Biene so oder so tot. Stichwirkungen halten bei mir sehr unterschiedlich. Je nachdem wie gut die Angreiferin trifft und wohl auch je nach Zustand der Giftblase. An den Händen kann man ja den Stachel meist gut und schnell entfernen, andere Stellen sind schwieriger. Gestern ist mir eine unten in die Hose geraten und hat mich in die Wade gestochen. War vermutlich eine Jungbiene, weil ich heute nur noch ein ganz leichtes Kitzeln spüre. Manchmal ist so ein Stich schon noch am nächsten Tag wirklich lästig und ich spüre ihn noch am 2. Tag deutlich.


    Deine Symptome sind aber definitv keine Allergiereaktion.

  • Hallo Thomas,


    auf Deine Frage wird es wohl keine allgemeingültige Antwort geben, da jeder unterschiedlich auf Stiche reagiert.


    Mir ist vergangene Woche das passiert, wovor ich die meiste Angst hatte: ein Stich in die Handinnenfläche. (Ich brauche meine Hände bei der Arbeit und kann Ballonhände ü-ber-haupt nicht gebrauchen.)


    Passiert ist - nix. Natürlich hat´s im Moment des Stiches wehgetan, aber es hat weder Schwellung noch Rötung noch Juckreiz gegeben. Ich hab sofort eine aufgeschnittene Zwiebel draufgelegt, ob es aber daran lag, daß nichts passiert ist oder auch ohne Zwiebel nichts passiert wäre, weiß ich nicht.


    Du siehst, jeder reagiert anders. :wink:


    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Moin Imkers,


    letztes jahr habe ich noch recht heftig auf die Stiche reagiert aber dieses Jahr ists nur der Anfangsschmerz
    und dann ein bisschen Jucken. Und man weiß, durch Übung, wo die "Gefahren" sind.
    Dieses Jahr, ohne Handschuhe!!
    Auf den Schleier kann ich nicht verzichten, weil ich keine Stiche im Gesicht möchte.
    Nicht wegen meiner Schönheit, die dann entstellt sein könnte, sonder der Augen wegen.
    Allerding, gestern bei der Durchsicht sind mir 2 Damen ins Hosenbein gekarbbelt.
    Eine habe ich in Höhe der Kniekehle abgefangen, natürlich mit Stich,
    die zweite bemerkte ich erst als sie schon viel höher war.
    Um Schlimmes zu verhindern griff ich zu, erwischte sie, doch vorher konnte sie
    ihr schändliches Werk verrichten. Resultat, ein Stich in eines meiner empfindlichsten Körperteile.
    Das Stichwort ist, Hoden!


    schön stichfreien Tach auch
    Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Ich hatte nachnem Stich ins Daumengelenk ne unglaubliche Schwellung die bis zum Handgelenk reichte.
    Das ganze war nach ner Woche weg, aber ich finde, der schlimmste Schmerz ist der nach dem Stich, was danach kommt erträgt man mit Fassung.

    Alle Angaben ohne Gew(a)ehr ;) / Gruß Chris

  • Also ich würde, sofern sich eine Biene in meinen Haaren verfangen würde gar nichts machen. Die tun sich doch selbst befreien und nicht wahllos in rum stechen oder?
    Olli der bei den Bienen immer einen Hut oder die Kapuze aufsetzt

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Da kann ich auch mitreden...
    Musste gestern feststellen, dass eins meiner Völker richtig aggressiv ist. Hatte Schleier und Handschuhe an (jaja, ich weiss warum) um meine Völker das erste Mal dieses Jahr ganz durch zu sehen. (Bei uns wirds erst jetzt gegen 20Grad warm...)
    Nun, wenn 10 Bienis drücken und 1 sticht, dann kommen die sogar durch den Schleier mit dem Stachel. Fazit: Dick geschwollene Backe (nein, ich hab keinen Zahn gezogen) und so ziemlich keine Motivation, die heut nochmals zu öffnen, was ich aber sollte :-(
    Nun, auch das vergeht...
    Gute Besserung!

  • ...wenn ich mir die Antwort von Beelte durchlese, ist das mit meinem Finger wohl eher Kleinkram....
    zumindest was das mit dem Juckreiz angeht....
    Ich hoffe für Dich, daß Du in einem Büro sitzt und Dich niemand beim kratzen beobachtet....
    Mit einer ordentlichen Schwellung in der Munitionskammer dürfte hier wohl die nächste Zeit eher vom Schlepphoden die Rede sein....Du hast mein tiefstes Mitgefühl...an so einer exponieren Stelle möchte ich keinen Stich haben....


    Gute Besserung und wenig Juckreiz
    Gruß
    Thomas

  • Wenn man gestochen wird, was macht man da eigentlich am besten auf die Wunde...?
    ...Da gibt's doch bestimmt irgendwas, dass man draufmachen sollte, damits nicht so stark schwillt und wehtut.


     
    Oooooooooooch so schlimm ist das nicht. Frag mal Beetle :roll: Der hat bestimmt Bilder.:wink::cool:


    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Wenn man gestochen wird, was macht man da eigentlich am besten auf die Wunde...? ...Da gibt's doch bestimmt irgendwas, dass man draufmachen sollte, damits nicht so stark schwillt und wehtut.


    ......Spaß beiseite :wink: . Ich habe sehr gute Erfolge mit diesem Produkt :
    http://www.helpic.at/doc/fluid.htm


    Bekommst Du über den Imkereihandel. Dürften ziemlich viele haben, daher habe ich den Link vom Hersteller eingestellt. Ich mache ziemlich viel Öffentlichkeitsarbeit vor allem mit Kindern. Da passiert immer mal etwas. Das Mittel hat mir immer gute Dienste geleistet.


    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)