Achtung Maisaussaat !!

  • beehead ,
    @All


    na da bin ich froh, dass ich da wohne, wo kein Raps,Mais etc. grossflächig angebaut wird und der nächste min. 4-5 km weg im anderen Tal ist und nur eine Handtuchgrosse Fläche.


    Aber was da gerade abgeht bei Isselbiene ist kein Sience Fiction mehr sondern die Fahrt mit Vollgas gegen die Wand. Erst wenn alles an der Wand klebt,
    sozusagen mit dem Rücken zur Wand, dann, erst dann wird es besser werden.
    Vorbeugen, selbst Saatgut von den alten Sorten sammeln...., denn der Tag x wird kommen und dann ist nichts mehr wie es war.
    Dann werden auch die Landwirte und Bauern wieder die sein, werden können, sein dürfen, die sie laut Namen repräsentieren, nämlich die, die Ihr Land bewirtschaften und keine hauptberuflichen Traktorfahrer, Handlanger der... eigentlich Sklaven der modernen Agro-Industrie usw.


    Begriffen haben es schon viele dieser Menschen, aber Sie kommen aus der Abhängigkeit nicht heraus, ist ja auch nicht gewollt. Nur mit einem Radikalen Schnitt geht das und die wenigsten
    die ich kenne haben die Möglichkeiten und schon gar nicht den Mum dies durchzustehen. Also sind Sie alle und auch wir mehr oder weniger darauf angewiesen, bis das ganze System implodiert und das wird es und dann wird es erst mal einige Zeit ungemütlich werden, bis die kleinen Strukturen wieder anlaufen...


    Was wir tun können, ist uns nach Kräften zu wehren und selbst die Veränderung zu sein, denn im Makrobereich fängt die Veränderung an....


    Sonnige Grüsse,
    Markus

    Die Natur ist Perfekt, die Fehler macht nur der Mensch. (Sepp Holzer)

  • Pressemitteilung des DBIB:


  • 1972 bekam der Drohn,
    von kämpfenden Wächter des Lebens,
    den Magen ausgepummt,
    weil der Drohn damals schon gebeizten Mais gefuttert hatte:oops:
    Dieser Mais sollte gegen Ratten eingesetz worden sein:roll:


    Den Schlauch im Schlund und die Schwester auf der Brust,
    wird der Drohn nie vergessen!

    Damals war der Drohn ein Kind.
    Heute sind Bienen
    Kinder des Drohns!

    Und der Drohn versteht zu tiefst,
    warum die Bienen Ihren Rüssel rauss strecken!!!

    Der
    Drohn
    der keinem von Euch diese Erfahrung wünscht,
    aber gerne bei der AOK nachfragt,
    ob der Drohn Euch dieses Zeugnis liefern darf:cool:

  • So knapp 5 Jahre danach: Der wissenschaftliche Beweis wird nachgeliefert...ist sogar fast schon veröffentlicht...


    Assessment of the environmental exposure of honeybees to particulate matter containing neonicotinoid insecticides coming from corn coated seeds
    Environmental Science & Technology
    Andrea Tapparo, Daniele Marton, Chiara Giorio, Alessandro Zanella, Lidia Soldà, Matteo Marzaro, Linda Vivan und Vincenzo Girolami
    http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/es2035152


    Darin kommen die Autoren zum Schluß, daß die Imker mit ihren "Vermutungen" Recht hatten.


    Gruß
    Bernhard

  • Danke, gelesen.


    Bisherige "Maisfruchtfolge" ist ja noch schlimmer, als ich dachte... :evil:
    Teilweise 100% Mais in Folge. Was lernen die Landwirte eigendlich?
    Geplante 50% Verringerung - das ist doch schon mal ein Anfang.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Moin Hardy,


    die haben gelernt, zu Zeiten des unseligen Atrazins, dass nach Mais nur wieder Mais oder Hirse kommt. Bei C3-Pflanzen gab es Nachbauprobleme.


    Warum ein solches Mittel überhaupt mal zugelassen war...?


    Wir müssen das ja nicht beantworten.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • wieso sollen wir das nicht?


    Wer sieht denn außer uns Imkern ob es den Insekten noch gut geht?


    Das sollte sich so mancher UMWELTSCHÜTZER mal selber fragen!


    Aber wir haben ja nur Varroa Kranke Bienen und vor diesen Karren lassen wir uns doch nicht spannen hatte mir jeweils einer vom BUND und NABU seiner Zeit in 2008 ins Gesicht gesagt.


    Wir sollen unsere Varroa besser bekämpfen dann vertragen die Bienen auch solche Kleinigkeiten haben mir die Maisbauern ins Gesicht gesagt!


    Ja da frag ich mich halt schon wo sind wir eigentlich gelandet.


    Am letzten Wochenende hatte ich einen Vortrag im Bayrischen und da war einer im Puplikum der mich ganz entgeistert fragte was denn da in 2008 eigentlich war!


    Ja da frag ich mich dann auch wie? bin ich jetzt im falschen Film?


    Wenn man auf der Straße jemand nach BSE fragt wissen da doch schon einige dass das nicht BROSIA MÜNCHEN GLABBERBACH ist!


    Aber Neonic oder 2008 sind wohl immer noch Fremdwörter selbst für Imker!


    Da dreh ich mich also erst mal um wegen der Tränen!

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Guten Abend,
    Ist es möglich, das Neonikotinoide auch im Dünger vorhanden sind, oder hat der Hund gebeizten Mais gefressen ?
    Es wäre ja fürchterlich, und wir hätten schon wieder eine neue Baustelle !
    http://www.my-mops.de/showthread.php?p=288323
    Gruß
    Helmut


    Mal zwei Jahre zurück
    Der Hund scheint Santana gefressen zu haben, denn da war rundrum jede Menge Grünlandumbruch
    Gruß
    Helmut