Zellen mehrfach bestiftet, Königin weg

  • Hallo,
    Mein stärkstes Volk sorgte heute bei mir für Irritationen:
    Wollte erweitern und einen Baurahmen einhängen. Dabei schaute ich gleich mal alle Waben durch. So gut wie keine verdeckelte Arbeiterinnenbrut, außer ein paar Drohnenbrutzellen.
    Dann eine Wabe offene Brut (in Drohnenzellen/ Mischbau), wobei diese teilweise mit 1-3 Eiern auf dem Zellengrund bestiftet waren. Die Königin ist nicht auffindbar, trotz dreimaliger Durchsicht. Drohenbrütigkeit würde mir nicht recht einleuchten zumal Eier auf dem Grund und ca 3 Weiselzellen mit "Inhalt". Jede Menge Pollen und Futter ist vorhanden.
    Was kann das bedeuten?
    Wäre es jetzt sinnvoll eine (Vorjahres-) Königin aus einem Reservevolk zu entnehmen und reinzutun, damit es weitergeht? Die Weiselzellen weg nehmen bzw. verwerten (falls sinnvoll). Es wäre doch jetzt schade, angesichts der kommenden Tracht, zu warten bis die neue Königin im besagtem Volk schlüpft etc.
    Wie sollte ich verfahren?
    Danke für Eure Antworten!


    Gruß
    BienenWolf

  • Hallo Bienenwolf,


    ich würde das Volk abkehren und die Bienen sich bei anderen einbetteln lassen.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo,
    vorerst Danke für die Antworten!
    Versuche es nochmal mit der Weiselprobe seit heute Mittag, also werde bis morgen warten. Dann werden wir sehen.
    Ansonsten mache ich es so, wie Ihr vorgeschlagen habt: abkehren.


    Gruß
    Bienenwolf