Entwickelt sich eine Allergie

  • Hallo,
    ich habe mit einem Kumpel zusammen eine "GbR-Imkerei". Wir sind beide Jungimker und haben uns gestern von einem Imker ein neues Volk hinzugekauft.
    Heute wurde ich - bin ja selbst schuld gleich nach dem aufstehn zu den Bienen zu gehn und nicht vorher mal zu duschen - von einer Biene nahe des Ohres gestochen worden.
    Ich konnte den Stachel recht schnell entfernen. Es tat etwas weh, mittlerweile spüre ich nix mehr. Unser Imkerpate ist leider momentan in Urlaub, sonst hätte ich ihn gefragt, aber mein Kumpel meinte, er hätte gelesen, dass das die ersten Anzeichen für eine Allergie sind.


    Stimmt das wirklich ? Wenn ein Stich nicht anschwillt und nur kurz spürbar ist, entwickelt man dann langsam eine Allergie ?

    Gruß Maxime Ja ich halte Sklaven ! Ganz viele - auf engstem Raum !

  • ...Wenn ein Stich nicht anschwillt und nur kurz spürbar ist, entwickelt man dann langsam eine Allergie ?


    Nix geschwollen? Du Glücklicher!
    Das ist mit Sicherheit kein Allergiezeichen.:p
    Außerdem merkst Du das frühestens beim 2. Stich.:Biene:


    Keine Sorge, Allergie bemerkst Du!

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Moin,
    ich schließe mich Hardy an, eine Allergie fängt anders an.
    Außerdem

    Zitat

    Ich konnte den Stachel recht schnell entfernen

    hast du dadurch wahrscheinlich nicht "die volle Dröhnung" abgekriegt, und es ist auch ein Unterschied, ob's eine Jungbiene war, oder eine alte Flugbiene, von der Giftmenge her.
    Stich ist nicht gleich Stich, und auf die Körperstelle kommt es auch noch an.
    Aber eine echte Allergie gegen Bienengift haben grad mal 0,2% der Bevölkerung, kommt also nicht sooo häufig vor.
    Ich würde mir an deiner Stelle erst mal überhaupt keine Gedanken machen.:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Lothar ... und haben allesamt kein Notfallset - wirklich bedenklich so eine Nachlässigkeit. ;)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo


    mein direkter Nachbar ist auch hoch allergisch
    8 Meter von der Haustür zu den Beuten.


    Er sagt, die machen mir nichts,
    nur wenn ich drauf trete.


    Die wirklich eine Allergie haben wissen meist sehr gut Bescheid,
    nur die Trittbrettfahrer nicht.


    Gruß Uwe

  • Allso, ich hatte mal einen allergischen- oder wie der Mediziner sagt, anaphylaktischem Schock, allerdings nicht vom Bienengift, aer der war doch recht heftig (eine Woche Intensivstation). Deshalb verstehe ich die Sorgen schon die der Anfänger haben mag.
    Dennoch hatte ich bei den Bienen wenig Bedenken. Meine Frau war da viel ängstlicher und wartete auf meinen ersten Stich und wie lange es dauert bis ich aufgehe wie ein Schlauchboot und umfalle.:roll:
    Letztes Jahr sahen meine Hände wie die des Michelinmännchens aus, dieses Jahr nur der SCHMERZ:mad: und dann Jucken.


    Allerdings wenn jemand weit abseits von der "Zivilisation" imkert und noch keine Sticherfahrung hat sollte er schon Vorsichtsmaßnahmen treffen.

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."