Qualität bei Holzbeuten

  • Hallo, in die Runde.


    Lange hats gedauert und viele Leute hab ich nach Ihrer meinung gefragt.
    Dann entschied ich mich schließlich, immer noch unsicher, einen "Merzedes" vom Weber zu kaufen - die 12er Dadantkiste.
    Flux bestellt, bevor wieder neue Zweifel kommen konnten.
    Am Donnerstag standen dann 5 riesige Kartons im Garten.


    Dann hab ich sie ausgepackt und mir wars wie Weihnachten und Ostern zusammen.


    Als ich jedoch die Zargen zu stapeln begann, kamen die Zweifel wieder.


    Die Qualität ist m.E. nicht Merzedes, sondern bestenfalls Lada.
    Teilweise sind die Zargen bis zu 4 mm außer Winkel, sie kippeln, habenn bis 3 mm Unterschied in den Außenmaßen, haben Bläuestellen und Oberkanten, die zur Hälfte aus Rinde bestehen, sind gerissen oder unsauber gefräst.


    Klar, Holz arbeitet und so. Aber unsauberes verarbeiten und die Verwendung von schlechtem Material kann man damit nicht schönreden.
    Nun hab ich keine Erfahrung mit gekauften Holzbeuten und weiß nicht, ob mein Qualitätsmaßstab bei Beuten angebracht ist.


    Was würdet Ihr sagen, was ist tollerierbar?




    MiG André

  • Hallo André,
    das was Du beschreibst ist überhaupt NICHT tollerierbar, zurück und wenn bereits bezahlt Geld zurück.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Ich schließe mich Eisvogel an: zurück mit dem Zeug zum Hersteller UND mit dem Geld zurück zu dir!
    Das ist keinesfalls akzeptabel, nicht mal mit drastischem Preisnachlaß - du würdest dich jedesmal ärgern, wenn du zu den Kisten kämest, und das über die nächsten 10 oder mehr Jahre.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,


    und ich hatte schon bedenken bei meinen sel bsbaubeuten,, weil da Kisten bei sind die an einer Ecke ca 1mm luft zur unteren haben...:roll:


    Aber wenn die gekauften schon sind... Also meine meinung, ruf an, sag bescheid das du so einen kram nicht erwartest hast und nicht akzeptieren kanst und das du das zurück schickst un das du das geld zurück haben willst. Weil du dann doch auf ein qualitativ höherwertiges Produkt der Mitbewerber ausweichen willst.


    gruß Thorste

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Bei "Geld zurück" wegen Qualitätsmangel hat der Lieferant, soweit ich weiß, auch die Kosten des Rücktransportes zu tragen. Deshalb bei ihm anfragen, wie er die Rücksendung abgewickelt haben möchte.


    Viel Erfolg
    heidjer Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Das kann ich bestätigen, ich habe auch von Weber Zargen bezogen.
    Die ersten hatte ich reklamiert weil sie zu viele Astlöcher aufwiesen, sollte bei Weymuthkiefer eigentlich
    nicht vorkommen.
    Nun habe ich sie ein Jahr und die Seitenwände reißen.
    Einige Zargen haben sich dermaßen verzogen, dass man unten durchschauen kann wenn man sie
    auf ein andere Zarge aufgesetzt hat.
    Meine Zargen werde ich in Zukunft woanders kaufen.


    Imkerliche Grüße
    Rainer

  • Hallo !


    Wer hat Dir denn gesagt das es beim Weber den Mercedes der Holzbeuten gibt ?


    So ein kippeln und Unmaßhaltigkeit kann und darf nicht sein !


    Wenn Du Dich auf Austellungen oder Messen mal umschaust und die Beuten dort siehst, dann machen mir persönlich eigentlich immer die Bergwinkelbeuten den besten Eindruck.


    Auf dem Apisticus waren aber auch die Imkersachen von Holzakt sehr schön anzusehen / fühlen.


    Gruß
    B.K.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bienenknecht () aus folgendem Grund: "mit" gegen "mir" getauscht

  • also Vogtländer - Global denken - lokal kaufen! Gut, Weber ist auch noch ziemlich nah dran, aber wenn es geht, sollte man sich das, was man kauft, doch vorher mal ansehen, die Vogtlandwerkstätten sollten dir doch sehr nah sein, hinfahren und ansehen (vorher anmelden, haben komische Öffnungszeiten). Klar, Weber muß mit den gestützten Preisen der Behindertenwerkstätten mithalten und das geht halt (leider) nur über die Qualität. Dann ist noch die Frage ob Mercedes wirklich für gute Qualität steht, ich hatte mal so einen Transporter, da wollte ich mir schon einen Aufkleber machen lassen "Mercedes - 1 Jahr Garantie gegen Durchrostung", aber das war natürlich das Montagsauto - komisch, ich bekomme immer die Montagsautos.

  • Moin Imkers,


    Mein Feund hat jetzt Holzbeuten vom führenden Händler bekommen.
    Die hohen Böden haben einen extra Einschub für das Bodengitter und der Windel.
    Dieser Einschub hat so viel Luft, daß die Bienen überall durchkommen.
    Für einen Anfänger der gerade mal seit 4 Tagen Bienen hat ein riesen Problem.:confused:
    Wobei ich den "Comfort" dieses Bodens für völlig überflüßig halte auch wenn er besser passen würde. :-(


    schön Tach
    Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • :lol: Ich weiß schon, warum meine Kisten alle aus dem Stäbchenleimholz sind und einen absoluten Einfach-Boden haben. Wir sind jetzt im 6. Sommer, und die Quote der nachzuarbeitenden Kisten liegt insgesamt bei unter 3% seit 2005 - meist heißt das nur, ein paar Schrauben mehr rein, weil wir am Anfang doch etwas zu sparsam waren - in jede Stäbchenreihe muß eine Schraube, und erstaunlicherweise sind sie ohne Anmalen besser in Schuß als die mit Leinölfirnis & Erdpigmenten gestrichenen, nur halt grau.
    Selbermachen, nicht einfach kaufen.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen