3-Königinnen-Betriebsweise

  • Hallo zusammen, der Gipfel der Perversion:


    In China werden 3 Königinnen gleichzeitig in einem Volk gehalten.
    Einer der Tricks: Den Königinnen wird mit einer feinen Schere ein halber oder ganzer Unterkiefer abgeschnitten...:evil:


    Quelle: Deutsches Bienenjournal 5/2010/S. 20



    Fleisch kann man auch dadurch frisch halten, indem man der Sau immer nur die nächste Rippe rausschneidet...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hi,


    ich habe mal ein Rezept aus dem 16. Jahrhundert gelesen. Dort stand geschrieben, dass eine Gans besonders zart wird, wenn man sie während des Bratens möglichst lange am Leben hält. Hierzu ist es wichtig, den Kopf immer gut mit nassen Tüchern zu kühlen, da sie sonst zu schnell aufgibt. Desweiteren ist es ratsam vorher die Stimmbänder zu durchtrennen, damit die Schreierei nicht so nervt. --- Irgendwann bekommt der Mensch sicherlich seine Rechnung.


    Natürlich verabscheue ich die 3-Königinnen-Betriebsweise. Aber das Nervensystem der Insekten arbeitet anders, als das der Säugetiere, so dass ein Schmerzempfinden oder eine körperliche Beeinträchtigung nicht mit der eines Menschen verglichen werden kann. Genaueres wissen da die Profis. Bei uns ist vor längere Zeit mal eine Biene fröhlich herumspaziert. Ihr ging es offensichtlich nicht schlecht und in regelmäßigen Abständen hat sie sich auch gemütlich geputzt. Einziges Handicap: Ihr fehlte der Kopf, so dass sie sicherlich verhungert ist. Es gibt diesbezüglich auch irgendwo in diesem Forum einen thread.

  • Hi,


    ich habe mal ein Rezept aus dem 16. Jahrhundert gelesen. Dort stand geschrieben, dass eine Gans besonders zart wird, wenn man sie während des Bratens möglichst lange am Leben hält. Hierzu ist es wichtig, den Kopf immer gut mit nassen Tüchern zu kühlen, da sie sonst zu schnell aufgibt. Desweiteren ist es ratsam vorher die Stimmbänder zu durchtrennen, damit die Schreierei nicht so nervt. --- Irgendwann bekommt der Mensch sicherlich seine Rechnung.


    Das ist ja voll widerwertig!!

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Mir dücht,
    bei Froschsenkel wäre das ähnlich, aber jetzt gut, ich habe noch nicht gegessen.
    Viele Grüße
    Wolfgang, der gehört hat, dass es Leute gibt auch hier, die mit zwei Königinnen in einer Kiste arbeiten, aber fragt mich nicht warum und was das bringt.

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Das gute an Froschsenkel,
    ist sicherlich die Buttergeschwängerte Provencale-Sosse, mit Tendenz zu Knoblauch und Thymian. Wenn man die an Hühnerbrust macht, schmeckt die genauso :-).
    Viele Grüße
    Wolfgang, der weiß, dass sich Saarländer fast für Franzosen halten

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Das gute an Froschsenkel,
    ist ...


     
    Soetwas ist doch nicht zum Essen, sondern zum Zubinden von Schuhwerk. Ich würde nicht darauf herumkauen wollen. Schade um die schöne Sauce vom Bienenköniggibmirhonig. - Aber warum brauchen Frösche die Senkel?


    heidjer Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • . Aber warum brauchen Frösche die Senkel?


     
    Moin Heidjer,


    das ist doch bekannt. Die Männchen begatten doch alles was nach Frosch aussieht - Männchen und Weibchen.
    Wenn sie dann später merken, daß ihre Wahl ein Irrtum war, nehmen sie den Strick...:cool:


    Irgendwie habe ich den Eindruck von OT...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Für mich sind die Chinesen nur noch Pervers.


    Wissenschaftler haben festgestellt:
    Wenn man einen Chinesischen Imker mit der Heckenschere eine Hoden entfernt,
    werden sie ganz Friedlich.