• Sagt mal, ist es bei euch auch so kalt? Nur + 5° jetzt in der Mittagszeit. Keine Biene lässt sich draußen blicken.


    Gestern war noch kräftiger Flugverkehr, zum Teich und zurück. Das war aber auch nur für ca. 2 Stunden, während mittags die Sonne schien. Jetzt mach ich mir schon Sorgen, ob diese Kälte länger anhält und dann der restliche Futtervorrat reichen wird. Womit sollte man denn jetzt am besten füttern, wenn keine zwei gefüllte Futterwaben mehr in der Beute sind?


    Die Rapsblüte wird sich noch weiter verzögern. Unsere Sauerkirsche hatte schon ziemlich dicke Knospen, aber bei diesem Wetter dauert die Blüte noch Wochen. Die Heide blüht - Winterheide, davon haben wir ein paar m² im Garten. Auf die hatten sich die Bienen vor einigen Tagen, als es noch warm war, gestürzt.


    Holbee

  • Hallo Holbee,
    ich sehe mir häufig den Wetterbericht auf NDR 3 um 19.55 Uhr an. Welche Erkenntnis kann man dort gewinnen? Wir werden bevorzugt; denn häufig brauchen wir keinen Kühlschrank und die Pflanzen blühen auch nicht so überraschend schnell. - Na ja, ein Pullover ist schon öfters von Vorteil.
    Wenn die Anderen wegen der schnellen Entwicklung in Arbeitsstress geraten, können wir in Ruhe abwarten und Tee trinken.
    In diesem Sinn und nur mit der Ruhe
    heidjer Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Das ist ja schade für euch da oben. Bei uns sind am Tage jetzt gepflegte 18° C und nur Sonne nicht mal getrübt durch Kondensstreifen :wink: und bestes Flugwetter für Sichtflug. Oder machen eure Bienis die Augen beim Fliegen zu?
    Die Kirsche blüht jetzt, die Schlehen sowieso und der Raps ist dabei, die Knospen zu entfalten. Der wurde vorgestern ganz schnell noch mal um 17 Uhr gespritzt von den Hohenheimern, direkt vor Liebigs Kästen. Der hat seine Beuten ja wegen der Guttationswasserforschung direkt an Rapsfeldern zu stehen und da wurde dann ne große Plane über die Beuten gezogen und dann direkt vorm Flugloch gespritzt. Leider konnte ich die Bienen bisher nicht fragen, wie sie das finden!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Moin


    Auch bei uns ist es bannig kalt.
    Es geht ein kalter Wind, und ich bin froh, drinnen im Warmen zu sitzen.
    Heute morgen hat es dafür nicht gefrohren, wie die anderen Tage wo es tagsüber warm war.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • die letzten Nächte bis -5°C, tagsüber die letzte Woche nur 3 bis 10°C und Wind, gestern kurze Schneeschauer, während andre sich den Kopp wegen Ablegern machen, sind meine noch nicht mal 100% übern Berg. Aber die Kirschen sind in den Startlöchern und der Raps fängt auch an zu nicken. Kommt halt alles wieder mit einem Mal. Am längsten hat es aber wohl gedauert.:wink:

  • Hallo Pappelmann,
    na an welche kaltem Eck hast Du denn Deine Bienen stehen. Wusste gar nicht dass es bei Euch noch so frostig ist. Hier bei uns fliegen sie schon seit 3 Wochen. Erst in die Hasel und Weiden und jetzt seit Tagen wie verrückt in den Löwenzahn, die Kirschen usw...


    Wünsche Dir dass Sie trotzdem alle sauber auswintern und sich prächtig entwickeln. Weist ja, wer zuletzt lacht lacht am besten.


    Sonnige Grüsse, Markus

    Die Natur ist Perfekt, die Fehler macht nur der Mensch. (Sepp Holzer)

  • Und ich dachte schon, nur unser Garten sei so ein kaltes Loch.


    Es sind nun schon drei Tage, in denen es höchstens 8 bis 9 ° erreichte, und das nur für eine kurze Mittagspause. Noch dazu ein scharfer Wind, durch den wir beim Zuwasserlassen unseres Bootes den Mast nicht setzen konnten.


    Es soll wärmer werden, am Wochenende. Trotz der Kälte sind einige Kirschknospen aufgegangen. Wie immer zuerst die, die sich schützend dicht an die Hauswand drücken. Und die Knospen am Raps werden auch etwas dicker. Es blüht in Kürze wieder alles auf einmal, das scheint mir auch so.


    Und die Bienen trauen sich in diesen Tagen nur zaghaft oder gar nicht raus. Eine tote mit raus gestrecktem Rüssel lag auf dem Anflugbrett. Etwa verhungert:-(? Ich hab schon die Futterzarge klar gemacht.


    Holbee

  • ....Etwa verhungert:-(? Ich hab schon die Futterzarge klar gemacht.


    Holbee


     
    Hallo Holbee,
    schau sofort nach dem Futter!!!
    Ich habe am Sonntag meine Bienen durchgeschaut, KEIN FUTTER verdeckelt auf den Waben, nur ein bischen Nektar der glänzte. Bei uns war denn So, Mo und Di schönes Wetter sodas da noch in Summe reichlich 2 Kg neu rein kam. Ich habe trotzdem ein Volk mit Zuckerwasser 1:1 auf die Sprünge geholfen...


    Viele Grüße
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.


  • schau sofort nach dem Futter!!!


    .......hab ich gemacht, ich bin beruhigt, denn ich fand volle Futterwaben, verdeckelte und offene. Nach meinem Gefühl genug für die nächsten Tage, in denen es ja wärmer werden soll. Ich sah auch viel verdeckelte Brut. Das bedeutet, dass demnächst viele Jungbienen schlüpfen werden und Futter brauchen. Und die Beute wird voll sein. Also: Honigraum aufsetzen, morgen oder übermorgen.


    Holbee

  • Hi Holbee,
    ich war gestern auch noch mal bei den Bienen (ist ne Sucht von mir), Das Volk welches ich am Sonntag noch mit Zuckerwasser (1l 1:1) gefüttert habe hat jetzt die Kiste voll besetzt und den Honigraum(1/2 Zander) zur hälfte ausgebaut! Ich konnte es kaum glauben! Es geht los, der Honig kann fließen!
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.