Gonigglasdeckel im Geschirrspüler putzen

  • Liebe Kollegen,
    verratet mir Eure Geheimnisse: wie bekommt man dieses Plastikdeckelklumpert im Spüler sauber?
    Immer wenn ich Gläser und Deckel - sorgfältig und liebevoll einsortiert - im Maschinchen versenke und 120 min später wieder enthülle, das gleiche Bild: Gläser blitzblank und trocken, Deckel aber - da leicht und ungestüm - durch die Maschine geschleudert, sich irgendwo zusammenrottend, mit der "Marmeladenseite" nach unten also mit Wasser gefüllt und daher selten sauber und in der Regel nicht trocken.


    Kann man die irgendwie geschickter darin putzen oder hilft nur Handwäsche? Dachte schon mal an ein Wäschenetz oder sowas - irgendwelche Tipps ?


    Es dankt
    Melanie

  • Hallo Melanie,


    ich stecke die Deckel in einen Kopfkissenbezug und wasch dann alles im Kurzprogramm in der Waschmaschine. Klappt prima. Aber dann bloß nicht in den Trockner stecken! Die Deckel laden sich elektrostatisch auf und ziehen Fussel an wie nix gutes.


    Grüße von Jan

    Gut gemeint ist das Gegenteil von gut.

  • Hallo Jan,


    hier gab es schon Diskussionen, ob ein Deckel überhaupt 2* verwendet wird oder ob Gläser so wie gekauft befüllt werden (also ohne spülen).
    Was sagt die Lebensmittelüberwachung zum "spülen" in der Waschmaschine?????? Frag die lieber nicht bzw. verrate es denen nicht!!!!
    Also ich spüle noch von Hand, ist aber eine Sch...arbeit und der Lebensmittelüberwachung würde da so manches auch nicht gefallen, aber ich weis, das meine Gläser und Deckel sauber sind und kann mit gutem Gewissen verkaufen.
    Waschmaschine macht schon auch sauber, aber wenn du vorher z.B. Windeln gewaschen hast machst du doch hoffentlich erst ne Kochwäsche (fürs Mittagessen) vor den Deckeln:lol:


  • ich stecke die Deckel in einen Kopfkissenbezug und wasch dann alles im Kurzprogramm in der Waschmaschine.


     
    ....davon würde ich ganz dringend abraten. Textilwaschmittel sind nicht mit Geschirrspülmittel zu vergleichen. Beide Produkte haben eindeutig ihren Anwendungsbereich. Auch wenn beide gut ihre Aufgaben erledigen sollte man sie nicht einfach für andere Dinge verwenden. Notfalls vielleicht. z.B. flüssiges Geschirrspülmittel für Mechanikerhände zu reinigen. Waschpulver für Mechnikerhände sollte man um bei diesem Beispiel zu bleiben, aber gar nicht erst dran denken. Die Enzyme könnten die Haut verletzten.
    Übrigens Geschirspülmittel sind nicht für die Waschmaschine geeignet, da ohne Schauminhibitoren = Schaumbremser. Die Maschine wird dann wahrscheinlich vor Schaum überlaufen.


    Hymenoptera@, spüle die TO-Denkel (?), wenn Du sie mehrfach verwenden möchtest, ganz einfach mit der Hand. So hast Du auch die Kontrolle, was alles so hängenbleiben kann in so einem Deckel.

  • Ich pack die Kunststoffdeckel wie Untertassen schön in Reih und Glied in die Spülmaschine. Obendrauf lege ich spülmaschinenfeste Kunststoff-Schneidebrettchen. Da bleibt jeder Deckel an seinem Platz.

  • An anderer Stelle habe ich schon darauf hingewieen:
    Backer-Struß, Marlene u. Rieger, Margret, Hygiene-Fibel, Grundlagen der Lebensmittelhygiene in Imkereibetrieben, Hrsg. Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, 3 Euro zzgl. Versand, Bezug über www.apis-ev.de.
    Darin Seite 30 "Gläser und Deckel" und Seite 25 Bild 12 und 13. Bei der dort abgebildeten Spülmaschine handelt es sich (vermutlich) um die Miele Labor G7783 mit den Einschüben E136 oder E 137 mit Abdeckungen A2 oder A6 für die Deckel. Die Einschübe gibt es extra. Ob sie auch in andere Maschinen passen entzieht sich meiner Kenntnis. Ich habe die Abmessungen nicht überprüft. (http://www.miele-professional.de/de/prof/produkt/40.htm)


    Und bleibt schön sauber!
    heidjer Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)