Ableger von Zander auf DNM

  • Guten Abend


    Ich habe in 2 Wochen das Glück 2 Ableger in Form von Brutwaben zu bekommen. Diese Brutwaben sind im Zandermaß. Da ich selber auf DNM imkere möchte ich diese gerne umarbeiten. Ist es sinnvoll die Brutwaben mit offener Brut auf die passende Länge und Breite zuzuschneiden und sie anschließend in ein DNM-Rähmchen zu hängen und sie dort mit Draht zu befestigen? Das dies möglich ich weiß ich bereits durch einige Imker in meiner Nähe die diese Methode manchmal verwenden. Mir ist schon klar das einige Zellen dabei zerstört werden, aber normalerweise sollten doch noch genug Zellen vorhanden sein um eine Königin nachzuziehen oder? Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    Gruß
    Thomas

  • Moin,
    das klappt nur, wenn die Zanderrähmchen nicht gedrahtet sind, ansonsten zerstörst du so ziemlich die ganze Wabe beim Ausschnippeln, und das ist es nicht wert.
    Warum holst du dir keine Ableger (mit Königin!) bei jemandem mit DNM, statt sowas kompliziertes anzuleiern?
    Das sind die besch***sten Vorausetzungen zum Start überhaupt - und wer verkauft Ableger OHNE fertige Königin?:eek:
    Was machst du, wenn das nicht klappt?
    Standard in D ist beim Ablegerverkauf 3-5W MIT legender(!) Königin - das ist der Grund, weshalb es weder jetzt noch in zwei Wochen welche gibt, sondern erst nach dem Raps - es ist zu früh für Königinnenzucht.
    Da will dich jemand über den Tisch ziehen - was sollst du für wie viele Waben zahlen?:evil:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo
    Erstmal danke für die Einschätzung. Es sind leider Zanderrähmchen mit Draht und dein Argument das zuviel zerstört wird leuchtet ein. Die Brutwaben werden mir von einem befreundeten Imker kostenlos überlassen, eine Königin ist leider nicht dabei. Meinst du echt das es am 1. Mai noch zu früh damit die Königin genügend Drohnen zur Begattung findet? Da ich dieses Jahr direkt mit ein paar mehr Ablegern starten möchte, dachte ich nutze ich auch diese Möglichkeit. Alternativ könnte ich doch die Zanderrähmchen in meine Dadantkiste hängen. Reinpassen würden sie ja allerdings hätte ich da das Problem die zwei Brutwaben irgendwann wieder aus dem Volk rausnehmen zu müssen. So wie ich die Bienen kenne, lassen die diese zwei Waben nicht so schnell unbebrütet sodass man sie entnehmen könnte. Was würdet ihr den für eine Möglichkeit bevorzugen?


    Gruß
    Thomas

  • Hei,
    jetzt sei mir nicht böse, aber du versuchst am falschen Ende zu sparen.


    Rechnen kannst du selbst: wenn ich am 1. Mai 30 Maden umlarve, werden mit Glück 25 angenommen, von denen dann 20 schlüpfen, von denen dann 16 irgendwann volle Königinnen werden (wenn meine Nachbarn nicht alle Drohnenrahmen schneiden :roll:).
    Wenn ich Pech habe, powert die Akazie rein, und innerhalb einer Nacht sind alle Weiselzellen in Akazienhonig eingemauert...:roll:


    Ich rechne auf 5 Ableger mit noch selbst zu ziehender Königin mit der Hälfte Verlust, aus welchen Gründen auch immer - schlechte Begattung, schlechtes Wetter, Schwalbenfutter geworden, etc.


    Entweder du kaufst dir je nach deiner Gegend 3-5W-Ableger MIT legender Königin Ende Mai/Anfang Juni, oder jetzt teuer ganze Völker auf deinem Rahmenmaß (90-130€), oder importierte Kunstschwärme, aber die Nummer mit den "geschenkten" Brutwaben und auch noch im falschen Maß ohne Königin ist eine Totgeburt.
    Das ist der schlechteste Start überhaupt, da wär es sogar besser, wenn du in drei Wochen irgendwo einen fetten Vorschwarm abgreifen könntest...

    Zitat

    Da ich dieses Jahr direkt mit ein paar mehr Ablegern starten möchte,


    Nein, fang mit zwei oder drei vernünftigen Ablegern/Schwärmen an - gerade wenn du noch nicht wirklich nen Plan hast, bist du mit wenigen Ablegern schon gut beschäftigt.
    Und wenn du merkst, das liegt dir, kannst du jederzeit ab dem nächsten Jahr (genug Beutenmaterial & Futter vorausgesetzt) a la Liebig 1:10 vermehren.
    Aber bitte lern erst mal die Ladies kennen - die benehmen sich keinesfalls wie es in den Büchern steht.:lol::Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ok dann hole ich mir lieber 3 gute Ableger mit legender Königin im Juni auch wenn ich dafür etwas mehr Geld bezahlen muss. Vielen Dank für die ehrliche Einschätzung!


    Gruß
    Thomas

  • Ich habe schonmal von Kuntzsch auf DN umgeschnittten - mit Draht.
    Seitenschneider bereithalten und zuerst die Drähte durchtrennen.
    Ist Matscherei, aber es funktioniert.
    Die Waben stelle ich in DN-Rähmchen rein und umwickele sie einfach mit Draht.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hardy, wie hoch ist realistisch die Chance, dabei von 2 (in Worten: ZWEI) solcher "Ableger" auch nur EIN funktionierendes Volk zu kriegen?
    Ich seh da nur 0000000000....sorry.
    Da hab ich eher nen 6er im Lotto.:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hardy, wie hoch ist realistisch die Chance, dabei von 2 (in Worten: ZWEI) solcher "Ableger" auch nur EIN funktionierendes Volk zu kriegen?


    Hallo Sabine,


    es waren 3 Kuntzsch-Völker im Mai, die ich auf 3 DN umgesetzt hatte, da ich unbedingt die Golzbeuten leer machen wollte.
    Die haben alle überlebt. Alle Waben wurden wieder fest angebaut.
    Es hat sie auch nicht gestört, daß ich die Hochwaben dann quer reingestellt hatte.
    Ich empfehle aber, das zu zweit zu machen. Meine Frau hatte mir geholfen.


    Doch wie gesagt: Matscherei! Eimer Wasser nebendran stellen...


    Habe jetzt ein Zandervolk und bekomme noch einen Zanderableger und überlege, ob ich damit nicht FLKS mache. Das wäre mein "erstes mal"...:wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.