Welches Holz?

  • Hallo alle zusammen!
    Ich habe vor demnächst die Magazinbeuten selbst zu bauen!
    Nun stellt sich mir die Frage, welches Holz ich am besten nehmen sollte. Klar, Weymouth-Kiefer wid wohl das beste sein, dass hab ich auch schon gehört. Aber da gibt es im Baumarkt keine so große Außwahl...
    Also welches Holz könnt ihr mir empfehlen? Habt ihr vielleicht irgendwelche Erfahrungen mit anderen Holarten?
    ...Und da wäre noch eine Frage: reicht es, wenn ich die Beuten einfach zweimal mit Leinölfirnis streiche?


    Danke schonmal im Vorraus für alle Antworten!
    Idefix

  • Also für alle, die hier jetzt mal reingeklick haben, ich hab mich jetzt selbst erkundigt und bin schließlich zu folgendem Ergebnis gekommen:
    Die erste Wahl (Kriterium nach Leichtigkeit) trifft selbstverständlich auf Weimuthskiefer. Allerdings ist das sehr teuer, hält nicht so lange und ist haüfig schwer zu bekommen... Manche Imker benutzen daher Fichte, oder sogar Kiefer. Diese sind nicht ganz so leicht, allerdings bekommt man sie in jedem Baumarkt, für nicht allzuviel Geld. Wichtig ist noch, dass die Bretter gut getrocknet sind, damit sie sich nicht zu sehr dehnen, bzw. zusammenziehen.
    Als Anstrich kann man extra Beutenanstriche, Leinölfirnis oder, was mir noch von Summ! empfohlen wurde (danke für die eMail!), Lärchenöl von AURO nehmen.
    Bestimmt gibt es noch weitere Möglichkeiten, das hier ist jedenfalls dass, was ich gefunden habe...

  • Bei uns im Sägewerk gib's Lerche für's gleiche Geld wie Fichte.
    Lerche eignet sich ebenfalls sehr gut, da es kaum verwittert.

    There are 10 kinds of people. Those who understand binary and those who don't!

  • Bei uns im Sägewerk gib's Lärche für's gleiche Geld wie Fichte.
    Lärche eignet sich ebenfalls sehr gut, da es kaum verwittert.


     
    Also LÄrche ist wirklich schwer. Es eignet sich aber gut für die in der Nässe stehenden Teile des Bodens. Verwittern tut es schon, es wird auch schnell grau und reisst häufig.
    Lass doch die armen Lerchen in Ruhe, der Lebensraum wird doch eh schon immer weniger ...


    Idefix
    Richte dich am besten nach dem Rat der längjähirgen erfahrenen Kollegen. Deren Tipps sind goldwert. Ein Schnappschuss von einem Jahr kann evtl. genau daneben liegen.
    Es wurden schon viele gute Ratschläge in den älteren Beiträgen gegeben, sodaß wir hier nicht mehr alles neu aufrollen müssen.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hi Idefix,
    als gelernter Möbelbauer kann ich Dir folgendes sagen.
    Wenn Fichte bei Dir leicht zu bekommen ist, dann nimm diese.
    Eine Zarge aus Fichte ist nur etwas schwerer, hält dafür aber auch einige Jahre länger als Weymuthkiefer. Lärche ist wirklich schon ne Ecke schwerer und käme für mich nicht in Frage, es sei denn man bekäme sie für umme. Dann würde ich aber Halbzargen daraus machen.


    Also, machs Dir nicht so schwer bei der Ausswahl. :wink:


    Gruß Ralf

  • Hi Idefix,
    als gelernter Möbelbauer kann ich Dir folgendes sagen.
    Wenn Fichte bei Dir leicht zu bekommen ist, dann nimm diese.
    Eine Zarge aus Fichte ist nur etwas schwerer, hält dafür aber auch einige Jahre länger als Weymuthkiefer. Lärche ist wirklich schon ne Ecke schwerer und käme für mich nicht in Frage, es sei denn man bekäme sie für umme. Dann würde ich aber Halbzargen daraus machen.


    Also, machs Dir nicht so schwer bei der Ausswahl. :wink:


    Gruß Ralf



    Ok, dann mach ich dass so, wenn du das sagst!!!!
    Danke noch, dass du mir das Entscheiden abgenommen hast. ...Ich hätte wahrscheinlich anders, wie üblich, das falsche gewählt! :lol:

  • @ Lärchen/Lerchen-Fans


    die Schreibweise fasziniert mich immer wieder, ist doch ganz einfach, wenn man Lärche mit "e" schreibt, dann denkt man an so einen kleinen, leichten Vogel, der so singend leicht in den Himmel steigt, da wird das Lärchenholz doch gleich viel leichter, wenn auch nur im Kopf und auf dem Papier/Bilschirm und nicht beim wirklichen Holz.
    Aber wie Reiner schon schrieb, keine Lerchen verwenden, die stehen auf der roten Liste, weil vom Aussterben bedroht!

    Hans Holzwurm

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Holzwurm1 () aus folgendem Grund: sollte doch erst lesen wegen Rechtschreibung