Korkenzieherweide

  • Hallo Melanie,


    die Salweide ist´ne Baumweide - 3m sind nicht sehr hoch für sie und Deine Beobachtung mit wenigen Kätzchen bei der Höhe kann ich bestätigen.
    Ab 5 bis 6m wird es die wahre Pracht werden !


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Hallo Hagen,
    darf ich Dir mal verraten, das jetzt die zweitbeste Pflanzzeit für Weiden ist?
    Die beste war vor zwanzig Jahren!
    Viele Grüße
    Lothar



    Moin Lothar!

    Das mir meine Signatur mal auf den Fuss fällt, hätte ich nicht gedacht. Recht hast Du!

    Allerdings stimmt es so nicht ganz. Anfang der 90-er gab es so ein Förderprogramm: "Blühendes Sachsen" oder so ähnlich. Die Gehölze wurden kräftig gesponsort, pflanzen musste man selber. Wir haben damals 250 versch. gepflanzt, Linden, Berg- Spitz- und Feldahorn, Weissdorn, Heckenrosen, Hasel, Erle, Salweide, Eichen, Hainbuchen, Eschen, Wildkirschen, Vogelbeere. An Böschungen, Steilhang, Sumpf, Feldränder. Verbisschäden habe ich immer wieder nachgepflanzt, mit "Wildlingen", vor allem Kastanien, Berghorn und Eichen...

    Es ist also nicht so, dass mich die Pflanzwut jetzt erst packte. :p

    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo Hagen,
    ich habe mehrere Korkenzieherweiden im Garten stehen. Meine Empfehlung, sie stellt keinerlei Ansprüche an Boden und Klima. Meine Bäume sind weiblich und sehr gute Nektarspender, für unsere Bienen und Wildbienen.
    Vorsicht beim pflanzen, der Baum kann bis 30m hoch werden. Grus Hansi.

  • Hallo Hagen
    :wink: :lol:: p_flower01: :Biene:
    War ja auch nicht Böse gemeint...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo zusammen,


    in Bezug auf die Korkenzieherweide habe ich den Rat bekommen, eine Wurzelsperre einzubauen. Ich denke mal, eine kreisrunde, senkrecht in die Erde reichende Folie ist gemeint. Da ich als Gärtner noch kaum Erfahrungen sammeln konnte, wie sieht so etwas am besten aus - und wie tief muß/ sollte sie reichen? In diesem Jahr wollte ich den Osterstrauß noch in einem Container halten.


    Viele Grüße
    Uwe

  • Ich hab eine zeitlang im Kanal- und Trinkwasserleitungsbau gearbeitet.
    KG Rohre (die orangenen PVC Rohre mit Gummidichtung) sind für Wurzeln nicht unüberwindbar. Und wenn die Rohre schlampig verlegt sind und an den Muffen bisschen abwinkeln, kann es schnell passieren, das du Wurzelbärte im Kanal hast.
    Selbst in Trinkwasserleitungen (also Druckleitungen) zb. bei Gußrohren ohne extra Wurzelsicherung, mogeln sich Wurzeln in die Rohre. Zumal die Rohre meist mit Sand ummantelt werden und sich in dieser Sandschicht Wasser ansammelt und dort zum verstärkten Wurzelwachstum führt.