Korkenzieherweide

  • Hallo!
     
    Hatte vor Ostern paar Zweige einer Korkenzieherweide als Osterschmuck mitgebracht.
     
    Bei der jetzt anstehenden Entsorgung stellte ich ca. 5 cm lange Wurzeln fest. sagenhaft, wie schnell das geht.
     
    Kann man die Korkenzieherweide eigentlich auch an trockeneren Standorten auspflanzen? So am Feldrand? Wie üppig ist deren Kätzchentracht?
     
    Schade, dass die Salweide nicht so bewurzelt, ich habe im Herbst paar Stecklinge ins Wasser gestellt. Kallusgewebe ist jede Menge da, Wurzeln kommen leider keine raus...
     
    Grus
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Zitat


    Schade, dass die Salweide nicht so bewurzelt, ich habe im Herbst paar Stecklinge ins Wasser gestellt. Kallusgewebe ist jede Menge da, Wurzeln kommen leider keine raus...


    Ich denke, das war der falsche Zeitpunkt - im Herbst! Ich mache die Stecklinge nach der Blüte, drei Wochen im Wasser stehen und da sind endlos viele Wurzeln. Wenn Du hier in der Gegend sein solltes (Berlin) kannst Du Dir gerne welche abholen!


    In wie weit die Korkenzieherweide es auch trockener mag, weiß ich nicht...beste Bienenfutterquelle soll aber die Mandelweide sein die fast rund ums Jahr blüht.


    Melanie

  • Hallo,


    ja, der Wurzelansatz bei der Korkenzieherweide ist immer sagenhaft. Sie wächst nach meinem Empfinden auch weidenmäßig schnell und üppig - man könnte auch wuchern dazu sagen ... Bei den Exemplaren auf und vor unserem Grundstück würde ich den Kätzenansatz jedes Jahr als sehr gut bezeichnen - für Fotos zur Demonstration ist es leider knapp zu spät. Auch die am trockenen Straßenrand gesteckten Exemplare wachsen schnell und kräftig.
    Ein gewichtiges Argument gegen die Ansiedlung in der offenen Feldflur ist meiner Meinung nach, daß wir genug einheimische Weiden haben - wozu da zu einem fremdländischen (Zier-)Gewächs greifen?


    Robert

    Was auch immer geschieht: nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken! (E. Kästner)

  • Hallo Hagen,


    habe auch vor ein paar Jahren eine Korkrenzieherweide, aus so einem Zeig gepflanzt. Die steht bei mir auf dem Grundstück und ist mittlerweile, an die 3m hoch und hat auch einen trockenen Standort. Pollen und Necktarangebot hält sich in Grenzen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Also wir haben hier Flöhensand und die K-Weide wächst hervorragend. Übrigens auch aus einem Osterstrauß gezogen. Hat aber nich doll viel Kätzchen, recht kleine.
    Die Salweidenstecklinge habe ich vor zwei Tagen eingepflanzt.

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Hallo Miteinander,
    das können andere Baumarten auch!
    "Wassersucher" gibt es auch bei Pappeln und allen anderen Weidengewächsen.
    Stimmt, kostet dann viel Geld, wenn nichts mehr abfließt.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • bernhart : Wenn die Rohre gut verlegt sind, das heißt schnurgerade, bis zum Anschlag ineinandergesteckt mit passendem Dichtring und ohne Gleitmittel, so magst Du Glück haben; denn dann "riecht" es wohl nicht nach Wasser.


    Auch Birken und Kastanien finden jedes Ton- oder Zementkanalrohr mit den dann unangehmen Folgen.


    Ich wohne an einer Strasse mit Kastanien und erlebe entsprechende Baumaßnahmen in regelmäßigen Abständen an den Hausanschlüssen zum Kanalrohr. Ich selbst "durfte" wegen einer 50jährigen Birke, die auf meinem Grundstück steht, einen neuen Anschluss legen lassen.


    Ich wünsche Euch dieses nicht!
    heidjer Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Moin!
     
    Danke für die Ratschäge/ Hinweise. Gottseidank habe ich viel Platz, so dass ich nicht auf den Abwasserkanal pflanzen muss.
     
    Danke Melanie für den Tip, Salweidenstecklinge nach der Blüte zu bewurzeln. Da komme ich heuer noch zurecht. Die blühen hier noch feste.
     
    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo, Hardy,
    ich habe von ein paar Wochen Stecklinge der immerblühenden Mandelweide bekommen. Ich kann also noch nicht viel sagen außer daß sie alle munter austreiben - mal sehen wie sie sich machen; ev. ersetze ich die Salweiden damit wenn die wirklich so toll blühen sollen. Die Salweiden sind bei mir bisher nämlich ein Trauerspiel: 3m hoch und 6 Kätzchen! Habe sie jetzt runter gesägt und schaue mal ob sie jetzt von unten kräftiger kommen und im nächsten Jahr mehr blühen.


    Melanie

  • Hallo, Hardy, ich habe von ein paar Wochen Stecklinge der immerblühenden Mandelweide bekommen.


     
    Hi Melanie,


    ich bestell mir einfach ein paar Mandelweiden und hoffe, daß sie kräftig Kätzchen bilden...
    Salix Smitiana Sorte Bramberg und die etwas spätere Drachenweide habe ich schon von Stecklingen gemacht. Drachenweide ist gerade 1 Jahr alt und trägt schon massig Kätzchen.:p

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Hagen,
    darf ich Dir mal verraten, das jetzt die zweitbeste Pflanzzeit für Weiden ist?
    Die beste war vor zwanzig Jahren!
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.