• Hallo Hannes,
    ich habe den Honig probiert. Meine Lieblingssorte wird es nicht! Aber man kann ihn im August doch getrost den Bienen lassen!
    Gruß
    Frauke

  • Hallo,
    Ich habe mir im Herbst letzten Jahres sechs Bienenbäume beim Michael Thien gekauft.
    Die Bäume sind so 60 - 80 cm hoch und ich hab sie erstmal in 40kg-Hobbocks gepflanzt weil ich sie in der Garage überwintern wollte.
    Hatte Angst das sie mir übern Winter erfrieren ohne das ich auch nur ein grünes Blatt daran gesehen hätte.
    Glaub sie hätten diesen Winter nicht gepackt - mir ist so einiges anderes erfroren.
    Frost ist nicht gleich Frost - auf die absolute Gradzahl kommt es nicht so an - wichtig ist ob Schnee liegt und wie die Luftfeuchtigkeit ist - am schlimmsten ist schneeloser trockener Starkfrost.
    Den nächsten Winter müssen die Bienenbäume jedenfalls selbst meistern.
    Gruß
    M.

  • Hi,


    ich habe jetzt im 8. Jahr Bienenbäume.
    Das Problem ist nicht der Frost, sondern die fehlende Wasseraufnahme bei Dauerfrost.
    Die Pflanzen vertrocknen!
    Also Jungbäume gut mulchen und bei Tauwetter ruhig mal im Winter gießen.


    Bis jetzt habe ich noch keinen Baum verloren (trotz nichtmulchens).
    Auch die Zweijährigen aus eigener Aussaat, die ungeschützt in größeren Blumentöpfen draußen überwinterten, sind noch alle am Leben. Die hatte ich allerdings zwischendurch gegossen.


    Geschmack von Stinkeschenhonig?
    Wenn man vor 50 Jahren beim Zahnarzt war, bekam man damals irgendein Desinfektionsmittel in den Schnabel. Das "schmeckte" medizinisch scheußlich.
    Genauso schmeckt (mir!) der Honig.
    Es gibt Leute, die stehen drauf, wie auf Buchweizenhonig...:evil:


    Meine Bienen dürfen auf BB-Honig überwintern - den rühre ich nicht an...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Wasseraufnahme ist nur durch Transpiration durch die Blattmasse möglich.
    Keine Blätter am Baum - keine Transpiration - keine Frosttrocknis...




    Hab seit Ende März auch drei Bienenbäume im Garten stehen. Dank Sammelbestellung nur 20€/Stück und Versandkostenfrei.
    Die sind zurückgeschnitten auf 2m. Sie treiben seit etwa einer Woche. Der Züchter meint sie blühen dieses Jahr schon.

  • Wasseraufnahme ist nur durch Transpiration durch die Blattmasse möglich.
    Keine Blätter am Baum - keine Transpiration - keine Frosttrocknis...


    Moin Sam, das ist so nicht ganz richtig.
    Wenn ich meine Weinreben oder Kiwis schneide, haben die auch noch lange keine Blätter.
    Trotzdem "bluten" sie aus jeder Schnittöffnung.


    Zitat

    Der Züchter meint sie blühen dieses Jahr schon.


    Meine früheste Blüte war mal an einem 5-jährigen, so 2 oder 3 Blütendolden.
    In den nächsten 2 Jahren war an dem garnichts.


    BB zurückzuschneiden ist sinnvoll!
    Die treiben sonst sehr lange und dünne Stämmchen, die sich dann verbiegen.
    Ich habe meine nur 1mal um ein Drittel eingekürzt.
    Das begünstigt das Dickenwachstum.


    Im Spätherbst diesen Jahres kürze ich mal die Seitenäste vorsichtig ein.
    Hoffe, daß sie dann kompaktere Kronen bilden.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Miteinander,
    meine beiden (etwa 25jährige) Bienenbäume setzen jedes zweite Jahr mit der Blüte aus.
    Dies sollte man bedenken und nach Lückenfüllern suchen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • ...also ich habe noch keinen gesehen, der so groß ist. Der älteste, den ich kenne ist allerdings auch nur ein paar-und-zwanzig Jahre alt...

    Robert - Versuch macht kluch... - und natürlich: KISS ME - keep it simple and stupid and most efficient!

  • Hallo Bienenbaumfreunde
    Ihr macht mir direkt Freude und Mut. Mir wurde gesagt die Bäume hätten schon im Vorjahr geblüht. Wenn nicht ist es auch nicht so wilde, habe ja Zeit. Den Honig selber lasse ich ja den Bienen zu Überwintern und esse ihn nicht selbst.
    Wegen dem Austrocknen, sie stehen auf Grundwasser in 1m tiefe.
    Also haben sie ja alles was sie brauchen.
    Auf gutes gelingen.
    Gruß siggi

  • Hallo Siggi,


    die werden schon ganz schön groß.
    Scroll mal im Beitrag-11-Link nach unten...


    Aber man kann sie ja schneiden.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • So, jetzt habt ihr mich wieder auf Bienenbäume heiß gemacht.


    Habe gerade `ne Handvoll ausgesät...:p

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.


  • Habe gerade `ne Handvoll ausgesät...:p



    Wie genau denn?


    Ich habe so ein 50-Samen-Bienenbaum-Päckchen von ebay in einer 1L-Eisschale ausgesäät, das war im Februar. Bist jetzt sind da gerade mal 3 kümmerliche Dinger rausgekommen (etwa die Größe von reifer Kresse).
    Gibt es irgendwelche Tips, die man beachten sollte?


  • Wegen dem Austrocknen, sie stehen auf Grundwasser in 1m tiefe.
    Also haben sie ja alles was sie brauchen.



    BB kommen sehr gut mit Trockenheit zurecht, was sie nicht mögen - wie die meisten Bäume auch - ist Staunässe.