Weiselzellen schon jetzt?

  • Liebe Imkerfreunde!
    Heute habe ich mir mal kurz meine Völker angeschaut, aber nur so aufgeklappt, da es bei 12° doch recht windig am Stand war. Ein Volk, zweizargig überwintert, hat in der oberen Zarge noch 5 fast volle Futterwaben und sitzt kräftig auf der unteren Zarge. Pollen wird eingetragen etc. Reinigungsflug war ja bei uns hier erst um den 10. März. Nun habe ich aber trotzdem schon in der unteren Zarge, so von oben luschernd, ein Näpfchen gesehen. Wollen die umweiseln oder etwa schon schwärmen?
    Eigentlich wollte ich diese Woche, sobald es einen Tag mal schön ist, die meisten alten Futterwaben rausnehmen, Leerwaben und Baurahmen geben und so langsam den Honigraum aufsetzen.
    Der Raps braucht aber bestimmt noch zwei bis drei Wochen.
    Jetzt also meine Frage: Sollte ich alle Waben absuchen, Näpfchen entfernen oder das Volk die vielleicht nötige Umweiselung machen lassen? Eine Ersatzkönigin habe ich leider nicht.:roll:
    Viele Grüsse von der Ostsee
    Wiebke

  • :lol: Mein frühester Schwarm war an einem 22.4., seitdem traue ich ihnen alles zu.:Biene:
    Irgendwie bist du etwas spät dran mit deinen geplanten Maßnahmen, das wäre zum ersten Temperaturhoch vorletzte Woche passend gewesen.:wink:
    Nachtrag: umweiseln wollen sie jetzt eher nicht, sondern schwärmen - dein Näpfchen wird jetzt aber wohl noch ein Spielnäpfchen sein, echte WZ sitzen eher unten in der zweiten Zarge.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo zusammen!


    Gestern habe ich meine Bienen aus dem Winterquartier wieder zu dem Standplatz meines Imkerpaten gefahren. Da hat er in die Kisten reingeschaut und mich ziemlich gescholten: denn er fand jetzt schon eine große verdeckelte Weiselzelle! Es sind auch Stifte da, aber er meinte die seien Schwarmbereit.


    Ich verstehe aber nicht, was ich falsch gemacht haben soll. Das Volk hat 2-räumig überwintert und bei meiner Durchsicht fand ich sowohl genügend Futter, aber auch genügend Platz zum Legen. Der Bienenbesatz ist nicht so doll, als dass man glauben könnte sie hätten keinen Platz mehr. Honigraum ist keiner drauf. Gebrütet wurde oben und unten, als ich zuletzt schaute auf je 3-4 Waben in der Mitte übereinander. Er hatte mir zwar geraten von den oberen Brutwaben welche runterzuhängen, aber das habe ich nicht gemacht (Und das hat ihn geärgert ,-) weil ich nicht am Nest rühren wollte.
    Er hat die Zelle ausgebrochen und ein Paar Waben umgehängt. War es das jetzt? Besteht die Schwärmgefahr weiterhin?


    Danke, und viele Grüße
    von Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo, Jule,
    wenn es nur diese EINE Weiselzelle war, und sonst keine Näpfchen, waren die Bienen mitten in der Stillen Umweiselung.
    Schwärmen tun sie dieses Jahr dann mit Sicherheit nicht mehr (und bete, daß sie die Alte noch nicht gekillt haben, sonst hast du jetzt ein hoffnungslos weiselloses Volk....)


    Waren es noch mehr Näpfchen, sind die Chancen groß, daß der Schwarm bereits weg ist - aber dazu paßt nicht, daß noch viel Brut da ist.
    Ich tippe also eher auf Umweiselung.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Wir wissen nicht, wie das ausgehen wird. Aber es könnte ein Beispiel dafür sein, dass es nicht immer zweckmäßig ist, EINEN Imkerpaten zu haben. Vertraust Du ihm, hättest Du vermutlich nicht wider seinen Anweisungen gehandelt. Ich vertrete die Meinung, dass man sich als Anfänger möglichst nicht auf einen Imker als "Paten" verlassen soll, sondern immer zumindest zwei Meinungen und dann bei Bedarf eine weitere einholen soll. Dann soll man sein Gefühl und seinen Verstand zurate ziehen und hoffen, dass ausreichend davon vorhanden ist :wink:


    Man sollte auch von Anbeginn die Situation besprechen und den helfenden und freundlichen Imkern verständlich machen, dass man eigenverantwortlich agieren und nicht alles stur befolgen möchte. Die Klugen werden das verstehen und akzeptieren, die anderen schmollen oder sich zurückziehen, was ich auch verstehen kann. Letztendlich trägt man ohnehin selbst die Verantwortung, wenn was passiert. Dein Pate wird Dir vermutlich keine neue Königin zur Verfügung stellen, wenn was nicht klappt.


    Gruß,


    Summ!

  • Recht haste, Summ, ich habe 3 "Paten" und jeder sagt etwas anderes. Am Ende muss ich dann selbst entscheiden was zu tun ist aber so weiß ich, dass es mindestens noch zwei Alternativen gibt für die ich mich hätte entscheiden können. :-(


    BTW Ich habe auch schon Spielnäpfchen gesehen aber eng ist es noch nicht im Karton, Honigzarge ist drauf.

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Hallo,
    ich komme auch gerade aus dem Garten, habe meine 7 Völker heute durchgeflöht, alle haben Brut in alles Stadien:p und sind schön stark ....und eines hatte bestiftetet Weiselzellen:Biene::Biene::Biene: ...


    Viele Grüße
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • Danke Sabi(e)ne,
    es sind frische Stifte da aber sonst keine Näpfchen. Die Zelle war schon verdeckelt, also muss eine Kö da sein. Sollten sie nun sofort eine neue Nachschaffungszelle ziehen, merke ich ja, dass sie umweiseln wollen. Wie geht das dann, killen die die Alte nicht vorher? Oder erst, wenn sie gemerkt haben, dass die Aktion erfolgreich war?


    Summ : Ich könnte mir nicht vorstellen mehrere Paten zu haben, das wären mir zu viele Meinungen ,-) Ich versuche mir so gut es geht die Materie anzulesen, eben auch hier im Forum (da krieg ich genug verschiedene Ansichten)....


    Immerhin, mir ist kein Volk übern Winter verloren gegangen, meinem Paten schon... dafür stehen seine übrigen jetzt doppelt so stark da.. ich kann nur lernen...


    Grüße Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo, Jule,
    nein, das liegt nicht am Platz. Du schriebst ja selbst, daß der Bienenbesatz nicht so dolle ist - das haben die Mädels auch selbst gemerkt, daß Mama nicht so ganz fit ist, und beschlossen, umzuweiseln.
    Und nein, sie killen die Alte bei Stiller Umweiselung nicht sofort immer, oft hast du bis in den Herbst zwei legende Königinnen nebeneinander mit sauber getrennten Brutnestern - das gibt dann Supervölker für Tracht ab Juni. Bloß guckt eben kaum je jemand nach noch einer Königin, wenn er seine gezeichnete gesehen hat.
    Falls dich das Thema interessiert, empfehle ich Better Queens, da lernt man, daß auch zig Zwischenformen gibt...(die hier wahrscheinlich noch nie jemand beachtet hat :wink:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hat das schon mal wer übersetzt? Hört sich interessant an, aber mein Englisch reicht leider nicht zum sinnerfassenden Lesen, nur zum "Eindruck kriegen"...


    Die KÖ ist nicht gekennzeichnet... letztens habe ich sie gesehen, ich fand sie aber tatsächlich eher klein, wenn ich mich recht erinnere....

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • alten Futterwaben rausnehmen, Wiebke


    Moin , Moin aus Hamburg ,
    Völker auf altem Wabenbau (dunkel /schwarz) schwärmen schneller als auf jungen Bau ( hell , gelb).
    Achte auf den Pollen.Wenn der Pollen anfängt zu glänzen mußt Du aufpassen.


    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)