Futterwaben entnehmen?

  • Hallo zusammen,
    habe ein starkes Volk auf Dadant. Im Moment 4 Rähmchen mit Brut. Allerdings auch 3 sehr schwere Futterwaben (teilweise alt, teilweise neu eingetragen).
    Soll ich 2 Futterwaben entnehmen, um MW reingeben zu können?


    Danke für die Hilfe.

  • Hallo Johannes,


    hast Du nur Platz für 7 Waben in Deienr Beute?


    Gruß Ralf

    Hohenheimer Einfachbeute, Zander - Aufstellort: Streuobstwiese - ca. 450 m ü. NN

  • Hallo Johannes,


    dann brauchst Du doch nichts machen, wenn die Kö stiften will, kann sie das doch auch auf die leeren Futterwaben machen.
    Oder Du ersetzt die leeren Futterwaben durch Mittelwände und hängst die FW in den aufzusetzenden Honigraum in die Mitte. Dann soll er schneller angenommen werden.


    Gruß Ralf

    Hohenheimer Einfachbeute, Zander - Aufstellort: Streuobstwiese - ca. 450 m ü. NN


  • .... hängst die FW in den aufzusetzenden Honigraum in die Mitte. Dann soll er schneller angenommen werden.


    Hi,


    das Einhängen der Futterwaben in den Honigraum würde ich überdenken. Das Winterfutter - außer Du hast auf Honig überwintert - hat im Honig nichts verloren. Sollte der HR schlecht angenommen werden, so hilft ein Besprühen der Waben mit Honigwasser.

  • Hallo,


    es geht doch hier um leere Futterwaben. Ist das in Deinen Augen auch ein Problem?


    Gruß Ralf

    Hohenheimer Einfachbeute, Zander - Aufstellort: Streuobstwiese - ca. 450 m ü. NN

  • macht es eigentlich sinn, wenn ich in den hr auch mw hängen muss, weil ich noch nicht genug waben habe, diese mw dann auch mit zuckerwasser zu besprühen...? wäre doch eine idee!

  • Hi Ralf,


    welchen Namen geben wir denn nun dem Kind. Eine leere Wabe ist natürlich kein Problem. Aber für mich bedeutet Futterwabe, dass es eine Wabe voll mit Futter ist. Eine leere Wabe bezeichne ich als Wabe der ausgebaute Wabe.

  • Guten Tag,


    ich würde bis auf eine Futterwaben alle raus nehmen, so habe ich er schon gemacht. Die Brutwaben auf eine Seite schieben und mit MW oder
    Anfangsstreifen an der Brutfläche ansetzen. ( Wabenerneuerung ) Alte Futterwaben einschmelzen. Im Honigraum arbeite ich nur mit Anfangsstreifen, den haben ich schon gestern aufgesetzt. Du musst doch keine ausgebauten ( ausgeschleuderte ) Honigwaben haben.
    MW´s oder besser Anfangsstreifen sind doch OK,


    Grüße


    Dr. Harper

    Bioland Imkerei, Horst in Westfalen

  • Hallo Miteinander,
    ja, nehmt sie nur schon heraus, die noch vollen Futterwaben.
    Aber vergesst nicht, jeden Tag den Wetterbericht anzugucken und bei beginnendem Schlechtwetter diese schnell wieder hereinzuhängen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Also ich habe auch schon überschüssiges Winterfutter rausgenommen. Bei drei vollverdeckelten Dadant-Waben kannst Du m.E. eine problemlos rausnehmen, ev. sogar zwei (kommt drauf an was in den anderen noch so ist). Wichtig halte ich aber auch (neben dem Blick auf das Wetter) die Frage wofür Du den Platz brauchst. Rein um "Legeplatz" für die Königin zu bekommen? Das halte ich für unnötig; die Bienen organisieren das schon selber - sie lagern um und zu guter Letzt fressen sie ja nun auch reichlich so lange draußen noch nichts los ist. Wichtig finde ich das allenfalls wenn Du einengen willst oder Platz für einen Baurahmen schaffen möchtest. Das große Ausbauen von MWs hat m.E. noch Zeit, kann später noch gut passieren.


    Melanie

  • Danke Lothar,


    wenn zur Zeit kein Flugwetter ist ,
    verbrauchen die Völker momentan bis zu 500 Gramm Futter am Tag.
    D.h. vier Tage kein Flugwetter und eine Futterwabe ist leer.
    Restliches Winterfutter zur Kirschblüte entnehmen ist noch früh genug.


    Gruß
    Schilling

    Es ist schwieriger ein Vorurteil zu zertrümmern, als ein Atom.

  • Oder Du ersetzt die leeren Futterwaben durch Mittelwände und hängst die FW in den aufzusetzenden Honigraum in die Mitte. Dann soll er schneller angenommen werden.


    Gruß Ralf


     
    Dadant: Futterwaben im Brutraum dürften Brutraumwaben sein, also Dadant-Maß. Honigräume sind hier in der Regel halbhoch, also Halb-Dadant. Ich bin ja nur ein Anfänger ohne Bienen, aber bei den Dadant-Beuten die ich schon hier habe, kann ich nichts aus dem Brutraum in den Honigraum hängen, höchstens wagrecht reinlegen...


    Gruß, Martin