Königin tot!

  • Super, das fängt ja gut an....war grad draussen am Volk und wunderte mich über den glänzenden grünen Punkt vor der Beute. Die Königin des einzigen Volkes ist tot! Lag leblos draussen vor der Beute. Warum auch immer, als Anfänger bin ich grad völlig durcheinander....hab jetzt auch noch nicht in die Beute geschaut, weil ich Angst habe, nun ALLES falsch zu machen. Was jetzt? Die Bienen "machen" lassen, oder neue Königin kaufen? Die Beute werde ich wohl zwingend öffnen müssen, um zu kontrollieren, ob Brut da ist und sie in der Lage sein werden, sich eine neue Königin zu ziehen, oder was mach ich jetzt.


    Eine total betrübte und unsichere Gela....

  • Hallo Gela,


    das ist ja wirklich eine Katastrophe. Aber es besteht auch ein wenig Hoffnung, das die Bienen im Herbst noch eine Königin nachgezogen haben und sich jetzt von der alten getrennt haben. Wenn das Volk keine Königin mehr hat wird es ganz bestimmt "Heulen".Ist das nicht der Fall haben sie noch eine Königin. Du musst nur überprüfen ob noch gestiftet wird.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Gela
    Du hast mein volles Mitgefühl. Ich bin auch grad in meinen ersten eigenen Honigjahr. Brut ist mit Sicherheit schon jede Menge im Volk. Ich hab heute meine Völker auch durchgesehen, Brut von links bis rechts. Deine Immen werden sich auch eine Königin nachziehen. Doch woran es wahrscheinlich hapern wird, sind die fehlenden Drohnen zur Begattung. Geschlechtsreife Drohnen in ausreichenden Massen kann man erst in 3-4 Wochen erwarten. Doch auch wenn du Glück hast und es gibt Drohnen, ist das Honigjahr für dieses Volk wahrscheinlich vorbei. Bis die Junge in Eilage geht ist es mind. mitte Mai, und bis die ersten schlüpfen anfang Juni, bis dahin schrumpft das Volk jeden Tag. Die restliche Zeit vom Jahr braucht das Volk zum Aufbau. Am besten wäre, eine begattete Königin zusetzen, oder ein Jungvolk kaufen und vereinigen. Und lieber mit 3 Völker ins nächste Jahr gehen.
    Ich hoffe ich war dir eine Hilfe
    Viel Glück
    Roland

  • Also, ich habe mit meinem Imkerpaten gesprochen und auch der sagte, ich solle überprüfen, ob das Volk heult. Und dass wahrscheinlich zwei Königinnen über den Winter gegangen sind. Also die Beute geöffnet und geprüft. Das Volk sitzt völlig entspannt und ruhig. Kein Heulen oder Brausen. Um zu kontrollieren, ob sich Stifte oder Maden in den Waben befinden, reichte die Zeit nicht. Und mir wurde ans Herz gelegt, das Volk erstmal in Ruhe zu lasssen, wenn es nicht heult. Gleich werde ich die weitere Vorgehensweise mit ihm besprechen. Auf Brut müssen wir sowieso kontrollieren. Aber für heute war es wegen der fallenden Temperaturen gegen Abend zu knapp. Für mich sieht die tote Königin eher mickrig aus. In der Grösse nicht wesentlich mehr, als eine normale Arbeiterin. Deshalb habe ich die Hoffnung, dass die Mädels sich schon im Herbst eine neue Königin gezogen haben. Erstmal Ruhe bewahren....gar nicht so einfach....


    LG Gela

  • Hallo Gela...


    Ruhe bewahren....erstmal abwarten. Dann das Volk auf Stifte kontrollieren (vielleicht am Wochenende). Das Wetter soll ja ganz ordentlich sein, in den nächsten Tagen (bin ja nicht soweit weg von Dir). Immer mal wieder den Flugbetrieb beobachten (ja nachdem ob Du es einrichten kannst). Falls keine Stifte neuen Stifte vorhanden sind, findest Du evtl. in Deinem Umkreis jemanden, der evtl. mit einer KÖ oder einem schwachen Volk (Hauptsache = KÖ) aushelfen kann. Wenigstens für die nächsten 4 Wochen. Dann kannste immer noch Ableger machen, die dann selbst nachziehen !
    Aber wenn das Volk ruhig sitzt kann ja auch eine "neue" KÖ drin sein - wir wollen hoffen, dass sie auch ordentlich legen kann :-)

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Moin, Gela,
    bleib ruhig, und halt die Finger raus!
    Laß sie noch mindestens drei Wochen einfach in Ruhe, wenn sie genug Futter haben - du kannst mit der Sucherei jetzt mehr Schaden anrichten, als dir bewußt ist.
    Solange Pollen reinkommen, brüten sie - kein Eingriff nötig.
    Daß die Alte so *mickrig* aussah, spricht eigentlich dafür, daß sie schon länger tot war und jetzt erst entsorgt wurde - Bienen schrumpfen dann (mickrige Königinnen werden nicht gezeichnet :wink:).
    Wenn das Volk nicht geheult hat, ist alles in Ordnung - vertrau ihnen!
    Fluglochbeobachtung - viel wertvoller als jetzt das Volk zu zerlegen und den Wärmehaushalt für Tage zu ruinieren....:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Gela, erst Mal drück ich Dir die Daumen, dass alles gut wird /ist!


    Ich habe gestern auch ein Volk vermutlich Weisellos vorgefunden. Dieses Volk hatte keine einzige Zelle mit Brut, dabei waren sie aber total entspannt (ohne Rauch, ohne Handschuhe) Ich frage mich ob die Königin vielleicht eine Brutpause macht, denn es sind total viele Bienen in der Kiste, und am meisten Futter von allen meinen Völkern (Platz zum Legen wäre schon noch). Dieses Volk hatte im Herbst ziemlich spät still umgeweiselt, und ist prima durch den Winter gekommen. Sehr seltsam!
    Ich habe nun eine Brutwabe mit Stiften aus einem Volk welches "überquoll" zugehängt... mal schauen was sie damit machen...


    Ich habe übrigens auch erst letztes Jahr mit 2 Völkern angefangen, aber da standen die Völker von anfang an bei meinem Paten, und wir waren in guter Obhut. Bei meiner gestrigen Durchsicht habe ich ihn auch zwei Mal angerufen... ,-)


    Sonnige Grüße
    Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Moin,


    Abwarten ist bei nur einem einzigen Volke lebensmüder Unsinn. :evil:


    Du mußt einen Status kriegen. Dein Volk muß, wenn es eine Königin hat, jetzt gut sichtbare gedeckelte Brut haben. Hat es die nicht, hat es auch keine Königin und ist mit seinen winterlichen Altbienen mit einer Restlebenszeit von nur noch wenigen Tagen todgeweiht. Jeder weisellose Tag ist jetzt einer auf dem Weg zum Exitus. Wenn Du erst demnächst versuchst irgendwo eine Reserveweisel herzukriegen, wird Dein Volk hinüber sein ehe deren Stifte zu Bienen geworden sind. Also sieh' umgehend nach und kümmer Dich! Derzeit ruft man um die 150 Euro für Völker auf. Folglich kannst Du Dir vorstellen welches Interesse jemand hat, jetzt begattete Königinnen abzugeben.


    Eine Nachschaffungskönigin von jetzt kannst Du vergessen. Erste sinnvolle Zuchten setzt man frühestens um den 1. Mai an. Die Belegstellen öffnen um den 1. Juni. Vorher fehlen reife Drohnen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Gela,


    "Das Volk sitzt völlig entspannt und ruhig. Kein Heulen oder Brausen."


    Das ist für meine Begriffe kein sicheres Zeichen. Diese Weiselunruhe verschwindet wieder, sobald die Bienen die Nachschaffung begonnen haben sollten und ist nur anfänglich stark ausgeprägt.


    Bei ordentlichen Temperaturen kontrollieren auf Brut. (Henrys Statusabfrage). Im günstigsten Fall sind neben verdeckelter und offener Brut stehende Stifte da, was für eine zweite Königin spräche. Im zweitgünstigsten Fall wirst du neben Brut verschiedener Stadien (ausser Stiften) Nachschaffungszelle(n) sehen, was dafür spräche, dass Deine abgelebte Queen wenigstens noch bis zuletzt gelegt hat. Dann bestünde zumindest die kleine Chance, dass das Volk ca. Anfang Mai wieder eine legende Kö. hat (vielleicht klappts ja doch mit der Begattung und das Volk selbst ist stark genug, respektive es hat auch gescheite Brutflächen, so dass zumindest noch 4-5 Waben Bienen schlüpfen würden). Zumindest in meinen Völkern sah ich bereits in den Wabenecken auch verdeckelte Drohnenzellen. Wenn sie bei Dir weiter fortgeschritten wären, könnte es klappen... könnte.


    Wenn das alles nicht zutrifft, brauchst Du zwingend eine neue Queen. Aber die JETZT zu bekommen, ist schwer. Vielleicht hat jemand aus Deinem "Imkerbekanntenkreis" irgendeine. Überwintert als Reserve, oder aus einem schwächlichen Volk, was zur Vereinigung/Auflösung ansteht... Wünsche Dir Glück! (Auch bei mir lag 3 Tage, nachdem ich meine ersten zwei Völker holte, eine Königin tod vor der Beute, ich hatte auch die Nase voll...)


    Hektik nützt trotzdem nichts. Wenn das Volk ausschließlich aus Winterbienen bestehen sollte (also diesjahr überhaupt keine Brut anlegen konnte), würde ich mir wahrscheinlich den Versuch sparen, eine Königin zu bekommen. Dann bestünde die Gefahr, dass es bereits drohnenbrütig wäre, deshalb auch darauf achten (Brutflächen buckelig, mehrere Stifte in einer Zelle, Stifte nicht am Zellgrund, sondern an der Wand).


    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo Jule,


    "...Ich frage mich ob die Königin vielleicht eine Brutpause macht."


    Nicht jetzt. Das wäre gegen die Natur des Biens.


    Der Carnica sagt man eine rasche Frühlingsentwicklung nach und der Buckfast eine etwas spätere, etwas langsamere, aber stetiger und anhaltendere.
    Aber auch im zweiten Fall und klimatisch ungünstigeren Bedingungen als bei Dir hätten die jetzt Brut...


    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)